Donnerstag, 27. September 2012

On the Market in Seoul

von Kerstin 


Heute bin ich auch endlich mal wieder mit dabei und habe einige passende Fotos gefunden. Leider ist die Qualität nicht so gut da es damals halt noch keine Digitalkameras gab und wir nun die Fotos einscannen mussten. Eine ganze Sammlung von Marktbildern findet ihr wie immer bei  Nic.

In fernen Ländern werden auf den Märkten viele für uns außergewöhnliche Dinge angeboten. Die Atmosphäre ist dennoch einmalig und wir haben sie immer sehr genossen und gerne in diesem schönen Land mit den freundlichen Menschen gelebt.

filigrane Seidenraupen
 Suppeneinlagen ??
Gurken und Auberginen in Reih und Glied
Präsentation auf leeren Bierkästen

buntes Treiben am Namdemun-Markt
gerechte Spannungsverteilung am Markt

Nein, wir haben keine Seidenraupen, Hühnerfüße und Schweineköpfe gegessen, dennoch haben wir uns die einheimischen Gerichte wie Kimchi, Bulgogi und Kalbi sehr schmecken lassen.



♥-liche Grüße Kerstin

Samstag, 22. September 2012

Meine erste Grannydecke

von Kerstin

 

ist gerade rechtzeitig zum Herbstbeginn fertig geworden.


Sie hat keine ganz enorme Größe weil es ja meine Erste ist und sozusagen ein Versuch war. 


Zum Einkuscheln am Abend ist sie gerade recht.


Und so hängt sie jetzt über dem Sessel und wartet darauf gebraucht zu werden. Gestern wurde sie schon dringend gebraucht, denn auch kleinen Fellnasen ist es an herbstlichen Abenden manchmal kalt und dann kann man sich darunter prima verstecken. ♥


Ich freu mich auf ein kuscheliges Wochenende....


und schicke Euch einen herbstlichen Gruß mit


♥Kerstin♥

Montag, 17. September 2012

Kleine Ausflüge

von Stephie



In der letzten Woche war meine Tochter für 2 1/2 Tage auf Kennenlernklassenfahrt in Rüdesheim. Das haben mein Mann und ich für kleinere Ausflüge genutzt. Am Dienstag waren wir zum Mittagessen auf der Saalburg im Taunus. Dort kann man in der römischen Taverne lukanische Würste, Huhn in Sauce nach antikem Rezept, Römerbrot aus dem Museumsbackofen und viele andere leckere Dinge aus der Römerzeit genießen. Natürlich haben wir uns auch das Museum nochmals angesehen. Bilder hab ich dieses Mal keine gemacht, da wir schon sehr oft dort waren.

Am Mittwoch haben wir uns früh ins Auto gesetzt und sind in die Schweiz gefahren. Die Römerstadt Augusta Raurica (Augst) liegt direkt hinter der Grenze. 


Zunächst haben wir das Museum besichtigt. Es war wie eine römische Wohnanlage aufgebaut.

 Die Schlachterei in der eine Frau gerade Würste gemacht hat...



und die Küche mit Toilette neben dem Herd.


Danach ging es draußen weiter mit einem Tempel.


Nach einer kleinen Wanderung kamen wir zu den Resten vom Amphitheater.


Zum Schluss besuchten wir zum dazugehörigen Tierpark mit einigen Rassen aus der Römerzeit. Am besten gefallen haben uns diese Ziegen mit ihrem glänzenden Fell.


Danach ging es wieder nach Hause, aber der nächste Ausflug in die Römerzeit ist schon für übernächstes Wochenende geplant. In Aalen sind die 11. internationalen Römertage.

Schon letztes Wochenende habe ich mit meiner Tochter Schmetterlingskekse gebacken, nach einer Idee von Larissa. Das Rezept findet Ihr hier, leider hatte ich keine Kleeblattausstecher.



Ich wünsche Euch eine schöne Woche.
Liebe Grüße

Stephie 

Mittwoch, 12. September 2012

Von Cookies und Kürbissuppe

von Kerstin

Seit gestern ist der Herbst auch hier bei uns eingetroffen. Ich freue mich auf Kerzenschein am Abend, heiße Suppen und Eintöpfe, buntes Laub, Spaziergänge im Wald, Kuschelsocken  und Cookies mit Cappuccino am Nachmittag. Gestern habe ich ein neues Cookiesrezept ausprobiert.



Ich kann Euch sagen es schmeckt sehr lecker und süß. Es ist das Grundrezept aus dem Cynthia Barcomi Backbuch. Ich hatte Lust auf Kokosraspeln, Schokotröpfchen und Heidelbeeren, deshalb habe ich zu dem Grundrezept diese Zutaten genommen, ihr könnt das aber nach Lust und Laune verändern oder einfach andere Zutaten dazugeben.

Nachdem meine Männer so begeistert davon waren möchte ich Euch gerne das Rezept weitergeben.

Cookies Grundrezept:

280 g Mehl
1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Natron
250g weiche Butter
250g Zucker (ich würde das nächste Mal nur 200g Zucker nehmen)
2 Eier

Meine zusätzlichen Zutaten waren:

80g Kokosraspeln
80 - 100g Heidelbeeren
100g Schokotröpfchen

gebacken werden die Cookies bei 185 Grad, 10-12 Minuten.


Etwas herbstlich sieht es auch bei uns mittlerweile aus.


Dieser herrliche Butternut-Kürbis steht schon seit längerem auf meiner Kochwunschliste, er ist schön, klein und überschaubar, hat wenige Kerne und schmeckt echt lecker.


Ich habe daraus ein leckeres Kürbissüpplein gemacht, inspiriert durch die liebe Wonnie auf deren Blog ihr das Rezept dazu findet. Schaut mal hier bei Ihr vorbei, sie hat einfach einen lieben kleinen Blog und die Suppe war soooo gut. Danke liebe Wonnie.

Liebe Grüße
Eure Kerstin

Montag, 10. September 2012

And the winners are...

Tari hat für uns heute die Glücksfee gespielt und die beiden Gewinner gezogen. Hier sind noch alle Zettel im Körbchen.


Das erste Zettelchen hat er schon ganz hektisch aus dem Körbchen gepult.  



Die Nase wurde noch mal im Zettelkästchen versenkt und das zweite Zettelchen gezogen. Klar dass da irgendwo auch noch ein Leckerli versteckt war.


Da sitzt er nun vor den 2 Zetteln und geschmeckt hats ihm auch schon. Wir wollten die Glücksfee wieder in die Freiheit entlassen, aber Tari hat es vorgezogen mit uns Mettbrötchen zu essen.

Der erste Preis, 



die beiden Tildatäschchen gehen an:


der zweite Preis,


das Körbchen mit Armband und Ring gehen an:


Petra von Kleine Paulinas und Jule von Dekospiel, bitte schickt uns Eure Adressen an bienenelfen@arcor.de . Wir gratulieren Euch ganz herzlich.

Liebe Grüße von Stephie und Kerstin  

Mittwoch, 5. September 2012

Mittwochsbasteleien 2

von Stephie



Heute habe ich allein vor mich hin gebastelt. Ich wollte eine mit Stoff bezogene Pinnwand.  Zuerst 
hab ich mir alles auf meinem Esstisch zurechtgelegt.


Den zu beziehenden Keilrahmen, Stoffschere, Stoff, Vlies um das Ganze stabiler zu machen, Bändchen und meinen noch unbenutzten Tacker.


Der Keilrahmen wurde mit dem Vlies bezogen und auf den Stoff gelegt.


Der Stoff zugeschnitten...


einmal eingeschlagen und alle vier Seiten gut festgetackert. Das Tackern ging besser als ich dachte. 


Tada, der mit Stoff bezogene Keilrahmen. Jetzt nur noch mit Bändern versehen, damit man etwas darunterklemmen kann.


FERTISCH. 

Hier nochmal an die Wand gelehnt:


Wenn ich gerade so schön mit dem Fotoapparat durchs Haus sause, zeige ich Euch auch noch meine kleine Parisecke.


Lucius wollte hoch hinaus, da oben auf unserem Carport ist die Aussicht besser.


Über die kleine Hütte vom Nachbarn gings wieder nach unten. 


Ich wünsche Euch eine schöne Restwoche.

Stephie