Montag, 21. April 2014

Buch des Monats April

von Stephie

Auch im April bin ich wieder bei Nicoles Aktion "Buch des Monats" dabei.


Dieses Mal zeige ich mein neues Macaron-Buch von Aurélie Bastian. Wir haben auch gleich mal ein paar Macarons gebacken.


Hier die Zutaten: Puderzucker, Mandeln und Kakao werden zusammen so lange gemahlen, bis man alles durch ein feines Sieb streichen kann. Eiweiß und Zucker zu einem festen Eischnee schlagen und das feine Pulver nach und nach unterrühren.


Die Masse mit einem Spritzbeutel auf Backpapier spritzen, ich habe mir die Macaron-Dauerbackfolie vor ein paar Wochen beim Kaffeeröster gegönnt. Damit ging es gleich viel besser.


Zwischenzeitlich die Ganache zubereiten: Etwas Sahne erhitzen und über die Schokoladenstückchen geben. Alles verrühren und ab in den Kühlschrank. Nachdem die gebackenen Schalen ausgekühlt sind, die Ganache mit einem Spritzbeutel aufspritzen und zwei Hälften zusammensetzen. 


Durch den Kakao sind die Teilchen nicht ganz so süß. 

In dem Buch sind noch so tolle Rezepte, wie:

Macarons mit Schokoladen-Minz-Creme


Champagnermacarons



und Macarons mit Ziegenfrischkäse.


Wir werden in nächster Zeit noch einige Rezepte ausprobieren, sind aber erst noch auf der Suche nach der richtigen Lebensmittel-Farbe.

 Zusammen mit Henry und Terry wünsche ich einen schönen Abend und
 einen guten Start in die kurze Woche.

Das Bild ist ein paar Wochen alt und so langsam ist kein Größenunterschied mehr zu sehen. 





Dienstag, 15. April 2014

Mal wieder Upcycling-Dienstag

von Stephie


Ich melde mich hier auch mal wieder pünktlich zum Upcycling-Dienstag mit einem Post. Leider komme ich in letzter Zeit kaum noch dazu, mich um unseren Blog zu kümmern. Danke liebe Kerstin, dass Du hier allein die Stellung hältst. Ich hoffe in nächster Zeit werde ich wieder etwas mehr Zeit zum Basteln, Sticken und Nähen finden und auch wieder öfter zum Kommentieren kommen.

Heute bin ich auch mal wieder mit einer kleinen Bastelei bei Nina dabei. Dieses Mal wurden von Jenny und mir eine Pralinen- und eine Keksschachtel mit einem Stadtplan von Rom beklebt.






Eine wertvolle Bastelhilfe hatten wir auch wieder dabei.


So sehen die fertig beklebten Schachteln aus:



Ein fester Bestand unseres Tagesablaufes ist mittlerweile unser Frühstückssmoothie. 
Hier die Zutaten:



Alles in den Mixer...




... und schon fertig. Sehr lecker und gesund.




Heute abend mache ich es mir noch auf dem Sofa mit meiner neuen Kochzeitschrift gemütlich und schau mal, was ich über Ostern nachkochen kann.




Ich wünsche Euch einen schönen Dienstagabend.

Liebe Grüße


Samstag, 12. April 2014

Ei, ei, ei da gackern die Hühner!

von Kerstin


Hallo Ihr lieben Bloggersleut` was für eine Freud` - hier sind die Kücken ausgeschlüpft♥


Pünktlich zur schönen Osterzeit, ja da haben sie sich schnell gezeigt♥


 Und die Lämmer, ja, die sind nur was für Kenner♥


Ein Gänseei wurd´auch bestückt,


da war gleich jeder echt entzückt♥


So wünsche ich Euch allen schnell, wunderbare Ostern, gell♥


Von ganzem Herzen recht viel Spaß, bleibt froh und munter alle Tag`♥


Ich mach mal Pause, ganz ohne Sause♥


Herzliche Grüße
und bis bald
Eure Kerstin
♥♥♥

Mittwoch, 9. April 2014

Vielen Dank

von Kerstin


Hallo Ihr Lieben, ich hoffe es geht Euch allen gut ?! Sehr emotional waren all Eure Kommentare zum letzten Post. Meine Mama und ich sagen ganz ganz herzlich DANKE für all diese lieben Zeilen.


