Samstag, 28. September 2013

Erst die Arbeit dann das Vergnügen

von Kerstin


Hallo Ihr Lieben da Draußen, wie schön es ist wieder Wochenende und unsere Renovierungsarbeiten sind abgeschlossen. Das erste Projekt war unsere Terrasse.


Sie war wirklich in die Jahre gekommen und durch einen Riss im Fundament ist sie jedes Jahr ein Stückchen mehr aufgefroren, so haben wir ihr ein neues Aussehen gegeben. Nun erstrahlt sie mit etwas größeren Fliesen. Den Terrakottaton haben wir beibehalten da wir gemauerte Fensterbänke in dieser Farbe haben.


Gleichzeitig wurde unser Badezimmer komplett generalüberholt. Wir haben auch neue Rohre verlegen lassen und das bedeutete, alles musste raus. Zeitweise war es die reinste Staubhöhle. Nun ist es seit gestern ganz fertig, auch duschbereit. Es hat noch einmal 3 Wochen gedauert bis die Duschkabine da war.


Die Badewanne und das Waschbecken konnten zwischenzeitlich schon genutzt werden, wobei meine beiden Männer hier wirklich tapfer waren, denn sie mussten sich länger als geplant in der sogenannten "Duschhöhle" im Keller frisch machen.


Gestern wurde sie von beiden feierlich eingeweiht. Ein großes wunderbares Duschvergnügen wird es wohl nun jeden Morgen geben. Ich habe derweil geputzt und geräumt, doch nun ist ja Wochenende und so werde ich es mir richtig gemütlich machen.


Ja, gleich zwei dieser lustigen Knochenkissen habe ich genäht. Den ganzen Sommer lag der schöne Stoff vom Stoffmarkt schon im Schrank. Jetzt sind diese Kissen daraus entstanden.


Gesehen habe ich sie auf der Stoffwiese bei Biene. Schon lange wollte ich sie nähen, nun sind sie fertig, froi. Den Schnitt dazu findet Ihr hier. Ich werde mich nun vergnügen  :-))


und hoffe Ihr lasst es Euch ebenfalls gut gehen.

Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥

Mittwoch, 25. September 2013

Herbstgenuss und Katerschmerz

von Stephie


Ihr Lieben,
zunächst schicke ich Euch ein paar kulinarische Herbstgrüße. Heute mittag gab es bei uns zum wiederholten Mal in diesem Herbst eine leckere Kürbissuppe. So ganz ohne Rezept, wie es mir gerade in den Sinn kommt. 


Am letzten Wochenende hatte ich mal wieder Lust etwas zu backen, ich entschied mich für Apple-Crumble. Das Rezept hab ich hier bei Elke gefunden, allerdings mag meine Tochter keine Pflaumen, also wurden Äpfel kleingeschnippelt. 


Sehr produktiv war ich in der letzten Woche nicht, hab es nicht mal geschafft bei Euch vorbeizuschauen und mein Läppi ist auch immer noch krank. Hier war mal wieder unser Terry der absolute Mittelpunkt. Ihm ging es gar nicht gut, er hatte Fieber, eine blutige Nase und hing den ganzen Tag schlapp in der Ecke. Die Tierärztin hat ihm ein Antibiotikum gespritzt und wir haben gerätselt was der arme Kerl denn hat. Nach 3 Tagen mit dieser gruseligen Nase wusste ich, dass er sich die Nase und Zunge am Raclettegerät verbrannt hat. Er war nur sehr kurze Zeit allein mit diesem Teil.


So sieht das jetzt nach einer Woche aus, schon schön verheilt aber immer noch gut sichtbar. Seit Montag hat er jetzt Probleme mit der Pfote, er hinkt durch die Gegend und ist immer noch nicht der Alte. 

Trotz verrücktem Katertier hab ich es doch noch geschafft nebenher ein paar Utensilos zu nähen. Die Hälfte davon ziert seit heute morgen Kerstins Fensterbank in der Küche, die anderen Beiden sind für meine Küche gedacht.



Meine Stickdatei Crochet Love von der regenbogenbunten Nette hab ich jetzt auch ausprobiert. Einfach auf Filz gestickt und in einem Bilderrahmen aufgestellt. Sieht sehr hübsch aus auf meinem Schrank.


Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend. Bei den Bienenelfen wird Fußball geschaut, Schalke ist bei uns in Darmstadt zu Besuch zum Pokalspiel, daumendrück. 

Liebe Grüße


Samstag, 21. September 2013

Sonnige Herbstfreuden

von Kerstin


Hallo und Hello Ihr Lieben an diesem schönen Samstagnachmittag. Frau Sonne strahlt vom Himmel und schon fühlt sich Mensch und Tier gleich pudelwohl.


Voller Euphorie habe ich draußen geräumt und dekoriert. Tari war wie immer mitten drin im Geschehen  :-))


Meine alte Bettpfanne wurde mit den schönsten Blüten bestückt und einen alten Dachziegel habe ich mit einem Hauswurz bepflanzt.


Mit etwas Moos, Disteln, Lampionblumen und Hortensienblüten dekoriert passt er ganz wunderbar an die Hauswand.


In die Schneckenhäuser durften kleine Ableger einziehen. Diese tolle Idee hatte Markus vor seinem großen Urlaub. Gerne hätte ich ja auch einen der allseits beliebten Baby-Boos mit verdekoriert, leider keinen bekommen, aber dieses stachlige gurkenähnliche Gewächs passt auch dazu.


Das Glück war mir hold und ich habe einen wunderbaren Trostpreis von Heidi erhalten. ♥


Ein wirklich süßer kleiner Bilderrahmen, ein gut duftendes Teelicht für gemütliche Stunden und ein tolles kleines Wandbild mit einem wahren Spruch darauf waren im kleinen Päckchen drin.


Vielen herzlichen Dank liebe Heidi. Alle Tierfreunde sollten sich auf jeden Fall auf Ihrem Blog umsehen, hier gehts entlang.  Ihre Katze Susi ist ein ganz besonderes Fotomodell und richtig blogtauglich ♥.


Ich mach es mir nun gemütlich und genieße in Ruhe das herrliche Wochenende mit einer Tasse Kaffee.


Tststs, irgendjemand konnte sich wohl nicht beherrschen und hat mittlerweile schon mal kraftvoll zugebissen :-((

Herzliche Wochenendgrüße
Eure Kerstin
♥♥♥

Mittwoch, 18. September 2013

Häkelzeugs und Himmelsblau


von Kerstin


Guten Morgen Ihr Lieben da draussen. Seid Ihr schon herbstlich eingestimmt ?? Alice mit Ihrem schönen Blog: "Kaffeekränzchen mit Grinsekatze" hat sich ein paar Fragen rund ums Häkeln ausgedacht. So viele Gedanken hat sie sich gemacht, gerne will ich Antworten geben, denn nun kann man wieder gemütlich bei Kerzenschein und eingemümmelt in die Lieblingskuscheldecke die Häkelnadel schwingen. Vielleicht habt Ihr auch Lust dazu ?! ♥


Wie bist du zum Häkeln gekommen, wer hat es dir beigebracht?

Durch das Bloggen bin ich auf das Häkeln aufmerksam geworden. So viele schöne Häkelideen habe ich da gesehen. So wollte ich es dann auch mal probieren und habe einfach mit kleinen Häkelvideos geübt und meine Schulhäkelkenntnisse so aufgefrischt.

  Was häkelst du am liebsten? Welches Projekt "geht immer"?

Ich häkle kleine und große Projekte gleichermaßen gerne. Wenn mir etwas gut gefällt muss ich gleich und sofort damit beginnen und kann meistens dann auch gar nicht aufhören bis das Projekt beendet ist.
 
Dein Lieblingshäkelbuch / Zeitung?

Immer wenn ich ein Häkelbuch  oder eine Zeitschrift sehe muss ich hinein schauen. Das Buch "Lieblingssachen häkeln" ist mein Lieblingshäkelbuch.


  Dämpfst oder spannst du deine fertigen Häkelwerke?

Nöööö, bin ein faules Mädchen und mag so schon nicht gerne bügeln. :-((

  Bist du in einer Häkelgruppe / Handarbeitsverein?

Nein, oder zählt mein wöchentlicher Nähtreff auch dazu ? 


Welche Häkelnadel verwendest du gerne? 

Ich häkle am liebsten mit einer 3,5er bis 4,5er Häkelnadel.
 
Mit welchem Material häkelst du am liebsten?  

Baumwolle ist mein Lieblingsmaterial, gerne mercerisiert, wie die Catania von Schachenmeyer. Auch für dieses Täschchen habe ich sie wieder verwendet und Knöpfe, Stoff und Spitze obendrein.

  Hast du schon mal besondere Häkeltechniken / Kombinationen ausprobiert? (z.B. Perlenhäkeln,  Stoffhäkeln) Welche Erfahrungen kannst du weitergeben?

Neulich habe ich einmal meine alte Bettwäsche spiralförmig zerschnitten und habe sie mit einer dicken Häkelnadel verhäkelt. Das ging ganz gut, wobei einem nach einiger Zeit dann schon die Fingerchen weh tun.
 

Hast du noch einen besonderen Tipp oder Trick?

Fäden vernähen mag ich ja gar nicht leiden. Ich überliste mich selber: Bevor ich mit dem Häkeln beginne vernähe ich immer erst alle Fäden vom Vortag :-))
 

So,  ich tu mal weiter häkeln, Fäden vernäht habe ich schon wie ihr sehen könnt ♥
 

 Mit diesem himmlischen Schnappschuss vor "Bärenomas Küchenfenster" wünsche ich Euch eine gute Woche. Noch mehr "himmlische Bilder" könnt Ihr hier und hier sehen.
Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥

Sonntag, 15. September 2013

Ein großes Sorry und ein kleiner Stern

von Stephie


Ihr Lieben,
zunächst muss ich mich bei Euch entschuldigen. Ich habe es in letzter Zeit nicht so oft geschafft bei Euch vorbeizuschauen. Nach ein paar Kommentaren ist mein Läppi heißgelaufen und fängt an laut zu brummen. Ich werde ihn wohl in den nächsten Tagen einschicken müssen. Zur Zeit bin ich damit beschäftigt, meine Bilder und Dateien zu sichern. Ich werde mich bemühen nach einem PC im Haus zu suchen, an dem ich wenigsten kurz im Bloggerland vorbeikommen kann.

Seit ein paar Tagen habe ich jetzt einen Stern auf dem Walk of Fame. Meine Mutter hat ihn mir direkt aus Hollywood mitgebracht und ich fühle mich beim Autofahren wie ein Star.


Da musste ich mich natürlich ganz besonders bemühen endlich ihre 4 Kissenhüllen fertigzunähen, tada hier sind sie.


Ein bisschen gebastelt habe ich auch, einfach Tags aus Aquarellpapier ausgestanzt und bestempelt.


Daraus wurde eine kleine Deko für meinen herbstlichen Ast. Sie hängen jetzt zwischen den Herzen von Markus und den Häkelschmetterlingen von Kerstin.


Terry hat sich ein Plätzchen zum Schlafen gesucht und auf der Ablage im Couchtisch gefunden. So ist er endlich mal für kurze Zeit ganz lieb.




Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche. Bei den Bienenelfen gibt es ab morgen wieder ein genähtes Gemeinschaftsprojekt.

Liebe Grüße


Dienstag, 10. September 2013

Einfach "Frau"

von Kerstin

 

Happy Tuesday ihr Lieben, nun ist er da, der goldene Herbst, ich freu mich auf ihn und all seine bunten Blätter. So schöne Farben gibt es da.


Den herbstlichen Stoff hat "Frau" einfach  für diese Jahreszeit aufgehoben, im Schrank gefunden. Darf ich vorstellen:













 
Eine Tasche für die Tasche




Damit Ordnung herrscht in der Handtasche und "Frau" einfach alles griffbereit hat, was sie unterwegs so braucht.



Ein paar Filzblümchen und ein Schlüsselband durften nicht fehlen, denn das macht "Frau" einfach glücklich.


Sehr praktisch sag ich Euch, so kann "Frau" einfach auch ganz schnell den Inhalt von einer Handtasche in die andere transportieren.


Mit einem Blumengruß wünscht "Frau" Euch einfach eine gute Woche.

Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥

Freitag, 6. September 2013

Der Ausflug ins Saarland

von Stephie

Am letzten Samstag sind wir von Südhessen Richtung Saarland gefahren. Zunächst haben wir einen kurzen Halt in Zweibrücken gemacht, zum Outletshopping. Außer ein paar Tafeln Lindt-Schokolade und einer Adidas-Laufhose für meinen Mann haben wir nichts gefunden.
Danach ging es weiter an die Grenze zu Luxemburg nach Perl-Borg. Wir haben schon ganz oft die wunderschöne Römervilla Borg besucht, hatten sogar schon einmal eine Jahreskarte.
Zunächst haben wir uns um das leibliche Wohl gekümmert und die Taverne aufgesucht. Hier findet Ihr die Speisekarte.


Zuerst hatten wir einen kleinen römischen Würzwein, Mulsum, mit ziemlich viel Alkoholgehalt. Die Vorspeise war eine Gerstengraupensuppe und Brot mit Moretum, einem würzigen Käseaufstrich. Jenny isst immer die Linsen mit Kastanien und lukanischer Wurst und mein Mann und ich hatten Huhn in würziger Sauce mit Reis und Gemüse. Zuletzt haben wir uns noch einen Naturjoghurt mit Honig und Feigenmus gegönnt. Unten rechts ist ein Bild von der Taverne, bei schönem Wetter kann man auch sehr schön draußen sitzen. 

Nach dem Essen haben wir das Museum besichtigt und sind durch die Gärten gegangen.


Der Kräutergarten, der Elblinghof und der Gemüsegarten. Den Rosengarten mit den vielen Buchshecken haben wir nicht fotografiert, auch dort hat sich offenbar der Buchsbaumzünsler eingenistet.

Zuletzt haben wir noch die Bäder besichtigt, die auch heute noch bei Veranstaltungen benutzt werden.


Wunderschön bemalt ist das Kaltbad, danach kommt das Heissbad, ein Blick auf die Fußbodenheizung, der wunderschöne Ruheraum, ein Altar und gaaaanz wichtig, die Latrine. 

Hier ein Blick auf das Herrenhaus, in dem das Museum untergebracht ist.



Eingang und Ausgang sind im Torhaus, mit Kasse und einem kleinen Museumsshop. Wenn man Glück hat kann man dort auch Brot und andere Leckereien kaufen.



Es war mal wieder ein sehr schöner Tag im Saarland, der weite Weg lohnt sich schon für das tolle Essen und die Gärten.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. Hier geht es diesmal etwas ruhiger zu, ich werde bei Euch vorbeischauen und viel schlafen (bin in den letzten Tagen schrecklich müde und komme kaum von Sofa hoch).

Liebe Grüße



Dienstag, 3. September 2013

Pfoten, Verstecke und schwarze Nasen

von Kerstin

Liebe Pfoten und Tatzenliebhaberinnen, ich bedanke mich recht herzlich für Eure lieben Kommentare zu meiner Sommerdecke und den Tatzen- und Tassenkeksen. 


 Hier liegen die Pfoten manchmal einfach faul herum.


Von unten betrachtet wirklich ein bisschen tatzenartig, aber leider nicht keksausstechtauglich :-((


 Während er hier relaxt schlief,


habe ich mir ein Versteck für meine Häkelnadeln gemacht.


Mit festen Maschen und einem Mäusezähnchenrand habe ich das Vorderteil gehäkelt.


Für das Innenteil habe ich verschiedene Fächer abgenäht und an den Futterstoff genäht. Beides habe ich dann per Hand an das gehäkelte Vorderteil genäht.


Mit drei Blümchen und einem Schleifenband, etwas aufgehübscht, bin ich nun jederzeit gut gerüstet. So sind alle Nadelstärken gleich griff- und einsatzbereit. :-))



Meine schwarze Nase und ich wünschen Euch eine wunderbare Spätsommersonnenwoche. Es ist einfach herrlich, also lasst es uns genießen.

Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