Montag, 27. November 2017

Steht es erst einmal im Regal, gibt man es nicht mehr her

von Helga


❣️Oh, mein Gott, nicht "Die" schon wieder mit einer Buchvorstellung. Nein, es gibt keine andere Möglichkeit, ich muß leider ganz dringend, denn ich faße es noch immer nicht, mein absolutes, absolutes, absolutes Lieblingsbuch wurde neu aufgelegt. Ich hätte es Euch doch niemals vorenthalten, aber nachdem es doch nicht zu kaufen war, konnte ich Euch doch auch nicht animieren. Ich selbst habe es nach langem Suchen endlich über das Antiquariat in einem passablen Zustand gefunden und war total hingerissen❣️


Bevor ich aber hier nun weiter vor Begeisterung ausflippe erst wieder meine Mahnung an die Kriminalisten der Lesergemeinde, die Augenstecher, Leichenzerteiler und Kommissare o.ä. bevorzugen, bitte hier nicht mehr weiterschauen.

❣️Hier geht es nämlich um Francie Nolan und um ihre Familie❣️


❣️Eine unbedingt empfehlenswerte Lektüre und besser als jedes Geschichtsbuch.
Es besticht durch die kleinen Dinge des Lebens, die ganz plötzlich große Bedeutung bekommen. Ein Buch mit viel Wärme. Man möchte immerzu weiterlesen, niemehr auftauchen, weil man ein Teil davon sein möchte. Francie wächst in Brooklyn  auf zu einer Zeit, in der es schwer ist, mehr aus seinem Leben zu machen. Die Armut und der Hunger sind schier unerträglich, doch Francies Mutter versteht es, ein Abenteuer daraus zu machen, damit ihre Kinder diesen täglichen Verzicht leichter hinnehmen können. Der Vater ist zu schwach für diese Welt und verfällt dem Alkohol. Ein durchaus guter und liebevoller Vater, aber schließlich kann er diesem Leben nichts mehr abgewinnen❣️


❣️Zu viel Entbehrung und tiefe Sinnfragen, zermürben das Leben der Familie, aber sie halten zusammen und kämpfen für ihre Hoffnung auf eine bessere Welt. Francie ist erst 11Jahre alt, sehr talentiert und schreibt schon früh fantasievolle Geschichten die ihr helfen, das Leben in anderen Farben zu sehen. Ihre Mutter will, daß ihre Kinder durch Bildung später mehr Chancen haben, was diese auch nutzen. Francies Großmutter die aus Österreich in die USA einwanderte, konnte weder lesen noch schreiben. Sie war es, die ihren Töchtern das Bewußtsein einpflanzte, daß Bildung der Schlüssel zum besseren Leben ist. Ich war in Brooklyn 1912, 621 Seiten und 6 Jahre lang und auch wenn nichts wirklich großes passiert ist, war ich doch da und habe gespannt verfolgt wie Francie Nolan sich durchs Leben schlägt. Bei guten Büchern dauert es ein bißchen, bis man sich von ihnen verabschieden kann. Bei richtig Guten ist man traurig daß es vorbei ist. Ich war traurig❣️



❣️Ein wunderbares, warmherziges, keinesfalls kitschiges Buch, das in den USA sofort nach seinem Erscheinen 1943 ein Bestseller war. Wichtige Themen wie Bildung und Armut, Toleranz und starke Frauen, sind nach wie vor aktuell. Bereits 1944 wurde es für den Pulitzer Preis nominiert.
Ein Erfolg der Autorin Betty Smith, denn sie hat ihre Seele in diese Geschichte gelegt und die ist auch auf jeder Seite zu finden. Seit über 70 Jahren findet und verzaubert  "Ein Baum wächst in Brooklyn" weltweit neue Leserinnen und Leser. Evtl. kann ich auch dazu beitragen, nun Jemanden zu verzaubern❣️


❣️Wer noch kein Weihnachtsgeschenk für Leseratten hat und die Lektüre dieser Art für das Herz lieben, ist hier goldrichtig. So gewinnen wir wieder einen Einblick in eine Welt, die weit entfernt von uns existierte. Es trennen uns nur etwa 100 Jahre, möglicherweise kommt es uns viel länger vor❣️

aus Persien
❣️Freu, freu schon auf unsere nächste Lesestunde und ganz dringend: Ich zähl wieder auf Euch, da ihr mir doch immer so schöne Kommentare hinterlaßt❣️
Danke Allen von Herzen ❣️sehr dafür.
❣️Herzlichst Helga❣️


Anmerkung:
Dies ist meine persönliche Lese-Empfehlung.
Das Buch ist aus meinem Bestand.
Es besteht keine Zusammenarbeit mit dem Verlag.

Kommentare:

  1. Gewonnen.
    Das Buch muss ich mir besorgen.
    Und nein, ich mag deine Bücher und deine Vorschläge. Gerne immer wieder
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Servus Helga, das ist ein Buch für mich und meine "Mädels".
    Werde ich sicher als Geschenkbuch notieren und auch selber lesen. Ganz mein Geschmack. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Helga,

    Deine Buchvorstellung ist mit viel Herz geschrieben. Dieses Buch kommt gleich auf die Geschenkliste, ich habe die richtige Leserin dafür gefunden.

    LG
    Anke aus Braunschweig

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Helga,
    ich bin mir nicht sicher, ob ich auch mit den Leichenzerteilern gemeint bin (wahrscheinlich schon ;-)). Aber egal, ich lese auch gerne Romane von daher habe ich mal hurtig weiter gelesen, denn manchmal sind so alte Bücher einfach schön und zu unrecht etwas in Vergessenheit geraten. Außerdem steht Weihnachten vor der Türe und da werde ich auch etwas sentimental und lese solch' Geschichten unheimlich gerne. Da deine Bücher immer so wunderbar vorgestellt werden bekommt man einen guten Eindruck ob sie einem gefallen würden. Ich werde das hier unbedingt mal vermerken.
    LG
    Manu, die hier immer noch Telefone bewacht und in den Startlöchern sitzt um zum Bahnhof zu fahren.

    AntwortenLöschen
  5. Wie gut das ich noch an meiner Wunschliste arbeite ;-). Das Buch gehört auf jeden Fall darauf. Danke für den Tipp.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  6. Verzaubern? Das hast du mit deiner heutigen Buchvorstellung bereits getan. Bei mir hast du offene Türen eingerannt. Dieses Buch muss ich unbedingt erwerben. Ich bin ja immer wieder von deiner Leselust beeindruckt und fasziniert. Mit dieser Lektüre ist es dir gelungen mich total zu begeistern. Ich werde es ganz bestimmt lesen.
    Danke dir Helga. LG Roswitha

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Helga,

    deine Tipps sind immer gut.
    Dieses Mal ist dein Tipp besonders gut.
    Du merkst es an den vielen Kommentaren.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Helga,
    auch wenn ich selber seit einer Weile nicht so viel lese....eigentlich (fast) gar nicht außer Handarbeitsbücher..., merke ich deine Begeisterung für das Buch und schreib es mir gleich auf. Ich hätte da so eine Idee, wer sich zu Weihnachten sehr darüber freuen würde.....
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  9. Dieses Buch es hat auch auf die Bücherliste Weihnachten 2017 geschafft, es ist nicht das erste von Dir rezensierte bzw vorgeschlagene Buch das es dahin schafft ;-)
    Traditionell gehen mein Mann und ich jedes Jahr nicht im Internet Weihnachtsshoppen sondern vor Ort naja in die große Stadt (fast vor Ort)und kaufen unsere "Weihnachtsschmankerln" das bedeutet eben eine schön bestückte Bücherkiste, die meist bis Ostern reicht, feiner Tee oder auch Kaffee mal nicht aus dem Supermarkt, andere Leckereien herzhaft und auch süß, das wird dann unser genütliches Weihnachten, da freuen wir uns schon sehr daruf und es fängt eben meist nach Weihnachten an, wenn der familiäre Trubel erledigt ist, dann fangen "unsere" Weihnachten an.
    Also vielen Dank für den schönen Buchtip,liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  10. Ich muss echt überlegen ob ich Jemanden kenne , dem ich damit eine Freude machen kann .
    Danke für den Tipp
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Helga,
    ja, ich möchte es auf jeden Fall auf dem Weihnachtstisch liegen haben.
    Denn es hört sich zu gut an.
    Deine Seiten habe ich gerade schon gelesen und es liest sich gut.
    Danke für Deinen tollen Tipp, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Helga
    dass Buch habe ich auch schon gelesen. Es ist lange her, aber ich kann mich gut erinnern, dass ich auch ganz fasziniert davon war. Wie schön, dass es eine Neuauflage gibt.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  13. das hört sich nach einem schönen Buch für kuschelige Winterabende an
    ich mag diese Geschichten von früher
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Helga,
    wie toll du das Buch beschrieben hast....
    Da bekommt man sofort lust es zu lesen.
    Danke für den Tip.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  15. das klingt nach einem echten Geheimtipp liebe Helga. Ich lese Deine Buchbeschreibungen total gerne, danke dafür.

    Mit lieben Grüßen
    Karin

    AntwortenLöschen
  16. Oh, Helga,
    das klingt ganz wunderbar! Habe ich das jetzt richtig verstanden, dieses tolle Buch, Dein absolutes Lieblingsbuch, ist wieder aufgelegt worden??? Dann wäre das doch ein richtig guter Weihnachtswunsch...
    Und jetzt habe ich noch eine Bitte an Dich...! Drück mal Deine Tochter ganz lieb von mir - sie schreibt immer sooo nette Kommentare...!!!
    Alles Liebe für Euch
    Heidi

    AntwortenLöschen
  17. Das hört sich wieder klasse an, und ich bin ehrlich dass ich noch nie davon gehört habe. Den Titel muss ich mir merken, vor allem wenn ich jetzt im Lager die Bücher nach Genre sortiere. Haben nämlich gute 100 Bananenkisten mit Büchern aufgekauft (für den Verkauf auf dem Rastro) und bis dato nur vorsortiert sollen haben es bis dato nur die Internationalen und Kinderbücher in Extrakartons geschafft.

    Interessant finde ich dass das Buch schon so viele Generationen "überlebt" und begeistert hat. Das zeigt die Qualität der Geschichte und wie übergreifend es faszinieren kann.

    Danke für die erneute Vorstellung, und wenn ihr es mal nach hier schaffen sollte dann darfste gerne stöbern kommen.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Helga,
    wie schön du das Buch beschrieben hast,
    ich mag diese Geschichten von früher unheimlich!!!
    Danke für die schöne Buchvorstellung
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Helga,
    du hast mich mit deiner Begeisterung für dieses Buch wirklich angesteckt. Ein Stückchen konnte ich ja schon auf den abgebildeten Seiten lesen. Ich gebe zu, dass ich dieses Buch nicht kenne. Ab und zu kann sich Frau ja auch mal selbst beschenken ;-) Vielen Dank für die tolle Buchvorstellung.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Helga!
    Du hast ja eine Hymne geschrieben :)!!! Da bin ich nun aber sehr gespannt. Und Brooklyn mag ich ohnehin.
    Danke und liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Helga, wie schön Deine Buchvorstellung wieder geworden ist. Mit so viel Herz und Liebe hasst Du wieder geschrieben, das ist so schön zum lesen.
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Mama,

    das ist eine ganz wunderbare Buchvorstellung.
    Was ich besonders interessant finde ist, dass dieses Buch schon so alt ist und es trotzdem eine so lange Zeit „überlebt“ hat, es erscheinen ja so viele
    Neuausgaben. Das zeigt doch eindeutig die Substanz die in diesem Buch bzw. dieser Geschichte steckt. Schön, dass du diese verborgenen Schätze so engagiert
    wieder ans Tageslicht bringst. Rezensionen zu Neuausgaben gibt es ja genügend, aber kaum Rezensionen über ältere, schon lange erschienene Bücher. Das ist so schon eine besondere Sache.
    Weiter so!
    Viele Grüße dein Sohn Jan

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite:
Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Wir freuen uns sehr über jeden einzelnen Kommentar und möchten uns dafür ganz lieb bei Euch bedanken !