Freitag, 30. Mai 2014

Ein Sack, so bunt wie der Mai

von Kerstin


♥ Guten Abend Ihr lieben und treuen Leserinnen und Leser. Nun schaut sie doch noch hervor die liebe Sonne. Den ganzen Tag hatte sie sich hinter den Wolken versteckt. Ich hoffe doch, dass sie sich nun am Wochenende, auch mal wieder im ganzen Land zeigt ♥


♥ Meinen kleinen bunten Wollsack, *hier gesehen*, konnte ich jedenfalls stolz nach draussen tragen ♥


♥ Begonnen habe ich den Wollrestesack mit vier großen Blütengrannys die ich einfach aneinander genäht habe ♥


♥ Oben und unten habe ich dann Grannyreihen daran gehäkelt ♥


♥ Einen runden Boden, mit Stäbchen gefertigt, und mit festen Maschen an den Schlauch gehäkelt ♥


♥ Durch die obere Grannyreihe ein dickes Luftmaschenband gezogen und fertig ist der bunte Sack ♥


♥ Nun bewahre ich mein Strick- oder Häkelzeugs darin auf. Was allerdings aktuell drin ist, kann ich Euch leider noch nicht verraten. Das soll eine Überraschung geben, darum bleibt der Sack auch verschlossen :-( ♥



♥ Ich werde aber fleißig daran weiterarbeiten, damit es pünktlich fertig wird ♥


♥ Mit rosa rosigen Blüten wünsche ich Euch ein wunderbares Wochenende ♥



Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥


Montag, 26. Mai 2014

Mein 12tel Blick #5

von Kerstin


Guten Abend Ihr lieben Bloggersleut´. Zum Ende des Monats sammelt Tabea *klick* alle 12tel Blicke ein. Auch ich bin wieder mit dabei, auch wenn sich ja mein Motiv ab jetzt von der anderen Seite präsentieren wird.


Nun will ich mal Licht ins Dunkel bringen, weil so viele Fragen da im Raum und Garten stehen. 
Wir tauschen - älter gegen neu!!!
Nee, nee, feucht und schimmlig wohnen wir net, hier seht ihr es, schon schön und gemütlich, aber...


... folgende Vorkommnisse sind in unser Leben getreten. Schon lange ersehnt, waren wir stets auf der Suche hier in unserem schönen Örtchen als Zugezogene (:))), nach einem neuen Domizil. Suchet so werdet ihr finden lautete das Motto, aber leider ging es halt nicht so schnell. Wir wollten uns nicht Vergrößern, sondern schlicht und einfach erschönern.


Nun fanden wir ein wunderschönes Grundstück mit einem Häuschen darauf, das leider nicht renovierbar war, wegen besagtem Schimmel- und Feuchtigkeitsbefall. Die Freude währte jedoch nicht lange, denn uns hat ein Jemand das Objekt im wahrsten Sinne des Wortes vor der Nase weggeschnappt. Wieder nix gewesen. Tage später wurde es aber wieder angeboten und dann haben wir schnell zugeschlagen.
Der Vorgänger hatte sich überschätzt und musste wieder abspringen.


Nun geht es also los. Die Veränderung werde ich Euch mit Bildmaterial, je nach Baufortschritt, zeigen, damit alle Interessierten daran teilhaben können. Das Häuschen ist inzwischen abgerissen und der Gärtner hat Platz für die Baugrube geschaffen, die auch schon ausgehoben ist. Demnächst gibt's dann die Geburt des Hauses, der Ihr beiwohnen dürft, vielleicht gibt es auch den einen oder anderen Schmerzensruf.

 
Ja, kurz vor Weihnachten wird es dann den Umzug geben, unser schönes Häuschen bekommt dann einen neuen Herrscher und wir müssen uns über den Winter hinweg einleben, und im Frühjahr 2015 gibt es dann hoffentlich einen neuen 12tel Blick und Blumen in allen Farben und Rosen am Rosenbogen und mein allerliebstes kleines Gewässerchen mit meinen Schnecken, die dürfen auch mit umziehen, sie sind Euch ja schon bekannt vom letzten Jahr.


Es bleibt spannend. Eine gute kurze Woche wünsche ich Euch

Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥

Dienstag, 20. Mai 2014

Buch des Monats Mai und Filofaxing

von Stephie


Guten Morgen, Ihr Lieben.

Auch im Mai bin ich wieder bei Nicoles Aktion " Buch des Monats"dabei.




 Bei Thalia habe ich auf dem Wühltisch dieses tolle Kochbuch für schlappe 4,99 € gefunden. 




Darin findet man so tolle Snacks, wie Saté-Spieße mit Erdnusssauce und ....




... auch ein paar sehr leckere Getränkerezepte für den perfekten Mädelsabend . Alles in Allem ein sehr schönes Kochbuch, aus dem wir bestimmt bald ein paar leckere Dinge ausprobieren werden.




Jetzt zeige ich Euch noch meinen neuen A5-Filofax, den ich vor wenigen Wochen in Betrieb genommen habe. Auf Youtube und Pinterest findet man unzählige Möglichkeiten, die tollen Terminplaner zu gestalten. Meiner hat schon nach kürzester Zeit Gebrauchsspuren, vorne von Henry und hinten von Terry.




Die Registerblätter habe ich durch selbstgebastelte, schönere Teilchen ersetzt. Ich habe sie doppelseitig zugeschnitten und laminiert.



Jede Woche wird mit hübschen Stickern und ein bisschen Washi-Tape dekoriert. Das tolle blaue Tape mit den Blümchen ist von Butlers. Auf jede Doppelseite klebe ich ein Post-It mit Menue-Plan und ein Karteikärtchen mit meiner To-Do-Liste für die Woche wird eingeheftet.




Bei Butlers hab ich auch eine schöne Postkarte mit Eiffelturm gefunden, sie wurde laminiert und eingeheftet.
Die herzigen Büroklammern hab ich mir auch noch gegönnt und den kleinen Eiffelturm habe ich vor drei Jahren in Paris gekauft.


Vielleicht ist das ja alles ein bisschen überflüssig und verrückt, aber ich kann mich zur Zeit beim Filofaxing ein bisschen entspannen. Ich hoffe, bald hab ich wieder mehr Zeit zum Bloggen und Kommentieren aber in Moment bin ich rundum eingespannt mit Arbeit und Familie. 

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag und eine tolle Restwoche.

Stephie 


Donnerstag, 15. Mai 2014

Freche süße Früchtchen

von Kerstin


Ein herzliches Hallo an alle Leserinnen und Leser. Wie schön dass nun die Sonne wieder zurück ist. Ich hoffe auch bei Euch scheint sie mittlerweile wieder. Hier wird sie dringend gebraucht, denn die frechen süßen Früchtchen hier möchten gerne rote Backen bekommen.


Ich mag sie so gerne und am Allerliebsten natürlich frisch vom Feld.


Da bin ich auch eisern und kaufe sie immer erst wenn es sie auch hier bei uns gibt.


So wohnen wir doch auch im Mekka der Erdbeeren und des Spargels.


Meine Früchtchenliebe geht weit,


nun habe ich mir sogar eine "Erdbeertasche" genäht.


Ja, aus dem Geburtstagsstoff  ist diese Tasche entstanden.


Mit gehäkelten frechen Früchtchen darauf und ein bisschen Spitze drumherum.



So darf sie nun an meinem Fahrradlenker baumeln und das Einkaufen macht gleich viel mehr Spaß.


Nachdem Euch unser Beitrag zum Projekt "Es war einmal" so gut gefallen hat, hat meine Mama sich noch einmal mit den Briefen Ihres Vaters beschäftigt und ein für sie geschriebenes Märchen für Euch ins Reine geschrieben. Wen es interessiert der kann dies "hier" lesen. Es ist wirklich wunderbar geschrieben.


Ein Märchen tritt seine Reise an um die Welt. Es ist einmalig und noch nicht veröffentlicht.
Geschrieben in Russland am 6.1.1942 für sein 1939 geborenes  Helgele, von ihrem Papa, der mit seiner Sehnsucht nach Zuhause zu seiner Familie mehr kämpfte, als mit dem Feind.
 
Ich wünsche Euch ein fröhliches und sonniges Wochenende.

Herzliche Grüße
Kerstin
♥♥♥

Sonntag, 11. Mai 2014

Nochmal Fragen und Antworten

von Stephie



Die liebe Wonnie hat uns einen Award verliehen und dazu ein paar Fragen gestellt. Dieses Mal bin ich an der Reihe diese zu beantworten. 



1. Müssen Gäste ihre Schuhe ausziehen, bevor sie Deine Wohnung betreten?

Nein, ich finde es extrem unhöflich, Gäste zu bitten die Schuhe auszuziehen und in Socken oder gar Gästehausschuhen umher zu laufen. Bei mir ist es in Moment sowieso nicht so sauber wie ich es gerne hätte.


2. Lebst du Plan A oder Plan B?

Ich denke mal Plan A, bin auch bekannt für meine unzähligen ToDo-Listen, die dann doch nicht eingehalten werden. Also zur Zeit wohl doch irgendwie Plan B.






3. Glaubt jemand an Dich?

Auf jeden Fall meine Mutter, vielleicht meine Tochter und ich hoffe mal, Kerstin auch.


4. Ist Dein Ehrgeiz genauso groß wie Dein Talent?

Leider ist mein Talent nicht ganz so groß wie mein Ehrgeiz.Wird nicht alles so schön wie erhofft.




5. Was hättest Du lieber nie erfahren?

Vor vier Jahren ist eine meiner besten Freundinnen an Krebs gestorben,diesen Anruf hätte ich lieber nicht bekommen.


6. Dein Chef sagt: "Du bist gefeuert!" -
was ist Deine erste Reaktion?

Hab ich schon mal erlebt, meine erste Reaktion nach monatelangem Mobbing war dann doch Aufatmen. Jetzt ist mein Vater mein Chef und ich hoffe, dass ich da nicht so schnell gefeuert werde.


7. Was würdest Du ändern, wenn Du morgen zum Bundeskanzler gewählt würdest?

Ich würde erst mal ein paar Steuern senken und Autobahngebühr für Ausländer einführen.(Wir müssen auch in diesem Jahr wieder in der Schweiz und Italien eine Menge Maut bezahlen, dazu ist in Italien das Benzin extrem teuer.)





8. Für wen bist Du eine Zumutung und warum?


Ganz bestimmt bin ich eine Zumutung für meine Kater, mache mich immer so frech auf dem Sofa breit und bin auch nicht so großzügig mit Leckerlies wie sie es gerne hätten.




9. Wen hättest Du lieber niemals kennengelernt und wen würdest Du gern kennen lernen?

Da fallen mir gleich ein paar Leute ein, ich möchte keine Namen nennen. Gerne kennen lernen würde ich Steffen Henssler, der darf mich gerne mal zu seinem unvergleichlichen Sushi einladen.
(Rüberwink zu Wonnie: Den Shannon werden wir ja noch kennenlernen, beim gemeinsamen Konzert in Frankfurt)



10. Welche war die aufregendste Nacht Deines Lebens?

Dazu sag ich jetzt erst mal nix.
Vielleicht dann doch im Januar, als wir mit unserer Tochter nachts in die Notaufnahme mussten wegen Bauchschmerzen. War falscher Alarm, kein  Blinddarm.


11. Würdest Du Dir noch ähnlich sehen, wenn Du so schön wärst, wie Du sein möchtest?

Ganz klar: Nein




Zusatzfrage 

12. Bist Du noch da? *kaputtlach*

Die Antwort überlasse ich Euch.



Wie Wonnie ja schon vorher wusste, werde ich den Award auf unserer Seitenleiste verlinken und nicht weiterreichen.


Ich wünsche Euch einen schönen Muttertag, vielleicht kommt ja doch mal kurz die Sonne raus.



Donnerstag, 8. Mai 2014

Die Sonne zu Gast

von Kerstin


Guten Morgen Ihr lieben Bloggersleut`. Ich bin heute schon früh unterwegs, gell, denn hier ist gerade die Sonne zu Gast.


Auf unserer kleinen Sonnenterrasse hinterm Haus läßt sich so ganz wunderbar ein Päuschen einlegen.



In sommerlichen Farben habe ich diese Gartenkissen gehäkelt. Genau richtig wenn die Sonne zu Gast ist.


Das schöne Muster läßt sich wunderbar häkeln. Ich habe jeweils ein Vorderteil gehäkelt und das Rückenteil aus Stoff einfach drangenäht.


Ein Kissen hat den Hotelverschluß am Rücken, das andere an der Seite.


Die kleinen Sonnen erinnern mich an Margariten in allen Farben.


So gepoltstert mag man gar nicht mehr aufstehen sag ich Euch.
Hoffentlich bleibt die Sonne heute auch ein bisschen hier, damit ich noch ein wenig dort verweilen kann.


Ganz herzlich bedanken möchte ich mich für all Eure lieben Kommentare zu meinem letzten Post, es ist immer so schön zu lesen :-)


Ich wünsche Euch eine gute Restwoche und ein wunderbares Wochenende
Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