Sonntag, 13. Mai 2018

Buddha`s Geburtstag in Korea

von Kerstin



Guten Abend Ihr lieben Samstagsplauscherinnen *klick*. Ich plaudere mal wieder aus meinem Nähkästchen, von unserer Zeit die wir in Korea verbracht haben. In Korea wird der Geburtstag Buddha`s nach dem Lunisolar-Kalender gefeiert. Dieser Tag heißt Seokga tansinil, was "Buddhas Geburtstag" oder "der Tag an dem Buddha kam" bedeutet. Lotus-Laternen schmücken dann die Tempel und die Wege.


Jeden Frühling kommen Millionen von Menschen aus dem ganzen Land zusammen, um die Geburt von Siddhartha Gautama, dem Gründer des Buddhismus zu feiern. Überall hängen bunte Laternen, die symbolisch die Weisheit und das Mitgefühl des Weisen vermitteln, während die Tempel kulturelle Aufführungen und spektakuläre Paraden bieten.

 
Aufgrund unterschiedlicher historischer Aufzeichnungen feiern verschiedene Länder Buddhas Geburtstag an verschiedenen Tagen. In Südkorea fällt es auf den achten Tag des vierten Monats des Mondkalenders, dieses Jahr auf den 22.Mai.



Buddhas Geburtstag ist nicht nur ein wichtiger und verheißungsvoller Tag für die praktizierenden Buddhisten (eine religiöse Gruppe, die etwa ein Fünftel der Bevölkerung Südkoreas ausmacht), sondern auch ein Feiertag, der im ganzen Land gefeiert wird.


Die meisten Feierlichkeiten rund um den Feiertag beginnen etwa eine Woche vor dem eigentlichen Tag, obwohl farbenfrohe, lotusförmige Laternen bereits einen Monat früher im ganzen Land aufgehängt werden.


Am Tag der Geburt Buddhas bieten viele Tempel allen Besuchern kostenlose Mahlzeiten und Tee an.  In den Tempeln werden dann auch traditionelle koreanische Spiele und Aufführungen, wie Maskentänze und akrobatische Shows mit Seiltänzern gezeigt.


Viele Teilnehmer machen auch eine kleine Spende, um ihre eigene Papierlaterne im Tempelkomplex aufzuhängen. Diese Laternen kann man dann überall kaufen. Auf dem beigelegten Zettel schreibt man dann den Namen und einen Wunsch den man im Herzen trägt.


Irgendwo da oben hängt unsere Laterne mit einem Wunsch darauf. Die Lotuslaternen haben eine besondere Bedeutung: Das Licht bringt etwas Gutes in die dunkle Welt und man erweist Buddha so seinen Respekt. Diese Tradition gibt es schon seit der Goryeo-Dynastie (918-1392). Heute ist die Laternenparade ein großes, buntes Straßenfest für jedermann, nicht nur für Buddhisten.


Buddhas Geburtstagsfeier in Korea ist wahrlich ein Schauspiel für die Augen und ein wunderbarer Weg, sich an den Mann zu erinnern, der eine der einflussreichsten Religionen der Welt gegründet hat.


Herzliche Grüße
Eure Kerstin
♥♥♥ 
*Hier* und *Hier*  und *Hier*
habe ich auch schon von Korea berichtet
 

Kommentare:

  1. Liebe Kerstin,
    da ich noch nie dort war finde ich solche Ausflüge bei dir auf dem Blog was ganz wunderbares!
    Wünsch dir noch einen schönen Muttertagabend,
    bis dann
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Interessante Info´s und super Bilder .
    Vielen Dank für´s zeigen :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  3. Wir können nur staunen - eine uns so ferne Kultur. Danke fürs zeigen.
    Ayka mit Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja ein toller Feiertag und eine sehr interessante Tradition, vielen Dank fürs Zeigen und ich hoffe euer Wunsch geht in Erfüllung alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  5. Wieder so schöne Bilder! Ich mag diese Farben so gerne und auch die traditionellen Feste. Die sind bei uns in Bayern ja auch ganz gross geschrieben.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde heute abend oder morgen früh erstmal meinen Blog vom Netz nehmen. Mir geht so langsam die Puste aus mit der DSGVO und die Zeit, die ich dafür investiere. Wollt mich einfach verabschieden und danke sagen für die schöne Zeit. Vielleicht ja schon bis bald wieder:-)
      Herzlich Susanne

      Löschen
  6. Servus Kerstin, sehr interessant.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kerstin,
    danke für diesen tollen und informativen Beitrag!
    Ich wünsche Dir eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hallo meine liebe Kerstin,
    was für ein informativer und interessanter Bericht!
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kerstin,
    vermisst Du das nicht manchmal?
    Ich glaube, ich würde ab und an dort nochmal Urlaub machen.
    Es schaut alles so bunt und fröhlich dort aus.
    Dir Danke fürs Mitnehmen, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kerstin,
    das ist alles sehr beeindruckend für mich. Wunderschön müssen die vielen Laternen aussehen. Und eure Laterne ist dabei. Ich hoffe sehr das euer Wunsch in Erfüllung geht. Vielen Dank das du deine Erlebnisse mit uns teilst.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  11. ich habe mich über deinen Bericht auch wieder sehr gefreut.
    Du beschreibst alles so schön - und dann die Bilder dazu. Das ist einfach toll!
    So macht Lernen Spaß :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  12. Das ist wirklich sehr beeindruckend. Danke für die tolle Reise - ich war noch nie in Korea oder auch nur in der Nähe :-)

