Donnerstag, 29. November 2012

Mehr Weihnachtsdeko

von Stephie


Nachdem wir im Sommer unser Wohnzimmer renoviert haben und dabei die Schränke umgestellt wurden, hab ich viel mehr Platz für Weihnachtsdeko. Deshalb wurde hier in den letzten Tagen noch ein bisschen rausgekramt und ein paar Dinge eingekauft, wie zum Beispiel der weiße Kerzenteller und ein paar Kugeln. Bei meinem Besuch im Baumarkt konnte ich nicht widerstehen, er passt viel besser auf unseren schwarzen Schrank.


Diese 3 Engel hab ich vor einigen Jahren ausgesägt und angemalt, sie gefallen mir immer noch ganz gut.


Noch ein süßer Engel.


Nachdem mein Mann meinen letzten Post gelesen hat, hat er über meine Fotos geschimpft. Bei diesen Lichtverhältnissen kann man ja auch keine schönen Bilder knipsen. Deshalb nochmal mein Ast, von meinem Mann bei schönstem Sonnenschein fotografiert. 


Da er gerade so schön dabei war, hat er noch einen Engel rangezoomt. Ich hab ihr vorletztes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt in Köln gekauft.


Bei mir rattert zur Zeit wieder die Stickmaschine mit der Minni-Muggler- Datei von Frau Buntig. Das ist mein erster Versuch, mit Wachstuch hat meine Sticki so ihre Probleme, deshalb muss ich  nochmal ran und noch ein paar Tassenteppiche sticken.


Der Weihnachtsheader ist auch endlich in Vorbereitung, ich muss nur noch ein paar Fotos knipsen,  mein Töchterlein musste die ganze Woche lernen und kann sich vielleicht am Wochenende mal um den Blog kümmern. Leider kann ich seit einiger Zeit in den Vorlagen nichts mehr ändern, vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich, damit wir nicht im HTML rumpfuschen müssen.
Morgen werden die ersten Plätzchen gebacken und heute Abend mach ich es mir mit meinem Kindle und dem neuen Buch von Sissi gemütlich. Am Sonntag gehts mal wieder in den Hessenpark zum Adventsmarkt.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Stephie

Samstag, 24. November 2012

Erschwerte Bedingungen und herzliche Überraschungen

von Kerstin

 

Ihr Lieben, mein Doppelprojekt wurde unter echt erschwerten Bedingungen fertiggestellt. Erst boykottierte der Wolldieb mein Projekt und dann waren da die dauernden Kommentare meiner Männer. Ich wollte so gerne diese Jacke arbeiten.


Stricken und häkeln zusammen vereint sollte es sein. Die Vorderteile sind beide gehäkelt. Die Ärmel und das Rückenteil sind nur unten gehäkelt und oben dann glatt rechts gestrickt. Als Abschluß habe ich eine Rüschenborte gehäkelt. Es hat viel Spaß gemacht und so ging es auch flott von der Hand,


wäre da nicht der Wolldieb gewesen und die tollen Kommentare meines Männerhaushaltes, die sich gegenseitig überbieten wollten, die ich mir anhören konnte wann immer ich die Nadeln in der Hand hatte und einer von beiden in der Nähe war.


Es wurde von Bettjäckchen,  Hirtenjacke und Costa Cordalis Jacke gesprochen. Ja,ja!! Tapfer habe ich alles überhört und einfach weiter gemacht. So habe ich sie gestern vollendet und wurde dafür dann am Nachmittag  von einer Bloggerin freudig überrascht.


Es kam ein Päckchen für mich von der lieben Herzchenheimat-Claudia. Sie  wollte aus mir, der "Pechmarie bei Verlosungen" ein Glückskind machen.  Das ist ihr auch wunderbar gelungen. Als ich die Dinge ausgepackt habe, dachte ich, ich habe den Hauptgewinn erhalten.


