Donnerstag, 22. November 2012

Wenn die Stricknadel mit der Häkelnadel....

von Kerstin


....eine Liebesbeziehung beginnt,





dann wird abwechselnd gestrickt


und dann gehäkelt


Die zwei verstehen sich echt gut, wäre da nicht dieser Wolldieb, der heimlich still und leise auf den Tisch kletterte


 und einen richtig großen Wollsalat hinterlassen hatte


Oh weia, erstmal ganz unschuldig schauen und dann brav die Pfoten herzeigen dann wirds wieder...


es wurde natürlich geschimpft, ganz schön lange entwirrt, neu gerollt


und dann konnte endlich weitergearbeitet werden. Bald zeige ich Euch das Ergebnis, erst muss ich noch alles zusammen nähen und mich gehörig um den Wolldieb kümmern.

Herzliche Grüße

Kerstin

Kommentare:

  1. Da bin ich ja auf das Ergebnis gespannt . Gut aussehen tut es jetzt schon . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  2. Halle Kerstin,
    das klingt vielversprechend und sieht auch schon danach aus...
    Ich bin sehr gespannt!
    Liebe Grüße
    Karoline

    AntwortenLöschen
  3. Ach du liebe Zeit!
    So in kleiner Wolldieb!
    Aber wie kann man ihm böse sein,
    wo er so süß schaut ;-)
    Da bin ich gespannt, was da Schönes
    aus der Liebesbeziehung hervorgeht :-)
    Viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kerstin,

    das sieht bestimmt ganz toll aus. Ich tippe auf was Romantisches. So wie die Kissen, die man früher auf dem Bett hatte, wo dazwischen Spitze war.
    Sei mal froh, daß der "liebe" Tari nicht das Gestrickte zwischen hatte...! Du brauchst einen Stahlkoffer für unfertige Projekte!
    Viel Freude beim Fertigstellen ♥ Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kerstin,
    wenn man den Blick von deiner Katze sieht, da kann man doch gar nicht böse sein. Sie guckt so unschuldig und wie "ich habe es doch nicht mit Absicht getan". Die Wolle sah bestimmt wie ein ganz tolles Spielzeug für sie aus.
    Dein Strick-Häkel-Werk sieht schon richtig wunderbar aus. Ich würde tippen, daß es vielleicht ein Schal werden könnte mit einer tollen Häkelkante. Bin schon sehr gespannt, wenn du das fertige Werk zeigst.
    Ich wünsche dir einen schönen Donnerstag.
    Ganz liebe Grüße von Claudia!

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das gehäkelte sieht ja jetzt schon superschön aus,was da wohl bei heraus kommt.Ja und Wollgewirr das kennt man ja wenn man Samtpfoten im Haus hat.Ich finde es aber gleichzeitig beeindruckend, mit welcher Leidenschaft sie sich für so eine eher kleine Sache interessieren.Und man kann ihnen dann nicht böse sein.
    Frohes schaffen und alles Liebe,
    Ulli

    AntwortenLöschen
  7. bööööse katze :)
    aber die augen sind toll :))
    da kann man ihr nicht lange böse sein, oder?
    bin gespannt auf das ergebnis dieser nadel-company, das sah
    doch schon super aus!
    viele sonnengrüße von dornrös*chen!

    AntwortenLöschen
  8. Hihi, das kenn ich zu gut von unserem heiligen Kater ;D
    Bin schon gespannt, ob Du das Meisterwerk schadenfrei fertig bekommst..

    gglg

    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Das kenne ich von früher auch noch ,da haben meine Zwei auch noch ein Wollsalat veranstaltet.
    Nun liegen sie die Wolle eher platt und spinnen da noch ein paa Katzenhaare mit rein.
    Also bei uns herrscht keine Liebesbeziehung zwischen den Nadeln.
    Die Stricknadel liegen schon zu lange vernachläßigt in der Ecke.
    Dafür ist die Konkurrenz zu Groß.
    Sie ist Neu und Schön.
    Und fördert meine ganze Aufmerksamkeit,die Stickmaschine.
    Aber vielleicht sollte ich die angefangenen Socken doch dieses Jahr mal zu Ende bringen,"lach".
    LG Maike

