Donnerstag, 31. Januar 2013

Zwei

Ihr Lieben,

heute gibt es einen Post von uns Zwei. In Teamwork haben wir, nach einem Schnitt von Lillesol & Pelle zwei Lillesol-Taschen gewerkelt. Ja, und zweifarbig sollten sie auch werden und mit zweifach frühlingshaftem Futter.


Weil wir zwei clevere Mädchen sind, hat Stephie mit türkis genäht und ich mit schwarz. So hat das Ganze richtig Spaß gemacht und wir konnten jedes Mal vorher ausgiebig frühstücken, anstatt dauerend umzufädeln, denn auch nach jahrelangem Nähen habe ich damit -keine Probleme.


Viele Teilchen und Stückchen mußten vorher aneinander genäht werden, doch mit den genialen Klammern konnten wir das recht stabile Kunstleder in die richtige Form bringen.


Ja, zusammen sind wir stark und deshalb haben wir ruckzuck viele Schnallen befestigt.


Zwei Nieten gesetzt.


Zwei Gürtel und zwei Gürtelschnallen befestigt.


Selbst das zweimalige Einnähen der teilbaren Reißverschlüsse in den Futterstoff war kein Problem.


Etwas Schnickschnack braucht "Frau" schon, und so haben wir innen noch zwei rosafarbene Bändchen mit jeweils zwei Schlüsselringen eingearbeitet.



Alles wurde verarbeitet, nur die zwei Kaffeeflecke am Tisch sind übrig geblieben.


Das erste Mal ausgeführt haben wir sie gestern auch schon, wie sich das gehört, natürlich zu zweit!! Dieser Post ist von uns Zwein, eine hat die Fotos gemacht, die andere den Text.

Herzliche Grüße und eine schöne Restwoche wünschen Euch die Zwei

♥Stephie und Kerstin

Samstag, 26. Januar 2013

Wollsüchtig

von Kerstin


Ihr Lieben, nachdem diese Woche Schnee


und Eis


den Verkehr lahm gelegt haben und sich sogar der Bambus ehrfurchtsvoll verneigt hat


habe ich mich über riesige Mengen an Wollnachschub von Katja gefreut.  Nachdem ich wollsüchtig bin, musste natürlich sofort begonnen werden und so habe ich gleich mal wärmende Stulpen gehäkelt.

Das Muster ist aus der neuen Mollie Makes
Farblich passen sie wunderbar zu meinen Grannykissen und an meine frierenden Hände.


Gleichzeitig habe ich hin und her überlegt welches Muster nun die passende Decke zu den Kissen bekommen soll. Entschieden habe ich mich letztendlich für ein nicht so löchriges und doch feines Muster.


So bin ich nun fleißig am häkeln. Eine kleine Rolle kann man schon daraus machen.


Ich bin erstmal beschäftigt und geniesse die kuschelige Wärme drinnen. Euch wünsche ich es auch kuschelig warm. Macht es Euch schön. Es soll ja am Wochenende so winterlich bleiben.


Herzliche Grüße

Eure Kerstin

Dienstag, 22. Januar 2013

Upcycling Dienstag

von Stephie


Heute bin ich auch mal bei Ninas Upcycling Dienstag dabei.
Seit Weihnachten liegt hier noch diese pralinööööse Schachtel herum. Bei einem Preis von 4,99 € für 6-7 Pralinen musste ich einfach etwas daraus basteln.


Geschenkpapier wurde zugeschnitten um die schöne, stabile Schachtel zu bekleben. Ich denke mal, Herrn Glööckler werden die Schmetterlinge gefallen.


So sieht das Ganze jetzt auf meinem Schreibtisch aus. Die Unterseite hab ich nicht beklebt, sie war schön genug.


Dann wurden die Motivlocher ausgepackt.


Ein paar Tags sind entstanden und große Blumen. Die Rückseite ist weiß zum Beschriften und Bestempeln.


Und feurige Drachen zum Aufkleben.


Das alles wird jetzt zusammen mit den Labels von Elke in der neuen Schachtel aufbewahrt. 



Wer sonst noch dabei ist könnt ihr wie immer bei Nina sehen. 

Bei uns fahren seit Sonntag keine Straßenbahnen, da die Oberleitungen nach einem Eisregen eingefroren sind. Mein Töchterlein hat den gestrigen Tag zuhause verbracht, heute muss ich sie mit dem Auto zur Schule fahren. Ich hoffe, dass bis zum Nachmittag wieder alles normal verläuft.
Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag.

Liebe Grüße

Stephie


Freitag, 18. Januar 2013

Fondue chinoise mit Chow fan

von Kerstin

 

Ihr Lieben, es ist richtig Winter und auch wir hier in der Mitte haben es nun schön hell und weiß. Manche haben sogar schon wärmende Schneemützen auf Ihren Köpfen.





Gerade jetzt wo es draußen klirrend kalt ist, schmeckt ein Fondue so richtig gut. Bei uns gibt es immer die asiatische Variante. Meine Schwiegereltern lebten ja vor über 50 Jahren für einige Jahre in Hongkong und von dort stammt dieses Rezept.



Die Besonderheit an diesem Fondue ist, dass das Fleisch in hauchdünnen Scheiben in einer Fleisch- oder Gemüsebrühe gegart wird. Hierzu friere ich die Lende kurz ein und schneide sie dann im halbgefrorenen Zustand mit der Brotschneidemaschine in dünne Scheiben. Die Scheiben lassen sich wunderbar aufspiessen und nach kurzem eintauchen in die Brühe ist das Fleisch schön zart und fein.




Ganz nach Lust und Laune gibt es hier auch die verschiedensten Saucen dazu, natürlich darf  die Sojasauce dabei nicht fehlen. Zusammen mit dem Chow fan ( gebratener Reis)  ein wunderbares Essen.


Der Reis wird mit allerlei Zutaten nach und nach in der Wokpfanne gebraten. Aber das Allerschönste ist, dass man am Ende, wenn alle schön satt sind, einfach die Reste des Fleisches in die Brühe gibt. Mit Glasnudeln und chinesischen Pilzen hat man am nächsten Tag eine besonders leckere Suppe.

So kann man gleich zweimal herrlich leicht speisen und nebenher die schönen Seiten des Winters geniessen. Seid Ihr nun hungrig geworden ?? Jaaa, dann findet Ihr die Zutatenliste in der Seitenleiste.

Ich wünsche Euch jedenfalls ein wunderbares winterliches Wochenende. Passt gut auf Euch auf wo immer ihr seid und habt es fein.

-liche Grüße

Eure Kerstin


Dienstag, 15. Januar 2013

Buon Giorno

von Stephie


Ich bin wieder da!!! Wir sind am Dreikönigstag ca. 1200 km Richtung Süden gefahren, bis wir im wunderschönen Rom gelandet sind. Dort haben wir 3 Tage mit Sightseeing verbracht und sind am Donnerstag nochmals 11,5 Stunden im Auto gefahren. Aber es hat sich gelohnt.

Unser Hotel Domus Mariae Palazzo Carpegna lag sehr schön ruhig in einem tollen Park. Die Zimmer waren sauber und geräumig, wir hatten ein Studio und ein Doppelzimmer fürs Töchterlein.


Am ersten Tag haben wir uns auf den Weg zum Pantheon gemacht, den Vierströmebrunnen auf der Piazza Navona besichtigt...


... und vor allem das Colosseum. Der Himmel war übrigens wirklich so blau, wir hatten am Montag Traumwetter.


Den 2. Tag (Dienstag) haben wir auf dem deutschen Friedhof neben dem Petersdom gestartet. Er ist ziemlich klein aber wunderschön, sollte man unbedingt anschauen wenn man in Rom ist. Man muss an der Schweizer Garde in ihren tollen Uniformen vorbei.


Danach sind wir zur Engelsburg durchgestartet und bis ganz nach oben gelaufen. Gibt leider keinen Aufzug.


Da waren wir dann schon ziemlich kaputt, hatten aber für 12 Uhr eine 3stündige deutschsprachige Führung durch das Vatikanmuseum, die sixtinische Kapelle und den Petersdom gebucht. War wirklich sehr informativ, die Fremdenführerin hat alles sehr gut verständlich erklärt.




Den 3. Tag haben wir schon ganz abgeschlafft gestartet und sind mit dem Bus zum Kapitol gefahren.

Den wichtigen Teil vom kapitolinischen Museum wurde besichtigt. Das wohl Bekannteste darin ist die Wölfin mit Romulus und Remus.


Gleich nebenan ist das Forum Romanum mit der Verbrennungsstätte von Julius Cäsar.


Das Forum hat einen Ausgang zum Palatin, also war das unsere nächste Station. Dort haben wir unter anderem das Haus von Augustus besichtigt, ein kleines Museum gab es auch wieder.


Zum Mittagessen ging es dann mit der U-Bahn zur Spanischen Treppe, von da aus sind wir zum Trevi-Brunnen gelaufen.


Nach einem kleinen Umweg von ca. 2 km (wir sind 2 Stationen zu früh ausgestiegen) sind wir mit kaputten Füßen im Hotel angekommen. 
Alles in allem waren es ein paar wunderschöne Tage im sonnigen Rom und wir waren sicher nicht zum letzten Mal dort. 

Zum Kommentieren bin ich immer noch nicht so richtig gekommen, aber ich werde im Laufe der Woche bestimmt noch bei Euch vorbeischauen wenn meine Internetverbindung mitspielt.  Jetzt kommt erst mal Kerstin mit ihrer Nähmaschine, nach einem ausgiebigen Frühstück wird dann hier wie wild gearbeitet.
Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche.
Liebe Grüße

Stephie

Samstag, 12. Januar 2013

Kindheitserinnerungen und jede Menge Antworten

von Kerstin

 

Hallo Ihr Lieben, heute gilt es hier eine Reihe von Fragen zu beantworten. Damit es nicht langweilig wird, habe ich ein bisschen in der Fotokiste gekramt und ein paar Kindheitsfotos mit eingebaut. Elke und Urte fragen und ich antworte. Neugierig geworden ? Na dann kann es losgehen:


1. Was bedeutet für Dich Freundschaft?

Echte Freunde zu haben, mit denen man lachen und weinen kann, ist etwas ganz Wunderbares.

2. Wie bist Du zum Bloggen gekommen?

Das fleißige Bienenelfchen Stephie zeigte mir all die schönen Blogs und dann war es um uns geschehen, wir wollten es zusammen probieren und haben seither viel Spaß beim Bloggen.

3. Welche 5 Dinge würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ja, das ist doch gar nicht schwer: Meinen Mann und meinen Sohn, meinen Badeanzug, die Taucherbrille und mein Kopfkissen.


4. Welche Platte/CD war die erste, die Du selber gekauft hast?

Das war eine "Rolling-Stones-LP" die ich Tag und Nacht gehört habe.

5. Gibt es in Deinem Leben ein Idol/Vorbild?
Wenn ja, wer ist es/war es, und warum?

Richtige reale Vorbilder oder Idole gibt es eigentlich nicht. Mir imponieren Menschen, die den Mut haben, sich für andere Menschen unter lebensgefährlichen Bedingungen, einzusetzen.


6. Welche Farbe dominiert Deine Wohnung?

Im Moment mag ich sehr gerne "rote Dinge" dekorieren. Das finde ich, passt sehr gut in unser Zuhause und sieht so warm und gemütlich aus.

7. Was möchtest Du unbedingt mal in Deinem Leben erlernen?

Ich würde gerne "Stepptanz" können.

8. Welches Buch hast Du schon mehrfach gelesen?

Ich lese gerne. Es gibt so viele tolle Bücher dass ich gar nicht alles lesen kann was ich gerne möchte. So bleibt mir gar keine Zeit Bücher mehrfach zu lesen, leider !!


9. Bist Du sportlich?

Ne, nicht wirklich. Was ich wirklich gerne mache ist tanzen, früher ganz viel und heute nur noch ein bisschen. Schifahren macht mir auch viel Spaß.


10. Wobei kannst Du richtig gut entspannen?

Diese letzte Frage beantworte ich Euch ohne Worte, dafür in Bildern. Ja,ja, das tue ich heute immer noch sehr gerne.....



Neugierig sind wir ja alle ein bisschen und so möchte ich die Fragen weitergeben:

  

Ich wünsche Euch ein schönes, gemütliches Wochenende. Bei uns strahlt die Sonne vom Himmel. Ich schicke Euch ein paar Sonnenstrahlen und liebe Grüße

Eure Kerstin

**************

Mittwoch, 9. Januar 2013

10 Fragen und eine Nähkatastrophe


von Stephie



Hallo Ihr Lieben! Ich bin hier noch im Ferienmodus, deshalb habe ich in der letzten Woche nicht so viel von mir hören lassen. Das wird nächste Woche bestimmt wieder besser, wenn meine Familie wieder in der Schule und im Büro ist. Nina von Harmony Pur hat mich in der letzten Dezemberwoche getaggt, ich werde ihre 10 Fragen dann jetzt mal beantworten.

1. Was ist dein nächstes Reiseziel?
Nachdem wir in den letzten beiden Jahren mit dem Auto 1700 km nach Süditalien gedüst sind, werden wir in diesem Jahr wieder in die Türkei fliegen. Ein paar Tage in Rom sind auch noch eingeplant.

2. Bist du ein Familienmensch?
Ich denke schon, mit meiner Mutter telefoniere ich meist mehrmals täglich und ich freu mich immer wenn meine Tochter etwas mit mir unternimmt.

3.  Wohin gehst du am liebsten Einkaufen?
Mit einer Teenietochter muss man öfter im Drogeriemarkt einkaufen und im Einkaufszentrum Loop 5 in der Nähe. Außerdem lieben wir Outletshopping in Zweibrücken, Wertheim oder Rottendorf.

4. Was möchtest du mit deinem Blog erreichen? 
Ich möchte Spaß haben und unsere Leser unterhalten. Glücklich bin ich, dass ich mit Kerstin zusammen bloggen kann, wir ergänzen uns hier ganz gut.

5.  Was würdest du am liebsten in deinem Leben ändern?
Ich würde gerne ein paar Kilos oder mehr abnehmen, Italienisch lernen und ich hätte gerne noch ein Zweitkätzchen. Lucius ist allerdings nicht so einverstanden.

6. Was ist dein Beruf und übst du ihn gerade aus?
Ich bin gelernte Einzelhandelskauffrau und habe sehr viele Jahre im Büro gearbeitet. Nach ein paar Jobkatastrophen arbeite ich nicht mehr und genieße es zuhause zu sein und mich um die Familie zu kümmern.

7.Bist du musikalisch?
NEIN, überhaupt nicht. Die ganze Familie spielt weder ein Instrument, noch können wir singen (rostige Gieskanne).  Aber ich höre sehr gerne laut Rockmusik, vielleicht zählt das ja auch.

8.  Magst du Fleisch oder bist du Vegetarier?
Ich bin Fleischfresser und liebe Hackbraten und leckere Steaks. Morgens gibt es immer Wurst aufs Brot. Dies hier ist unser Lieblingsessen, Hackbraten mit Käsefüllung und Kartoffelgratin.

Quelle: So kocht Frau Antje heute

9.  Bist du ehrenamtlich tätig?
Nein.

10.  Was nervt dich beim Bloggen? 
Bloggen ist manchmal sehr zeitaufwändig. Während man vor dem Laptop sitzt und kommentiert, könnte man so schön etwas nähen oder häkeln. Aber es macht trotzdem Spaß. Mit den Fotos hab ich auch immer so meine Probleme, manchmal knipse ich sooo viele und muss wieder alle löschen weil sie verwackelt sind oder es ist zu dunkel. Vielleicht sollte ich mal einen Fotokurs belegen. Dann gibt es noch solche Katastrophen….



Erinnert Ihr Euch noch an dieses Fliegenpilzfoto?



Letzte Woche hab ich dann endlich den Stoff zugeschnitten, ich wollte eine Kalenderhülle nähen. Mein Fliepi ist leider auf der Rückseite gelandet. Also hab ich noch ein Stück Stoff mit einer Blume bestickt und auf der Vorderseite aufgenäht, zusätzlich ein Täschchen für einen Stift.  Natürlich war alles perfekt ausgemessen incl. Nahtzugabe.



Innen hab ich noch 2 Taschen aufgenäht, das Ganze zusammengenäht, verstürzt und versucht über meinen Kalender zu ziehen…


Passt natürlich nicht. Ein A5-Collegblock wurde erst mal reingestopft, er schlackert jetzt darin rum. Vielleicht trenn ichs ja nochmal auf, irgendwann wenn ich Lust habe. Solange ist mein Kalender jetzt nackt, er ist trotzdem schön praktisch.


Ich wünsche Euch eine schöne Restwoche.
Liebste Grüße
Stephie