Freitag, 23. September 2016

Die Bärbel`s in Stuttgart

von Kerstin


Letztes Wochenende war es endlich soweit. Die liebe Oberbärbel Heike *klick* hat die Bloggerdamen nach Stuttgart eingeladen. Von Freitag bis Sonntag wurde dort, geratscht, gekichert, gegessen, geshoppt, gewichtelt und gelacht.  Ich konnte leider nur am Samstag mit dabei sein, also kurz und knackig sozusagen.

Brigitte, Christiane, Naddel, Bettina und Grit

Gleich am Samstag bin ich in aller Frühe mit dem Zug nach Stuttgart gefahren. Bei herrlichem Sonnenschein traf ich die ganze Truppe dann am Bahnhof.



Wir spazierten bei herrlichem Sonnenschein über den Schloßplatz. Dort blühten die Dahlien so wunderschön.


Klar, die Kameras klickten freudig.

Naddel und Grit

Dieser schöne Brunnen hier war ideal für unser Gruppenfoto. Ach ja und bevor ich es vergesse erkläre ich Euch warum wir nun alle "Bärbel" heißen. Alles begann damit, dass die liebe Birgit sich einfach Christianes Namen nicht merken konnte. Mal war es Christina, Christine dann auch mal Christian...!
Also beschlossen wir, uns einfach alle Bärbel zu nennen !


Hier könnt Ihr fast alle "Bärbel`s" sehen die mit dabei waren.



Von links nach rechts: Christiane Liebhaberstrücke, Grit Dekozauber22, Doreen Dekoreen, Martina let und lini, Annette Augenstern-HD & Zauberkrone, Heike Modewerkstatt HT, Naddel Verliebt in Zuhause, Ingrid Dekotraum, Bettina Katzenfarm, Trixi Trixis Trauminsel, Nicole Shabbylinas Welt, ich, Brigitte Alles Biggi, Marita Maritabw machts möglich, Kerstin Seniorita S., Rosi Sachsensrose`s Kreativwelt, nicht mit auf dem Foto sind Vera Higheels and Wellingtons, die Birgit Ein Dekoherzal in den Bergen und Gitti mit dem schönen Lädchen "Blickwinkl"


Weiter ging es über einen kleinen Blumenmarkt in Richtung Markthalle.

Rosi, Klaus, Ingrid und Doreen

Mit musikalischer Untermalung im Hintergrund kauft "Frau" ganz besonders gerne :-)


Ist das nicht eine wunderbare Farbenpracht ? Ja, der Herbst ist einfach schön.



Die Markthalle ist ein Jugendstilgebäude mit einer Konstruktion aus Stahlbetonträgern und einer von einem Glasdach überspannten Halle die inzwischen unter Denkmalschutz steht und mittlerweile 102 Jahre alt ist!!! 



Ebenerdig findet man eine kulinarische Auswahl sämtlicher Leckereien.


Auch von oben betrachtet sieht das alles sehr einladend aus, gell Nicole!


Klar, dass das Bloggerdekoherz dann auch im ersten Stock höher schlug, denn eine große Auswahl an feinen Dingen gab es dort zu sehen und zu bestaunen.


Ohje, das macht dann auch den stärksten Mann müde. Ein himmlisches Bett war genau das Richtige um mal kurz auszuruhen, gell Jürgen!


Aber nix da: Nach einer kleinen Rast in einem Cafe ging es für einen Teil der Mannschaft gleich weiter in ein Lädchen für Nähzubehör.


Kerstin, Doreen, Martina, Annette, Brigitte

Familie Berger *klick* gab uns einen kleinen Einblick in ihre Nähwelt. Wir wurden quasi eingesperrt, denn nach Ladenschluß haben sie extra für uns eine Sonderschicht eingelegt.


Trixi, Annette, Doreen und Kerstin

Stoffe, Bänder, Litzen, Knöpfe, Spitze..... und so vieles mehr.... lag für uns bereit. Unsere Tüten waren am Ende gut gefüllt . Es kann wieder gebastelt, genäht und gewerkelt werden!



Seht Ihr, danach braucht dann auch wirklich die fitteste Bloggerin einen Stuhl zum Ausruhen! Eine kurze Auszeit gab es dann in der Unterkunft.

Grit, Doreen und Nicole

Birgit und Gitti unsere zwei österreichischen Bärbel`s sind nach einer echt langen Fahrt dann glücklich bei uns eingetroffen.


Ingrid, Birgit, Gitti und Naddel

Es wurde gewichtelt. Ich durfte ein Wichtelpäckchen von Birgit aufmachen. Was darin war verrate ich Euch allerdings ein anderes Mal. Mein Zug zurück ging dann am Abend während die Damen sich noch auf dem Theaterschiff vergnügt haben.


Ja, selbst Bruno der liebe Hund von Trixi fand: Es war...


... und  voll schön!!
Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥

Samstag, 17. September 2016

Saftig und voller Sonne

von Kerstin

Der Spanische Orangenkuchen


Ein herzliches Hallo und guten Morgen. Na, alle schon ausgeschlafen ? Ich bin heute schon früh unterwegs, denn während Ihr hier in aller Ruhe lest, bin ich schon auf dem Weg nach Stuttgart zum Bloggertreffen.


Ich liebe sie einfach, die sonnigen Orangen und deshalb gibt es hier heute auch ein leckeres Stück Kuchen, mmmhhh!


Die Kraft des Sommers steckt darin und  obendrein ist er ganz ohne Fett und ohne Mehl gebacken.


Nehmt Platz, greift zu! Ich verrate Euch dann auch ganz in Ruhe wie ich ihn gemacht habe:


Zutaten:

2-3 unbehandelte Orangen (ca. 250 g)
50 g Zucker
3 EL Wasser

Für den Teig:

5 Eier
150 g Zucker
1  Päckchen Vanillezucker
230 g gemahlene Mandeln
1 TL Backpulver
3 EL Mandelstifte
etwas Puderzucker


Zubereitung:

Die Orangen waschen und trocken tupfen. Ca. 15 g Orangenschalen mit dem Zestenreißer abschaben. Die Orangen schälen und 250g Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Orangenschale und Fruchtfleisch in einen Topf geben, mit 50 g Zucker und dem Wasser ca. 25-30 Minunten köcheln lassen. Wenn die Flüssigkeit vollständig reduziert ist, abkühlen lassen und pürieren. Das kann man ganz prima auch schon einen Tag vorher vorbereiten.

Seht Ihr: Ich sammle weiter fleissig Physaliskörbchen

Für den Teig: 

Den Ofen auf 170 °C vorheizen und den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen.

Die Eier trennen. Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, dann 75 g Zucker zugeben und unterrühren und beiseite stellen. Das Eigelb mit dem restlichen Zucker und dem Vanillezucker etwa 5 Minuten schaumig schlagen. Die Orangenmasse dazugeben und kurz unterrühren. Die Mandeln und das Backpulver zugeben und vorsichtig unterheben. Zuletzt den Eischnee ebenfalls unterheben und den Teig in die Form geben. Glatt streichen und mit den Mandelstiften bestreuen. 



Im vorgeheizten Ofen etwa 45 Minuten backen. Nach 20 Minuten Backzeit den Kuchen mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.


Lasst es Euch schmecken, denn :

Rabinranath Tagore
Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥

verlinkt mit Nova`s Zitat im Bild *klick*
und Petra`s *bloggerlecker*

Samstag, 10. September 2016

von Küpfeln und Blütenampeln

von Kerstin


Guten Morgäähhhn allseits und herzlichen Dank für all die lieben Kommentare zu meinen kleinen Körbchen. Es freut mich sehr, dass sie Euch so gut gefallen. Ich liebe diese Spätsommersonnentage in denen es nicht mehr ganz so heiß ist und abends ein kühles Lüftchen weht. 


So bin ich fast den ganzen Tag draußen und genieße jeden Sonnenstrahl, dennoch geht es nun langsam auf den Herbst zu, den ich in seiner ganzen Farbenpracht auch liebe. Seht Ihr meine "Küpfel" ? Nein ?! Schon lange wollte ich auch mal etwas aus Beton herstellen...


...und als ich dann diesen schönen Post *hier* sah habe ich mich gleich ans modellieren gemacht. Hm, was soll ich sagen ?! Ein bisschen wie Äpfel sind sie ja schon geworden aber wir Blogger sind ja nicht verlegen und so heißt meine neue Sorte hier "Küpfel" (danke liebe *Naddel* für die Namensgebung meiner Kürbis-Äpfel).


Andere Gschöpfe meinten dann gleich es wären Bälle mit denen man spielen könnte, tststs, also so sehen sie ja wirklich nicht aus, oder ?!!


Nun habe ich gleich meine Gartenleiter  herbstlich dekoriert, natürlich mit den "Küpfeln", aber ein paar Spätsommerblüten durften dennoch nicht fehlen und so sind zwei Blumenampeln nach *dieser* Anleitung entstanden.


Mit doppelten Faden habe ich diese beiden hier gehäkelt, so sind sie ein bisschen stabiler damit auch die kleine Vase mit hineinpassst.


Die Idee von Käthe *klick* noch eine kleine Quaste daran zu machen hat mir auch gleich so gut gefallen.


Hättet Ihr gewußt, dass das gefärbter Dill ist? Ne, gell! Ich finde die Blüte sieht so schön filigran aus und...



...die Fetthenne aus dem Garten passt farblich prima dazu auch wenn Ihre Blüten noch ganz zartrosa sind.


Ach ist der Sommer schön. Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende; aufdass Ihr das Idyll findet!

Theodor Fontane

Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥

verlinkt mit Nova`s Projekt Zitat im Bild *klick*

Samstag, 3. September 2016

Körbchen voller süßer Bonbons

von Kerstin


Einen wunderschönen Samstagmorgen wünsche ich Euch. Ist es nicht herrlich draußen? Nun muss man jeden Sonnenstrahl genießen und auch den Gaumen erfreuen. Mögt Ihr die kleinen "natürlichen Bonbons zum Auspacken" auch so gerne ?


Oftmals wandert beim Einkaufen ein Körbchen Physalis mit in meinen Einkaufswagen. Ich esse sie gerne und kann sie auch ganz für mich alleine futtern, denn meine Männer mögen sie einfach nicht.


Was tun mit den kleinen Körbchen in denen man die gesunden Früchte kaufen kann? Ich wollte sie nicht entsorgen und darum habe ich sie gesammelt und einfach umhäkelt.


So sind vier süße kleine Aufbewahrungskörbchen entstanden und den Wollrestebestand habe ich damit auch minimiert.


Es geht ganz einfach! So habe ich es gemacht: Eine Luftmaschenkette in Größe des Körbchens häkeln und in Reihen feste Maschen häkeln bis der Boden vollständig bedeckt ist.


Nun in Runden weiterhäkeln, dabei in der ersten Runde zwei feste Maschen in die vier Ecken arbeiten.


Wenn Ihr die Höhe erreicht habt könnt Ihr das Körbchen nach Lust und Laune verzieren. Ich habe noch einen schönen Rand in einer Kontrastfarbe darangehäkelt und die Vorderseite mit Röschen verziert.


Gefallen sie Euch ?


Ich werde sie wohl im Badezimmer platzieren, dort hat "Frau" ja auch immer so viele Kleinigkeiten die verstaut werden wollen.


Genießt die letzten SOMMERTAGE und macht es Euch schön:

Zitat by Helga

Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥

verlinkt mit Nova`s Projekt *klick*