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kerstin, da bin ich ja mal gespannt, was es wird. Bis jetzt sieht das Ganze schon mal toll aus. Mir gefällt diese Mischung aus Häkeln und Stricken. Habe ich noch nie versucht.
    Viele liebe Grüße, gaby

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Kerstin,

    Da habe ich ja Glück, meine Hunde lassen die Wolle in Ruhe!
    Dein Werk sieht ja schon sehr interessant aus, da bin ich auch gespannt was es wird.
    Ich schicke Dir liebe Grüße
    angela

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kerstin,
    da bin ich ja mal gespannt was du schönes fabrizierst. :-) Häkel- und Stricknadel... klingt vielversprechend.
    Ich hoffe nur für dich, dass Tari deine Arbeit nicht sabotiert.:-)
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kerstin,
    die ersten Ergebnisse machen mich neugierig, sieht so schön aus und die Wollfarbe liebe ich auch. Also solch schönen blauen Augen könnte ich nicht böse sein, einfach nur süüüüüß.
    GLG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kerstin,
    ich bin mal gespannt, was du so schönes strick-häkelst. Den flauschigen Wolldieb hätte ich einfach mit eingearbeitet ;-)
    GLG Kilchen

    AntwortenLöschen
  15. Hallöchen liebe Kerstin.Aber so einen schönen Wolldieb kann man nicht böse sein.
    Sie ist ja eine ganz hübsche deine Katze mit wundervollen Augen.Bin gespannt was du da häkelst und strickst,sieht schön weiß und flauschig aus.
    Schönen Kuschelabend und liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Kerstin,
    das schaut sehr vielversprechend aus, ich bin schon gespannt wie das fertige Werk ausschaut.
    Oh das ist ärgerlich, ich kenn das zur Genüge wenn einem das Garn gemopst wird, aber böse können wir den Fussels ja doch nicht sein, gell ;-).
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Kerstin!Ach,der kleine Wolldieb,er braucht ja auch eine Beschäftigung,er ist ja sooooo süß!...das duo sieht schon sehr vielversprechend aus,ich schätze es wird ein Strickpullover mit Häkeleinsatz!?Viel Spaß noch bei deinem Projekt!LG Andrea!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Kerstin und liebe Stephie,
    kann man diesen Augen böse sein? ;O) Mein kleiner Cooni macht auch gerne mal so was. :O)
    Bin schon total gespannt, was du da schönes machst, liebe Kerstin. Sieht schon sooo
    schön aus! Ich muss mich auch nochmal ans Stricken wagen. Ein kleines bisschen habe ich
    ja schon mal geübt.
    Ich danke euch für eure lieben Worte zu dem Adventskalender für die Mädels. Für die
    Adventsbäckerei nähe ich schon fleissig Petits Fours.
    Liebste Grüße
    Biene

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Kerstin, woher kenne ich das nur, die lieben süßen Fellnasen! Aber meist sind sie so drollig mit der Wolle, dass es eher lustig ist als verägert stimmt, oder? Ich wünsch Dir noch viel freude beim weiterstricken.
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Kerstin.
    also wie Tari da so lieb aus der Wäsche schaut, da kann man doch nicht wirklich böse sein, oder? Der Blick ist doch zum Steine erweichen!!! :-) Dein Schal sieht auf jeden Fall trotz Wolldieb schon richtig klasse aus und ich freue mich schon auf Deine Bilder wenn er fertig ist!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Kerstin,
    so einem entzückenden "Wolldieb" könnte ich nicht böse sein, dieser unschuldige, bezaubernde Blick ;o)!Egal was es wird, es sieht schon jetzt toll aus!Viel Freude beim weiterzaubern!Viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Kerstin,
    auweia, da kann ich gut verstehen, wenn du mal fluchst. Ein irrer Wollsalat!
    Aber, wer kann da schon richtig böse sein, bei dem Blick.
    Bin auf dein Ergebniss gespannt!!!
    Lieben gruß von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  23. Auf das Ergebnis bin ich schon gespannt. Falls nicht wieder der Wolldieb zuschlägt :-)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen