Dienstag, 21. April 2015

In alten Heften gekramt

von Kerstin


Guten Abend Bloggerland. Huch, heut` bin ich aber spät dran. Ich hoffe Euch geht es gut und Ihr könnt die schönen Sonnenstrahlen auch genießen. Beim Einräumen meiner Handarbeitshefte sind mir zwei alte Exemplare in die Hände gefallen. Eine gute Freundin hat sie auf dem Flohmarkt erstanden und dabei gleich an mich gedacht. 
Danke liebe Claudi


Ein Strickheft aus dem Jahre 1969 und eine Modezeitung aus dem Jahre 1935. Ich sag Euch, es ist wirklich lustig diese Bilder anzuschauen.


Ein komplettes Outfit gab es da zu stricken, einschließlich Mütze und Schal. Ich habe in den 80iger Jahren, als das Stricken "in" war auch gerne und viel gestrickt. Ein Exemplar aus dieser Zeit liegt sogar heute noch im Schrank.


Der Pulli ist noch ohne Mottenlöcher, trennen wollte ich mich immer noch nicht, aber getragen wird er halt auch nimmermehr :-(


Ein ganz verzweigtes Zopfmuster sollte es damals sein und wenn ich mir die Zeitschrift von 1969 so anschaue dann waren solche Zopfmuster auch da bereits angesagt.


Die darin abgebildete Stola könnte man glatt heute noch tragen, oder was meint Ihr ?


Schon als Kind habe ich immer gerne in das Handarbeitsbuch meiner Mama geschaut und ein Bild hat mich immer sehr traurig gemacht, manchmal habe ich auch geweint, denn ich wollte die Puppe immer retten. Heidi *klick* sammelt solche Raritäten im Guckloch.


Heute häkle ich lieber kleine, manchmal auch größere Dinge. Ein Krönchen nach Elkes Anleitung *klick* habe ich gewerkelt. Mit dem Wurstgarn hat es dann auch den nötigen Stand bekommen.



Und wenn nun draußen die groben Arbeiten fertig sind, bekommt das Krönchen auch einen königlichen Platz im Garten.


Im Moment schmückt es die Petersilie :-), sie ist ja auch soooo gesund. Eine gute Restwoche wünsche ich Euch.

Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥


Kommentare:

  1. Nein - die armen Puppen!!! Geht ja gar nicht.....
    Ich mag so alte Handarbeitshefte auch - auch wenn vieles lustig wirkt heute. Gerade Muster bleiben ja aktuell, und wenn man mal was sucht, wird man da auch fündig :)
    herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Das alte Handarbeitsbuch mit den Püppchen habe ich auch noch !
    So alte Hefte sind doch immer wieder interessant, die schaue ich mir auch gerne an.
    Liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kerstin!
    Diese alten Heftchen sind einfach genial☺.
    Meine Mama hat auch noch welche in der Truhenbank der Küche die tatsächlich dort seid meiner Kindheit lagern.
    Viele Grüße ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kerstin,
    jetzt frage ich mich, wieviel Chemie da in der Wolle steckt, wenn die Motten sie nicht mehr fressen wollen?
    Hast du geweint... das kann ich verstehen, denn das Püppchen sieht auch arg mitgenommen aus!
    Haha, jetzt habe ich gesehen, der Herr in der Zeitschrift hat eine Zigarette im Mund, das war damals auch schick!
    Die Stola sieht bestimmt ganz toll aus, ja, ich glaub schon das die heute noch tragbar wäre!
    Eine super Idee war das von dir, diese alten Zeitschriften dem Guckloch zur Verfügung zu stellen, vielen Dank!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Nomotta, das ist ja unglaublich, alleine schon die Werbung dafür:-) Diese alten Hefte haben es wirklich in sich. Zum Teil findet man schon noch tragbares oder schöne Muster. Die Schnitte haben sich sehr verändert. Dass Du als Kind weinen musstest wegen der Puppe, das tut mir leid. Das Bild ist aber auch echt arg.
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Ja, sowas ist immer lustig anzuschauen, und wenn ich heute die vielen Häkelsachen sehe dann weiß ich das sich doch alle Dinge wiederholen, Retro sozusagen, denn auch Stolas sind wohl wieder in.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kestin,
    oh ja, ich liebe solche alten Hefte auch! Die Moden Zeitung, die ist sicher auch interessant, denn ich finde, die Mode in den frühen Jahren war einfach schön :O)
    Bei den Häkel- und Stricksachen kehrt vieles von damals wieder....ja, Retro ist IN ;O)))
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kerstin,
    ich besitze auch noch ein paar dieser Strickzeitschriften aus den 80igern, aber leider keine fertigen Modelle mehr.
    wenn ich mir die Sachen allerdings so anschaue, sind sie gar nicht verkehrt für die heutige Zeit (leicht abgewandelt) Die Stola an einem kühleren Abend wäre perfekt, obwohl ich das Kleid welches die Dame dazu trägt, sofort nehmen würde.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kerstin,
    das sind tolle Hefte und ich würde das alles tragen, die Stola sowieso..
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kerstin,
    vor einigen Jahren hab ich einen ganzen Stapel solcher alten Zeitschriften im Altpapier entsorgt. Zu dem Zeitpunkt dachte ich, dass ich die nicht mehr brauche....Heute ärgere ich mich sehr darüber und freu mich, wenn ich irgendwo ein altes Heft entdecke. Echt ärgerlich!
    Das arme Püppchen - kann ich gut nachvollziehen, dass du es "retten" wolltest:)
    Und ich finde, die Stola kann auch heute noch gut getragen werden:)
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kerstin,

    die alte Mode wird wieder neu modern.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kerstin,
    uiiii das Krönchen ist ja goldig! Wundervoll!!!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kerstin,
    so sah man also aus, als ich klein war, grins.
    Eine tolle Mode. Aber das rosa Etuikleid finde ich als Sommerkleid gar nicht mal so übel.
    DIe Puppen sind schon arm dran, Experimente an Spielzeug, man glaubt es kaum...
    Dir nun einen schönen Tag, ich schicke Dir viel Sonne für die Petersilie und das entzückende Krönchen,
    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kerstin,
    meine Mama hat uns auch immer schön bestrickt wir hatten ein gleiches Outfit Rock mit schönen bunten Einstrickmustern und eine Trachtenjacke dazu, leider habe ich keine Fotos davon, da muss ich mal bei meiner Mama stöbern, die hat bestimmt noch irgendwo ein Dia davon.
    GLG
    Bine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Kerstin,
    in solchen alten Handarbeitsheften blättere ich auch immer wieder mal ganz gerne. Sie zeigen ein Stück kreative Vergangenheit auf. Die Werbung mit der Wolle für die Puppenkleider ist schon heftig, deinen kindlichen Kummer kann ich nur nachvollziehen.
    Von meiner Tante habe ich gerade am Wochenende ein paar so alte Hefte bekommen, wenn du da Interesse dran hast, würde ich sie dir gerne zuschicken.
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Kerstin,
    dein Pulli wäre was Farbe angeht heute ja wieder in glaube ich. :-)
    Toll die alten Bilder...auch wenn manches schon eine Weile hinter uns liegen mag...so einiges findet den Weg wieder ins Jetzt zurück...wenigstens ansatzweise.
    Ein paar Puppenkleider hat mir meine Mutter auch mal gestrickt...aber ich denke eher nicht mit Nomotta-Wolle. ;-)

    Schönen sonnigen Tag!

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Kerstin,
    da hast du aber ein paar echte Raritäten...und du weißt ja, alles kommt irgendwann wieder in Mode... :)
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  18. liebe Kerstin,
    es bewahrheitet sich ja immer, es kommt alles wieder, oder? Wer hätte gedacht, dass Stricken und Häkeln wieder so IN werden, keiner, oder?
    ...Grannies, wir haben irgendwann darüber gelacht und es altmodisch abgetan, und nun? Nun bereue ich, dass ich nicht gut häkeln kann,... diese alten Hefte sind doch Gold wert, ich habe jetzt an Ostern, als wir im Keller geräumt haben, auch so viele alte Verena Hefte aus den 80-ern gefunden, die Modelle sind so chic, die Hefte werde ich nicht wegtun..
    Der Pullover ist ein tolles Stück, den kann man einfach nicht wegwerfen; leider habe ich viele meiner Pullover irgendwann zum Second Hand getan, das bereue ich auch.. hab einen wunderschönen sonnigen Tag, herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Kerstin,

    du wirst lachen ich habe auch aus den 80igern noch Hefte die ich selber gekauft habe als sie ganz aktuell waren ;o))) Viele habe ich zwischendurch mal entsorgt weil sonst würde ich nach sovielen Jahren wo man ja auch immer weiter kauft in Handarbeitszeitungen ersticken ;o))

    Die ganz alten sind toll und die Muster sind ja eigentlich fast alle aus den alten Zeiten die werden immer wieder neu gemischt oder in aktuellere Modelle umgearbeitet und schon sind sie wieder ganz neu ;o))

    Es kommt immer alles wieder.

