Mittwoch, 19. Oktober 2016

Nun beginnt sie gaaanz langsam wieder die Lesezeit

von Helga


Frühe Dunkelheit, Wollsocken, Kuscheldecke, Tee und Leckereien, ein spannendes, oder ein Seelenbuch, egal, jeder lebt seine Stimmung aus, in der er sich gerade befindet.


 
Die kleine Lesende von Jean-Baptiste Camille Corot stachelt uns an.
Gelesen habe ich für Euch: 
Die Reise der Amy Snow von Tracy Ree



  So, was soll ich Euch sagen, was wollt ihr wissen? 
Gleich vorweg mal, es hat mir gefallen, sehr sogar. Eine eigenwillige Heldin, eine meisterhaft geschriebene Story und ein großes Rätsel, was kann sich ein Leser mehr wünschen. Leicht lesbar und flüssig geschrieben, eine Charakterzeichnung die sofort Sympathien  und Antisympathien weckt und eine Geschichte die einiges an Spannung erweckt. Sie entwickelt sich allerdings äußerst langsam, nimmt aber durch den Tod Aurelias schnell an Fahrt auf. Auch der Ort der Handlung, England und die Zeit 19. Jahrhundert, trägt zur Faszination des Buches bei.


Aurelia, eine kleine Rebellin, ist der größte Schatz von Lord und Lady Venneway. In den Zwängen Anfang des 19. Jahrhunderts schickte es sich nicht, ein allzu lebhaftes Kind zu sein.


 1831 ist ein bitter tiefer Winter und die 8-jährige Aurelia macht sich auf zu einem unerlaubten Ausflug, auf den elterlichen Herrschaftssitz und findet beim Herumtollen im Schnee, ein nacktes Baby, vor Kälte fast erfroren. Sie hüllt es in ihren Mantel und stürmt ins Haus. Nur unter Protest und der Wahrung des guten Rufes, darf das Findelkind bleiben. Aurelia kümmert sich liebevoll um ihren kleinen Schatz, den Sie Amy Snow nennt. 17 Jahre später, nun schon Erwachsen, stirbt unsere Heldin an einer Krankheit. Amy bleibt untröstlich und ungeliebt von den Venneways zurück und wird einen Tag nach der Testamentseröffnung vom Herrensitz Hatvill Court vertrieben. Doch Aurelia hat auch noch nach ihrem Ableben für ihre kleine "Schwester" gesorgt. Durch einen Mittelsmann mit viel Geld versorgt, bittet sie Amy auf eine Schatzsuche durch das viktorianische Zeitalter Englands. Ihr erstes Ziel soll London sein.Eine wunderbare Geschichte um zwei so ungleich behandelte Mädchen, die trotz aller Widerstände eine Freundschaft eingehen, die weit über den Tod hinausgeht.


Wir begeben uns mit Amy auf eine Reise bei der nicht ganz klar ist, welchem Zweck sie dient, Aurelias Geheimnis zu entdecken, oder Amy die Welt außerhalb von Hatvill Court zu zeigen und Amy erwachsen werden zu lassen. In der damaligen Zeit war das Herumreisen nicht verheirateter Frauen eher ungewöhnlich, wenn nicht sogar völlig ausgeschlossen. Eine zauberhafte Lektüre in die man sich regelrecht vergraben kann. Vorzumerkern auch als Weihnachtsgeschenk, denn der Heilige Abend ist schneller da als wir glauben.

Helen Hayes
   
Zauberhafte Lesestunden wünscht Euch  
die Helga 👓 📚 


verlinkt mit Nicole`s Projekt: Buch und mehr und
Nova`s: Zitat im Bild


Kommentare:

  1. Liebe Helga,
    danke für diese schöne Buchvorstellung! Noch ist im Garten Arbeit zu tun, aber dann, ja, dann komme auch ich wieder zum lesen :O)
    Hab einen wundeschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. ...ohhh, das hört sich ja perfekt für gemütliche Lesestunden an, wird gleich notiert!
    Dankeschön für den tollen Tipp!
    Liebe
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Helga, das kommt ganz sicher in unsere Weihnachtsbücherkiste (wenn ich nicht schon vorher schwach werde)Danke für diesen Lesetip
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Helga,
    das hört sich sehr spannend an und ich wüsste am liebsten sofort wie es ausgeht.
    Ich kaufe mir Bücher aus solchen Zeiten ja irgendwie nicht, umso besser finde ich deinen Tipp!
    Liebe Grüße
    Naddel

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Helga,

    herzlichen Dank für deinen guten Tipp.

    Liebe Grüße aus dem verregneten Bochum
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Helga,
    Danke für den Tipp. Hört sich sehr gut an das Buch. Solche Romane mag ich sehr gerne.

    Liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kerstin,
    Helga? Ich dachte Bärdel :-). Ich bin ja mehr der Krimi-Leser und
    freu mich aber über jeden Tipp über ein gutes Buch. Die Geschichte
    hört sich super an.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Helga, was für ein wundervoller Post. Und das Zitat zum Schluss bewegt mich sehr. Mir haben Bücher in meiner Kindheit auch Flügel verliehen.
    Die Buchvorstellung liest sich wundervoll. Das ist sicherlich ein Buch, das bei mir einziehen wird.
    glg zu Dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Klingt schön.....ach ach....aber wann komme ich zum Lesen? Irgendwie lese ich nur Kinderbücher.....aber irgendwann kommt auch die Lesezeit wieder, denke ich.
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Helga,
    wieder ein so schöner Post von dir!!!
    Deine Buchvorstellung weckt bei mir Lust aufs Lesen!! Das Buch trifft genau meinen Lesegeschmack und es kommt auf meinen Wunschzettel.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Bärenoma, hört sich nach einem tollen Buch an. Werde ich auf meine Liste schreiben....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Helga,
    ich freue mich, dass Du wieder mitmachst bei der schönen Lese-Aktion.
    Das Buch hört sich super an und gerade war ich ja in England, da ist es besonders interessant für mich.
    Auch das Cover ist ansprechend.
    Dir einen schönen Abend, viel Freude beim nächsten Buch,
    lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Helga,
    das Buch kommt gleich auf meine Wunschliste. Du hast immer so tolle Tipps. Genau das richtige für lange dunkle Winterabende. Dein Zitat finde ich sehr schön. Als Kind und Jugendliche habe ich sehr viel gelesen. Später habe ich meinem Sohn vorgelesen. Heute noch habe ich Kisten voll mit alten Büchern.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  14. danke wieder für die schöne Buchvorstellung.
    wie immer - sehr liebevoll gemacht :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Helga,
    das scheint mir so ganz ein Buch nach meinem Geschmack...
    Wenn ich also nach meinen Wünschen gefragt werde, weiß ich schon eine Antwort - Dank Dir!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  16. Das Buch kommt sofort auf meine Liste, es hört sich perfekt für den Herbst an, wenn es draussen kalt und nass ist und man es sich mit einer Tasse Tee und einem guten Buch auf dem Sofa gemütlich macht.
    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Helga,
    das Buch hört sich wirklich so an, als könnte man sich damit bei Schmuddelwetter, mit heißem Tee und in eine Decke gekuschelt, wunderbar in eine andere Welt begeben. Danke für den tollen Tipp
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Helga,
    nach deinen Ausführungen möchte man unbedingt das Ende wissen.
    Ja, als Weihnachtsgeschenk ist es außerdem gut geeignet!
    Vielen Dank, für diesen Tip!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Helga,
    danke für die Vorstellung dieses Buches. Klingt sehr interessant.
    Ìch wünsche dir einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen