Dienstag, 14. November 2017

Ein bisschen Wellness

von Kerstin


Guckguck Ihr lieben Bloggersleut`. Nun ist sie da die nasskalte Novemberszeit. Gerade am Wochenende wollte hier niemand das Haus verlassen, deshalb habe ich mich auch in meine "Hexenküche" zurückgezogen und experimentiert.


Feinen Lippenbalsam mit/ und ohne Erdbeeraroma habe ich hergestellt. Gerade im Winter sind meine Lippen meistens besonders trocken, sodaß ich das Gefühl habe sie andauernd eincremen zu müssen.  Zart und fein sollen sie sich anfühlen, also habe ich mir drei Zutaten besorgt:



Sheabutter und Bienenwachspastillen aus der Apotheke und Kokosöl aus dem Drogeriemarkt. Eine Freundin hat mich wunderbar beraten und mir dieses einfache Rezept zur Verfügung gestellt.


Je einen Eßlöffel von jeder Zutat habe ich im Wasserbad geschmolzen und dann in kleine Container abgefüllt. Nachdem das so einfach war, habe ich mit ein paar Tropfen Erdbeeraroma und rosanen Lippenstiftresten auch noch eine sommerliche Variante fabriziert. Voila...


...nun schmücken kleine Bärte die Deckel des Lippenbalsams und können so auch wunderbar verschenkt werden. 


Und weil ich noch ein paar Hexensprüche parat hatte, habe ich auch noch Badebomben selbst gemacht, na...


...sehen die nicht appetitlich aus ? Hihihi, nein sie sind nicht zum Essen da.


Getrocknete Rosenblüten, Malventee und Badeperlen (sponsert bei Biggi *klick*) sind darin versteckt. Ich habe am Wochenende schon darin gebadet und war total begeistert, denn die Haut hat sich nach dem Bad wunderbar zart angefühlt, sodaß ich sogar auf das Eincremen verzichten konnte. Also, für alle die gerne baden ist dieses Rezept *klick* vielleicht das Richtige.


Mir hat es gefallen und ich werde sicherlich noch einige machen und sie dann verschenken. 
Gefreut habe ich mich auch noch einmal richtig dolle, denn noch zwei Herbstkarten von Traudi und Trixi sind hier angekommen.


Ganz lieben Dank Ihr zwei! 
Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥

Kommentare:

  1. Auch wenn ich nicht über trockene Lippen klagen kann so creme ich sie mir zuhause auch mal ein (ausserhalb trage ich Lippenstift). Von daher eine schöne Idee so auch noch Lippenstiftreste oder Aroma mit zu verwenden. Echt klasse und wenn verschenkt werden sich die Personen bestimmt auch freuen.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. :-) Genau das habe ich am WE auch gemacht! Bei mir sind Lippenbalm und Lotion Bars entstanden. Allerdings hätte ich beim Lippenbalm wohl auf Dein Rezept warten sollen... Meiner war erst zu weich und ist jetzt eindeutig zu fest .... Werde mir Dein Rezept gleich abspeichern, beim nächsten Mal wird eindeutig Deins benutzt.
    Die Badekugeln sehen fantastisch aus!
    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Kerstin,
    Deine Badebomben sehen ja toll aus!
    Die sind wirklich ein schönes Geschenk oder Mitbringsel.
    Meine Lippen sind leider auch immer schnell trocken. Deshalb habe ich auch Lippenbalsam selbst hergestellt. Fotos habe ich auch schon davon gemacht - sie erinnern mich optisch ganz stark an Deine. ;-) Mal sehen, wann ich sie poste.
    Sei lieb von mir gegrüßt!
    ANi

    AntwortenLöschen
  4. Hübsche Idee, Selbst gemachte verschenke ich auch sehr gerne :))Klasse ,
    Gefällt mir richtig gut
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kerstin,
    das mit dem Lippenbalsam ist eine coole Idee und so einfach zu machen, hätte ich jetzt nicht gedacht.
    Aber auch Deine Badebomben sehen toll aus, leider haben wir keine Wanne, sondt würde ich die mal nachmacheen
    Ich schicke Dir liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  6. Das Rezept für das Lippenbalsam ist ja super!!! Und dann auch noch so einfach gemacht. Das muss ich auf jeden Fall ausprobieren, bin ich doch im Winter regelrecht süchtig danach und nur am cremen.
    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  7. Danke für dieses Rezept! Das könnte ich mal mit meinen Mädels versuchen. Ist bestimmt viel besser als das Zeug, was man sonst immer fertig kauft!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kerstin,