    Die Stola könnte wirklich eine total neue Anleitung sein, viel anders sehen die jetzigen echt nicht aus ;o))

    Ich wünsch dir viel Spaß beim Schmöckern in den alten Heften, wenn ich sowas entdecken würde, dann würde ich es auch mitnehmen ;o))

    Einen schönen Tag

    GLG Mela

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Kerstin,
    NOMOTTA-Wolle klingt ja lustig - hab ich nie zuvor davon gehört! ;o) Ich finde, in den alten Heften ist einiges dabei, was heute durchaus noch oder wieder ginge. Nicht nur die Stola, auch der Poncho vom ersten Foto (vielleicht in anderen Farben?) oder die Zopfpullis. Huch - aber ein rauchender Mann, das ginge heute garantiert nicht mehr ;o))
    Dein Krönchen ist entzückend, gefällt mir sehr!
    Alles Liebe an dich und die Deinen,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/04/rdl-4-uber-gluckliche-gartnerinnen.html

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Kerstin,
    toll, dass du noch solche alten Raritäten aufgehoben hast. In den Neunzigern habe ich leider alles weggeworfen, heute ärgere ich mich. Heute ist ja vieles wieder aktuell. Vor 2 Jahren noch fand ich z.B. umhäkelte Vasen ganz gewöhnungsbedürfig. Heute steht es als nächstes auf meiner To-Do-Liste.. Hübsch sieht auch das Krönchen aus.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  22. Das sind ja echte Raritäten , liebe Kerstin . Das stimmt , so eine Stola passt heute auch . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Kerstin, oh in alten Zeitschriften zu schmökern macht richtig Spaß. Manches kommt ja immer. Und weißt du, ich habe auch noch ein Strickstück im Schrank, welches in den 90 zigern fertig wurde. Ein furchtbares Ungetüm mit gerafften Schultern - ziehe ich niemals nicht wieder an. Aber trennen kann ich mich auch nicht;-))). Ein Krönchen für die Pflänzchen finde ich zauberhaft, voriges Jahr habe ich eines gehäkelt für ein kleines Mädchen, aber so ein robustes Krönchen ist total schnieke! Liebste Grüße von Dani

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Kerstin
    Herrlich, solche Hefte habe ich auch ;)
    Lg Moni

    AntwortenLöschen
  25. Herrlich, ein, zwei alte Handarbeitshefte hab ich auch noch und ein dickes Handarbeitsbuch, welches ich zu meiner Kommunion geschenkt bekam. Ups ist ja auch schon fast 45 Jahre her. Ich glaube alle Muster kommen immer irgendwann wieder, vielleicht nur in anderen Farben und Formen.
    Dein Post gefällt mir richtig gut und das gehäkelte Krönchen ist oberhammer !!!!!
    herzlichste Grüße und weiter hüüpf :O) .....

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Kerstin,
    ich finde diese alten Hefte auch immer so schön. Die Stola kann man heute locker noch tragen.
    Meine Mutti hat immer gehäkelt nicht gestrickt. Und ich bekam immer gehäkelte Röcke mit
    melierter Wolle so wie auf dem einem Bild. Ich finde die Mode von damals heute schon wieder
    toll. Und ein Krönchen hast Du gehäkelt das ist ja voll der Hammer ich stehe auf Krönchen.
    Muss ich gleich mal schauen wie das geht. Aber was Wurstwolle ist das habe ich noch nie
    gehört.
    Schönen Zeit wünsche ich Dir bis bald Ursula

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Kerstin,
    alte Handarbeitsbücher besitzt meine Mutter auch noch. Eines habe ich gerade sogar hier, weil ich doch immer mal eine *Gardine* für die Haustüre häkeln wollte.
    Sie Bilder sind genial! Alleine die Hintergründe lassen alles so anders wirken!
    Die Stola sieht toll aus! Die wäre auch heute noch ein Highlight, es sei denn, sie ist nixt aus der richtigen Wolle und voller Mottenspuren ;o) Was für eine Werbung!!
    Na, und daß das Krönchen Dir gelungen ist, das freut mich sehr! Es steht der Petersilie sehr gut ;o)
    Liebe Grüße schickt die Elke

    AntwortenLöschen