Ja, das alles war in ihrem Paket. So viele liebevolle Geschenke, einfach so, habe ich noch nie bekommen. Das wunderschöne gehäkelte Herz wurde natürlich gleich katersicher richtig hoch gehängt


und das liebliche Rosenschildchen hat seinen Platz bereits am Ofentürchen des Kachelofens gefunden.


Die Holzsterne und die Filzanhänger werden dann nächste Woche zum 1. Advent dekoriert.


Blumensticker und eine liebe Karte lagen auch mit dabei. Liebe Claudia, ich freu mich wirklich richtig über diese liebe Geste und die tollen Geschenke und sage ganz ganz ♥-lich Danke dafür. Jetzt bin ich keine Pechmarie mehr, sondern ein Glückskind♥

So, ich zieh dann mal mein Bettjäckchen über, kuschel mich ein, halt mir die Ohren zu und wünsche  Allen ein schönes Wochenende

Kerstin

Donnerstag, 22. November 2012

Wenn die Stricknadel mit der Häkelnadel....

von Kerstin


....eine Liebesbeziehung beginnt,





dann wird abwechselnd gestrickt


und dann gehäkelt


Die zwei verstehen sich echt gut, wäre da nicht dieser Wolldieb, der heimlich still und leise auf den Tisch kletterte


 und einen richtig großen Wollsalat hinterlassen hatte


Oh weia, erstmal ganz unschuldig schauen und dann brav die Pfoten herzeigen dann wirds wieder...


es wurde natürlich geschimpft, ganz schön lange entwirrt, neu gerollt


und dann konnte endlich weitergearbeitet werden. Bald zeige ich Euch das Ergebnis, erst muss ich noch alles zusammen nähen und mich gehörig um den Wolldieb kümmern.

Herzliche Grüße

Kerstin

Samstag, 17. November 2012

Wieder mal zu früh

von Stephie



Ja, mich gibt es auch noch, es gab nur in letzter Zeit nicht so viel zu berichten. Nachdem ich meine bisher 7teilige Bücherserie fertiggelesen habe, kann ich jetzt mal wieder in meinem Nähstübchen werkeln.

Am letzten Wochenende haben wir endlich nach unserer Wohnzimmerrenovierung im Sommer einen geeigneten Platz für meinen Ast gefunden. Jetzt hab ich natürlich keine Lust mehr auf Herbst, also hab ich gleich mal meine Weihnachtsdeko rausgekramt. 


Weil ich es ja nie erwarten kann und schonmal dabei war, ging es gleich weiter mit Engeln,



Elchen 


und meinem geliebten Wichtel.


Ich kann mich ja nie zurückhalten, also auch schnell noch der Kerzenteller.



Gestern hab ich mich dann doch noch  an meine Stickmaschine gesetzt, ein neuer Schlüsselanhänger musste her.


Uuuuund: Fertisch. Das Gelb gefällt mir so gut.



Ein anderes Projekt wurde auch noch vorbereitet. Es muss noch zugeschnitten und genäht werden, dann zeig ich Euch was daraus entstanden ist.




Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Stephie ♥

Sonntag, 11. November 2012

Saengil chukha hamnida

von Kerstin

 

Ihr Lieben, das ist koreanisch und bedeutet:


Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

 Ohh, wie die Zeit vergeht, aus kleinen Leuten werden große Leute.

Hier mittendrin in der 10 Millionenstadt Seoul, im Stadtteil Itewon-dong, haben wir gewohnt.  

Diese Stadt verbindet Altes und Neues. Zwischen den vielen riesigen Hochhäusern kann man jedoch auch Altes erkennen. Das ist das Namdemun-Tor, eines von den alten erhaltenen Stadttoren. Im Kreisverkehr konnte man es von allen Seiten bewundern.
Auch diese erhaltene Tempelanlage befindet sich mitten in dieser quirligen Stadt. Dort gibt es viel grün und man kann wunderbar zwischen den lauschigen Bäumen entlang spazieren ohne zu merken dass man sich mitten in einer Millionenstadt befindet.
So trifft man dort auch viele Familien, Schulklassen oder Kindergartenkinder. Einer wollte gerne weg von uns, wenn er Kinder gesehen hat, und hat sich oft ganz frech mitten hinein gemogelt. Fällt ja gar nicht auf, gell.