    herzlichen Dank für deinen guten Tipp.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kerstin, dein Lippenbalsam schaut besonders fein (lecker) aus. Ob ich´s auch versuche? Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kerstin.
    das Rezept für Lippenbalsam hört sich gut an.
    Ist bestimmt besser als die gekauften Präparate.
    Einen angenehmen Dienstag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  11. Lippenbalsam mach ich auch immer selber - und dann in großen Mengen zum Verschenken ;)
    Eignet sich gut als Weihnachtsgeschenk ;)
    Sehr schöne Fotos ;)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  12. Da waren wir am Wochenende wohl beide auf dem Wohlfühltrip ;-). Deine Ergebnisse sind richtig toll geworden. Nun habe ich auch endlich Verwendung für die kleinen Cremedosen...
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  13. Hallo meine liebe Kerstin,
    wow, da hast Du am Wochenende Dich bzw. Deinen Körper so richtigt verwöhnt und was Gures getan!
    Na wie fühlst Du Dich jetzt; doch bestimmt mind. 10 Jahre jünger, zwinker......
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche und geb' Dir paar Sonnenstrahlen ab
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin
    PS: ist meine E-mail angekommen?

    AntwortenLöschen
  14. Das sind schöne, kreative Geschenkideen, die du gern auch bei mir verlinken darfst:http://ein-kleiner-blog.blogspot.de/2017/11/linkparty-froh-und-kreativ-jeden-monat.html
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, da warst du schneller als ich. Danke für den Link!

      Löschen
  15. Liebe Kerstin,
    ich benutze keinen Lippenbalm - nicht mal Lippenstift - irgendwie mag ich diese fettige Schicht auf der Schnute nicht, aber dein Lippenbalm schaut super aus und die Herstellung scheint nicht schwierig zu sein. Das wäre was für´s Tochterkind. Ich gebe dein Rezept mal weiter und das für die Badebomben gleich mit.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Kerstin,
    die Herstellung scheint ja nicht so schwierig zu sein. Insbesondere die Badebomben finde ich eine tolle Geschenkidee zum Advent.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Kerstin,

    das ist genau das Richtige für spröde Lippen. Das Best ist, du weiß, was in dem Balsam steckt ganz im Gegensatz zu dem, was der Handel uns bietet.
    Ich habe es auch schon gemacht à la Hobbythek von Jean Pütz und schwöre auch auf seine Rezepte für Cremes, Duschlotion etc.

    Die Badebomben sehen echt lustig aus und solche selbst hergestellten Sachen sind tolle Mitbringsel oder aber.....sich natürlich selbst auch verwöhnen. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  18. Das probiere ich aus! Unbedingt.... ich liebe diese Lippenbutter, und habe immer keinen zur Hand 😉
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  19. Das wollte ich schon immer mal mit unsrem Grundschulmädchen probieren. Danke für die Erinnerung !!!

    AntwortenLöschen
  20. so, liebe Kerstin,
    jetzt brauch ich nur noch so nette kleine Töpfchen, und Töchterlein kann loslegen für ihre Freundinnen, das wird bestimmt der Hit !
    Vielen Dank!!!!
    Herzliche
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  21. Ich auch nochmal !
    Vielen vielen lieben Dank 😘

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Kerstin,
    spröde Lippen habe ich jetzt auch immer mal. Ganz schlimm wird es wenn es Frost gibt. Bei drei Hunderunden am Tag muss ich meine Lippen ordentlich einfetten. Da kommt mir dein Rezept für das Lippenbalsam gerade recht. Vielen Dank dafür. In rosa mit einem hauch Lippenstift gefällt es mir besonders gut. In schöne Gläschen hast du das Balsam gefüllt. Sie sehen richtig niedlich aus. Das wäre auch ein schönes Geschenk.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  23. Das stelle ich mir sehr schön vor, wenn man seine Kosmetik selbst machen kann. Dein Lippenbalsam sieht sehr ansprechend aus und die Badebomben erst!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  24. Das schaut sehr schön aus, ich hab aber nie spröde Lippen. Aber trotzdem tolle Idee
    Die Badebomben sehen auch interessant aus.
    Alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Kerstin, Lippenbalsam ist nicht so meins, aber dafür mag ich Badeperlen umso lieber! Ich werde mir gleich mal anschauen, wie das gemacht wird. Scheint ja nicht so schwer zu sein.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Kerstin,
    das ist eine tolle Idee und ein schönes Mitbringsel in der Winterzeit :O) Wunderschöne Post hast Du auch bekommen, das freut mich sehr für Dich!
    Ich wünsche Euch einen wunderschönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Kerstin,
    das würde mir auch Spaß machen, solche Sachen mal selber zu kreieren. Sieht prima aus.
    Diesen Sommer habe ich Blüten aus dem Garten getrocknet, wie Rosen und Wilde Malven. Am liebsten würde ich mal Seife selber machen...weiß nur noch nicht, wie es geht. Aber Badeperlen wären auch eine Option...lässt sich prima verschenken.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Kerstin,
    ich werde mich mal "outen": ohne Labello verlasse ich nicht das Haus! Da wäre dein Lippenbalsam sicherlich eine gute und bessere Alternative, allerdings den ohne Erdbeergeschmack, denn das ist nicht so meins;) Aber mit selber Kosmetik herstellen fange ich nicht auch noch an.....Toll, das du das kannst!
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  29. schöne Sachen hast du gemacht
    und ganz ohne Chemie..
    auf den Lippen mag ich nichts
    aber baden tu ich gerne
    ich habe auch schon Badesalz mit Rosenblättern geschenkt bekommen..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Kerstin,
    für solche Rezepte, die ganz ohne Chemie auskommen, bin ich immer dankbar, und ja ich nehme auch schon mal gerne ein Vollbad.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Kerstin,
    das finde ich toll! Solche natürlichen Rezepte
    als Kosmetik liebe ich. Muss ich echt mal probieren :-)
    Liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  32. Das sind Geschenke über die man sich ganz besonders freut :-)
    Und so liebevoll gemacht.
    Danke für´s Zeigen und Erklären.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Kerstin,