Auch mein Bruder hat sich mit einem Kommentar zu Wort gemeldet

Was für ein tolles zeitgeschichtliches Dokument!
Sehr beeindruckend wie jemand, der so weit entfernt ist, versucht seine Tochter mit zu erziehen und auch irgendwie probiert am "normalen" Leben zuhause teilzuhaben, ja ein "normaler" Vater sein möchte und es durch den Krieg und die räumliche Trennung doch nicht sein kann. Es ist mein Großvater, den ich nie kennengelernt habe!!
Aber vermutlich habe ich da etwas vererbt bekommen und sein Vermächtnis irgendwie in mein Leben mit eingebracht: ich habe "Malerei" and der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg studiert - Kunst und Musik sind mein Leben geworden. Ich habe alle Zeichnungen und Karten meines Großvaters schon seit langer Zeit eingescannt und möchte irgendwann darüber ein Buch machen. Großen Dank auch an meine Mutter und meine Schwester Kerstin für diese visuelle Aufarbeitung und den wundervollen Beitrag.


Meine Mama passt gut auf die Briefe und die Zeichnungen auf damit sie hoffentlich noch lange erhalten bleiben.


Der Gedanke daraus ein Buch zu machen, gefällt mir, denn es sind doch eine Menge Zeichnungen und vorallem Briefe. Fast jeden Tag wurde einer verschickt.


So, nun lassen wir die Vergangenheit aber wieder ruhen und freuen uns auf die bevorstehende Ostertage und die langersehnten Schulferien.


Nun kommt er ja bald, der Osterhas !! Ich wünsche Euch eine fröhliche Restwoche.
Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥




Samstag, 5. April 2014

Es war einmal....

von Kerstin

... meine Oma und mein Opa

auf dem Weg nach Schloss Chiemsee im Juli 1924
Sie waren verliebt und später verheiratet, doch der zweite Weltkrieg trennte sie beide. Mein Opa musste weit fort und meine Oma blieb mit beiden Kindern alleine zurück.


Mein Opa hat in dieser Zeit ganz viele Briefe nach Hause geschickt.


So war dies damals die einzige Möglichkeit ein bisschen Kontakt zu halten. Er konnte ganz toll malen, zeichnen und schreiben. Für meine Mama und meinen Onkel hat er wunderschöne Bildergeschichten gezeichnet


oder liebevolle Rätsel gemalt.






In all diesen Briefen hat er aber auch sehr eindrucksvoll die ganzen Strapazen und Entbehrungen dieser Tage geschildert. Die Briefe sind ganz eng beschrieben, denn Papier war ja damals Mangelware.




 Für alle die es interessiert und mehr darüber wissen möchten,  hat meine Mama die abgelichteten Zeilen übersetzt und hier *klick* könnt ihr es lesen.


Wie ihr seht hat meine Mama sich immer sehr gefreut wenn solch ein "Papabrief" zuhause ankam.


Das war sein letzter, angefangener Brief, geschrieben an seinem Geburtstag. Leider ist mein Opa in der darauf folgenden Nacht nicht mehr aus seinem Geburtstagsschlaf erwacht.


Ein schönes Projekt von Michaela *klick* 
Herzliche, heute auch wehmütige Grüße
Eure Kerstin mit Mama 
♥♥♥

Dienstag, 1. April 2014

Ein Blütenwäldchen

von Kerstin


Einen wunderbaren Dienstagnachmittag wünsche ich Euch. Herrlich ists wenn die Sonne vom blauen Himmel lacht. Hier lachen mich meine runden Bellis an.


Eine schöne Blumenschale hat mir meine Freundin geschenkt. In dieser Glasschale sitzen Bellis und in der Mitte blüht eine niemals vergängliche rote Rose.


Das ist ein Türschrank- oder Schubladenknopf, doch so verwendet sieht er doch auch richtig dekorativ aus. 


Als Verpackung dient ein gefaltetes schönes Stück Stoff  und eine große Klammer hält alles zusammen.


 Dazu die feine kleine Gänseblümchengirlande. Ich war so begeistert und werde es als Tischschmuck so auf meinem Tisch stehen lassen.


 Ob ich den Stoff tatsächlich vernähe, denn das ist ja das eigentliche Geschenk gewesen, weiß ich noch nicht. Diese kreative Stoff-Geschenk-Idee ist so schön dass ich sie Euch unbedingt zeigen wollte. (Danke liebe Claudi)


Genießt den Frühlingssonnentag, denn :

"Wo Blumen blühen, lächelt die Welt"
(Ralph Waldo Emerson) 

Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