Oder ist einfach mal davon gekrabbelt und hat sich mit auf die Picknickdecke gesetzt.
Zu Buddhas Birthday im Mai wurden immer solche bunten Laternen  mit einem Wunsch versehen  in den Tempeln aufgehängt. Das war immer wunderbar anzuschauen.
Heute ist er nun 16 Jahre alt, einen ganzen Kopf größer als ich, immer noch meistens fröhlich, und nun mit einem Mofa unterwegs.
 Ich muss nun zittern, aber heute erstmal feiern.

Liebe Sonntagsgrüße und einen schönen St.Martins Tag wünscht Euch


Kerstin

Ganz -lichen Dank für die vielen lieben Kommentare zu meinem Häkelschal. Nachdem er Euch so gut gefallen hat habe ich die Anleitung in unserer Seitenleiste eingestellt. Also, Wollreste rauskramen und anfangen.

Sonntag, 4. November 2012

Rot Rot Rot.....

von Kerstin

 

....ist im Moment meine Lieblingsfarbe. Von einer Freundin bekam ich letzte Woche eine ganze Tüte mit Wollresten. Darunter waren auch diese drei einzelnen Knäuel.




Gewünscht wurde ein Resteschal. Also, hin und her überlegt und dann einfach drauflos gehäkelt. Entstanden ist dieser Schal im "zweifarbigen Bogenmuster" , bei mir natürlich dreifarbig da sonst die Wolle nicht gereicht hätte.



Ganz brav hab ich natürlich auch erst vorher mein  Stricktuch beendet. Dieses hat noch eine Häkelborte bekommen . Es ist zwar nicht rot, passt aber perfekt zu rot und so durfte es auch hier auf diesen Post.


Weil es hier heute richtig rot sein soll, zeige ich Euch noch meine im Moment "rote Dekoration".





Ich wünsche Euch einen kuscheligen Sonntag und einen guten Wochenanfang

Liebe Grüße

Kerstin

Donnerstag, 1. November 2012

Einblicke

von Stephie



Nachdem ich mein Näh- und Bastelzimmer aufgeräumt habe zeige ich Euch heute meine beiden Schreibtische.
Auf dem ersten Tisch seht Ihr meinen kleinen Fuhrpark, auf ihm wird hauptsächlich genäht und gestickt. Unterm Fenster steht ein Schränkchen mit meinen Bastelmaterialien. Die Stoffvitrine steht recht vom Schreibtisch und ist noch nicht vorzeigbar.

 

Auf der linken Seite ist mein uralte Overlockmaschine zu erkennen und rechts steht meine Stickmaschine, auf der zur Zeit auch genäht wird. In einer Ecke steht noch meine alte Nähmaschine, die dringend zur Reparatur gebracht werden muss.


Auf dem zweiten Schreibtisch wird gebastelt und Stoffe zugeschnitten. 



Beim Schnick-Schnack-Shopping in Darmstadt am letzten Sonntag haben Kerstin und ich uns ein paar Stempel gekauft. Hier sind meine Fünf. Besonders gut gefällt mir der kleine Fuchs.


Mein Töchterlein hat vor einiger Zeit ein Zeichentablett bekommen, mit dem man auf dem PC zeichnen kann. Da sie gerne mal meinen Laptop benutzt, hab ich mir gleich mal ein Bild von ihr geschnappt. Den Elf hat sie komplett ohne Vorlage auf dem Tablett entworfen.



Ich wünsche Euch einen guten Start in den November.

Stephie ♥