    Alles Liebe und bis bald,
    nima

    AntwortenLöschen
  13. I LIEB REISEBERICHTE....
    tolle BUIDLN,,,,da fühl i mi fast wia dabei,,,,

    wünsch da no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kerstin, danke für deinen lieben Kommentar.
    Schade das uns die Datenschutzverordnung zu solchen Änderungen zwingt. Du kannst mich über E-Mail weiterhin erreichen und ich hoffe du und Helga, samt Frau Meier, schaut meine Blog Einträge weiterhin an.
    Liebe Grüße und alles gute aus Wien.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Kerstin,
    das sind beeindruckende Bilder. Was für eine Farbenpracht! Die Zeit dort war sicherlich ein wunderbares Erlebnis:)
    Ganz viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Kerstin,
    was für farbenfrohe Bilder.Für dich muss es eine aufregende Zeit gewesen sein, als du in Korea lebtest. Ich persönlich könnte mir das nicht vorstellen. Bin ein richtiges Landei ;)
    Ich schicke dir liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Kerstin, die Asiaten verstehen es einfach zu feiern - lange, bunt, laut und so richtig mit Begeisterung und allem Drum und Dran! :-)
    Ich habe deinen Kommentar bei Anke vom Fachwerkhäuschen gesehen und deshalb füge ich dir hier auch noch ein, was ich ihr geschrieben habe:
    "Liebe Anke,
    du bist doch kein Unternehmen! Welche Daten speicherst du und was verdienst du durch deinen Blog?
    Und was die Abmahnungen betrifft, zitiere ich dir hier folgendes: "Abmahnberechtigt für die DSGVO ist wer? Es sind Datenschutzaufsichtsbehörden und, sofern es sich um wettbewerbsrechtliche Dinge handelt, die Verbraucherzentralen. Einzelne Abmahnanwälte haben überhaupt keine Befugnis, Datenschutzverstöße an sich abzumahnen, auch nicht im vermeintlichen Auftrag einzelner Personen, die meinen, ihre persönlichen Datenschutzbelange wären verletzt. Solche Personen müssen sich an die Datenschutzaufsichtsbehörden wenden." Quelle des Zitats: https://www.e-reader-forum.de/sonstiges/cafe/28840-dsgvo/?pageNo=2 (Beitrag # 25 von User „rasc“)
    Und Google selbst hat seine Datenschutzeinstellungen verbessert, damit ist meiner Meinung nach alles erledigt. Denn DU sammelst keine Daten!
    Ich hoffe also, dass du bleibst!"
    Ganz herzliche Rostrosengrüße, Traude
    https://rostrose.blogspot.co.at/2018/05/anl-29-tomorrow-teil-3-nahrung-fur-die.html

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Kerstin, danke für deine liebe Antwort. Was das Impressum betrifft: In Ö müssen wir das zum Glück nicht machen. Aber MÜSSTEN wir es, würde ich folgendes hineinschreiben:

    Dieser Blog wird betrieben von Traude XY (Da kannst du auch deinen wirklichen Nachnamen reinschreiben). Meine Adresse und Telefonnummer gebe ich im WWW nicht bekannt, da mir niemand garantieren kann, dass diese Angaben nicht in falsche Hände geraten. Das verstehe ICH unter Datenschutz. Sie können mich aber jederzeit unter meiner Mailadresse erreichen, und wenn es sich als wichtig oder notwendig erweist, können wir unsere Adressen und Telefonnummern gerne austauschen. Kontaktaufnahme daher bitte schriftlich unter: rostrose (at) gmx.at

    Damit bist du erreichbar, hast em Gesetz ensprechend deine Identität bekannt gegeben - aber nicht deine Anschrift. Oder du gibst eine p.A.-Anschrift an, das ist legal - du musst über die Adresse nur möglichst jederzeit schriftlich erreichbar sein. (Und ich würde dann dazu schreiben, dass es nicht die eigene Adresse ist sondern eben nur eine Erreichbarkeits-Anschrift - damit allfällige Einbrecher Bescheid wissen ;-))

    Ja, Beeren nasche ich im Vorbeigehen auch gern - leider haben heuer auch die Vögel beschlossen, von den noch unreifen Beeren zu naschen... (vielleicht weil sie früher als sonst gebrütet haben und von irgendwoher Nahrung nehmen mussten...)

    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Kerstin,
    danke fürs Mitnehmen in dieses interessante Land Korea.
    Ich wünsche dir einen schönen Sommer und freue mich auf weitere Berichte aus Korea von dir.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite:
Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Wir freuen uns sehr über jeden einzelnen Kommentar und möchten uns dafür ganz lieb bei Euch bedanken !