    schaust du mal bitte in dein Mailfach. Hatte dir eine Mail geschickt unter der auf deinem Blog angegebenen Mail-Adresse.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Kerstin,
    ja, Lippenbalsam kann ich jetzt während der kalten Jahreszeit auch immer gebrauchen. Selber habe ich ihn allerdings noch nicht gemacht. Hört sich gar nicht so schwierig an. Ich glaube, ich werde dein Rezept demnächst ausprobieren. Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  35. Deine hergestelltech Produkte sehen top aus, Glückwunsch!
    Die richtigen Produkte für diese Jahreszeit.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Kerstin,
    das ist ja eine schöne Idee, im Winter benutze ich auch Lippenbalsam, bisher aber immer nur gekauften :-))
    Deiner ist ja wirklich schnell gemacht.
    Dir noch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Petra.

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Kerstin,
    ich bin total begeistert von deiner Hexenküche, danke für das Rezept.

    Ganz, ganz viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Kerstin,
    da ich eine Labellosüchtige bin, kommt mir dein Rezept gerade recht. Mal sehen, vielleicht kann ich das ausprobieren.
    Schön, dass du den Fancy me auch strickst. Der ist wirklich super zu machen. Ich hoffe, ich darf ihn mal sehen.
    Schöne Grüße auch an Helga - mein Mampfi ist jetzt im Winterschlaf seit zwei Wochen. Hab ihn gebadet und gewogen und rinn in die olle Blätterkiste und runter in den kalten Keller mit ihm - hihi. Er hat übers Jahr auch schön zugelegt und ich hoffe, daß er den Winter wieder gut übersteht, der alte Racker !
    Viele liebe Grüße von Elke

    AntwortenLöschen
  39. Da warst du aber fleißig ... da freut sich jeder, solche Geschenke sind immer richtig willkommen !!!
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Kerstin,
    Deine Badebomben sehen ja toll aus!!! sehr schöne Idee, hab noch nicht selber gemacht.
    Selbst gemachte verschenke ich auch sehr gerne.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Kerstin,
    WOW toller Post!!!
    Gerade gestern habe ich die aufgeplatzten Lippen vom Sohnemann entdeckt und mir überlegt etwas dagegen zu unternehmen. Da kommt das Rezept deiner Freundin wie gerufen. Lieben Dank fürs Zeigen, das ist ja ganz einfach und so kriege ich das auch ganz leicht hin. Toll.
    Mit Badekugeln bin ich immer etwas vorsichtig, wegen meiner Allergie .... Tja, echt doof! Aber tolle Bilder hast du wieder gemacht, super schön.
    Kuschele dich schön warm ein und genieße den November am Kamin. :-) Ich wünsche dir einen wunderschönen Wochenbeginn und sende dir ganz liebe Grüße aus dem trüben Heidelberg!

    Herzliche Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Kerstin,
    ich staune immer wieder, was Dir so alles einfällt. Das Lippenbalsam scheint tatsächlich total einfach herzustellen zu sein. Eine tolle Idee zum Selbstnutzen und zum Verschenken. Ich werde sie auf alle Fälle im Hinterkopf behalten.
    Ich wünsche Dir eine gute Woche und schicke ganz liebe Grüße an Dich und Deine Mutter, die ja auch immer bei mir auf dem Blog vorbei schaut.
    Astrid

    AntwortenLöschen