Donnerstag, 9. Juni 2016

Was glänzt denn da...

von Kerstin


... so gülden in der Abendsonne ?


Na! Neugierig geworden ? Wollen wir mal näher rangehen ?  Nein, wir sind nicht in Moskau!


Wir befinden uns auf der Mathildenhöhe in Darmstadt. *klick*


 Und das ist die Russische Kapelle.


Der Sakralbau wurde in den Jahren von 1897 bis 1899 nach Plänen des Petersburger  Architekten Leòn N. Benois  (eigentlich Leonti Nikolajewitsch Benois), einem Großvater Peter Ustinovs, errichtet. 


Das zwischen verschiedenen Jugendstilgebäuden auf importierter russischer Erde errichtete Gotteshaus, in dem bis zum heutigen Tag orthodoxe Gottesdienste stattfinden, ist im Stil russischer Kirchen des 16. Jahrhunderts gehalten.


Auftraggeber war der russische Zar Nikolaus II. Russland),  der bei Besuchen in der Heimat der Zarin Alexandra, gebürtige Prinzessin Alix von Hessen-Darmstadt, nicht auf ein eigenes Gotteshaus für seine Familie und seinen Hofstaat verzichten mochte. Die Kosten in Höhe von rund 400.000 Mark wurden aus dem zaristischen Privatvermögen bestritten. (Quelle: Wikipedia *klick*)


Mit ihrer Vielfarbigkeit, den reich geschmückten Fassaden und den weithin leuchtenden goldenen Turmhauben ist es ein ganz besonderes Schmuckstück.


Vor der Kirche befindet sich eine im Jahre 1914 im Jugendstil erbaute Brunnenanlage. 


Jedes Jahr findet auf der Mathildenhöhe ein dreitägiges Fest statt:  "Die Jugendstiltage".


Unter dem Platanenhain gab es viele Attraktionen, einen Kunsthandwerkermarkt, viele kulinarische Köstlichkeiten und natürlich Musik.


Solltet Ihr einmal in unserer Nähe sein, dann geht hinauf auf die Mathildenhöhe, 


es ist einfach schön in die Jugendstilzeit einzutauchen.


Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥
verlinkt mit Novas Glockenturmprojekt *klick*

Kommentare:

  1. Eine wunderschne Kapelle! Und dann noch ein so schöner Markt drumherum, das war sicher ein toller Tag, liebe Kerstin!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen sonnigen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Und vor lauter Begeisterung bin ich ganz schnell....
      Herzlichst
      yase

      Löschen
  3. Liebe Kerstin,

    das ist wie schön wie im Märchen.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Kerstin,
    wunderschön hast Du die russische Kapelle und die interessanten Veranstaltungen/Aktionen auf der Mathildenhöhe in Szene gesetzt. Ich bin total begeistert und wir haben uns spontan entschlossen, auch wieder mal nach Darmstadt (ist ja nicht weit von uns entfernt) zu fahren!
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kerstin,
    was für ein wunderschöner Prachtbau. Das ist schon eine einzigartige Bauweise, die an die Zarenzeit erinnert. Tolle Fotos hast du mitgebracht. Da würde ich auch gerne einmal schauen :-))
    ich wünsche dir noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kerstin,
    die Brunnenanlage ist ja wunderschön. Ein bisschen wie aus 1001 Nacht, da würde ich jetzt auch gerne sitzen und die Füße ins Wasser stecken.
    So Ausstellungen finde ich klasse, da gibt es immer wieder Neues zu entdecken.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Ach.....wie wunderschön! Da hätte man jetzt echt meinen können, wir wären in Russland! Die Bilder sind toll!!!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  8. Das sind wundervolle Bilder :) Die sehen grandios aus, nach Russland möchte ich auch noch unbedingt

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kerstin,
    schön, dass du auf diesen sakralen Bau aufmerksam machst und
    auchdie Geschichte so toll erzählst. Ein sehenswertes Gebäude.
    Wäre eine Reise wert.
    Einen ruhigen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  10. ich dachte auch erst an Russland :-)
    danke für die Info und die vielen schönen Bilder.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kerstin,
    das sind sehr einladende Bilder.
    Diese Brunnentage werde ich mir vormerken und besichtige diese auch bei nächst bester Gelegenheit.
    Ich liebe es in solch vergangene Zeiten einzutauchen.
    Sei herzlich gegrüßt von Heike

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja toll liebe Kerstin, da würde ich mich zu gerne mal hinbeamen, schon alleine wegen der Kirche. Die schaut ja sowas von klasse aus. Mal so ganz anders, und irgendwie fühlt man sich doch gleich in die Zeit der Zaren zurückversetzt...zumindest habe ich da Bilder aus Filmen vor den Augen^^ Danke dir auch für die viele Info dazu. Ein echt toller Post mit superschönen Fotos. Freue mich dass ihr dort den Tag genießen konntet.

    ...und falls du magst würde ich mich freuen wenn du den Post noch beim Glockenturmprojekt vom 07.Juni mit verlinken würdest (auch ohne Angabe).

    Wünsche dir einen superschönen Tag und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kerstin,
    ist das wunderschön, wie aus einer anderen Welt und das mitten in Hessen, superschön und interessant schaut das aus, ein toller und imposanter Bau.
    Ich hab vorher noch nie davon gehört, ich war leider auch zu meinen Hessen-Lebzeiten nie groß aus Fulda weg, mal in Kassel oder in Frankfurt bei Verwandten und das wars schon..
    Ich muss direkt meinen Eltern deinen Post zeigen (den Link schicken) ob sie das kennen.
    Danke fürs Zeigen und virtuelle Mitnehmen
    von Herzen Tatjana

    AntwortenLöschen
  14. So tolle Bilder und eine imposante Kapelle.
    GLG
    Bine

    AntwortenLöschen
  15. Ist das schön! Auf der Stelle möchte ich auch dort sein:-)
    Ich sehne mich grad richtig danach, mal wieder irgendwo hinzufahren....
    glg zu Die
    Susanne

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Kerstin,
    wunderschön sieht die russische Kapelle aus. Ganz tolle Bilder hast du von diesem Fest mitgebracht. Auch die Brunnenanlage sieht sehr schön aus. Sie hat so was märchenhaftes.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  17. Wow liebe Kerstin, das sind ja wunderschöne Gebäude!
    Danke fürs zeigen dieses Schmuckstückes.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Kerstin,
    das letzte Mal war ich an Silvester auf der Mathildenhöhe, mit unserem Besuch aus Erfurt waren wir sogar im Inneren der Kapelle - wunderschön!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Kerstin,
    vielen Dank für deine Mühe mit der Anleitung fürs Zusammenhäkeln.
    Herzliche Grüße Donna G.

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Kerstin,
    hach.....ich liebe diese russischen Kirchen! Irgendwie wie im Märchen!!!! Ich war letzten Sommer in Tallinn und dort steht auch eine so wunderschöne Kirche und beim Anblick der Alexander Newski Kathedrale kam ich nicht mehr aus dem Staunen raus! Wobei die Alexander Newski Kathedrale in Sofia für mich das absolute Highlight war, was ich bis jetzt an russischen Kirchen in echt gesehen habe!
    Ich wünsche dir einen wundervollen Wochenstart und danke für diese schönen beeindruckenden Bilder!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  21. wie schön das wieder einmal zu sehen..
    da waren wir vor vielen Jahren mit den Kindern.. als wir noch Freunde in Darmstadt hatten..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen