Samstag, 15. Januar 2022

Alles im grĂŒnen Bereich

🌳Ein freudiges guten Morgen zum Samstagsplausch. Raus in die Natur, dazu lade ich Euch heute ein. Kommt doch mit wir fahren in den Odenwald. Der Odenwald - eine "sagenhaft" schöne Naturlandschaft, zwischen Rhein und Main wo sich Römer und Drachen gute Nacht sagen, in der Katzenbuckel schön sind und Meere aus Felsen bestehen🌳


🌳Ja, da braucht es keine berĂŒhmte SehenswĂŒrdigkeit oder hochspannende Attraktion um das Besondere zu erleben🌳
 

🌳Manchmal reicht auch ein schöner Weg durch einen Wald. Mein GlĂŒcksort heute liegt mitten im Wald, in Ober-Ramstadt, Breitenstein🌳


🌳Tretet ein es gibt viel zu erzĂ€hlen:🌳


🌳Der Waldboden ist eine Fabrik, in der kleine und kleinste Lebewesen arbeiten, so steht es auf der Tafel🌳
 

🌳WĂŒrde diese Fabrik stillstehen, dann wĂŒrden sich riesige Berge von BlĂ€ttern und Tieren auftĂŒrmen. Die Höhe wĂŒrde in 25 Jahren der Höhe dieses Laubhauses entsprechen🌳
 
 
🌳Ein Nest bietet Schutz und Geborgenheit. Wer mutig ist und keine Höhenangst hat kann natĂŒrlich hineinklettern und alles von dort aus betrachten🌳

 
🌳BĂ€ume haben lange Gedanken, 
langatmige und ruhige, 
wie sie ein lĂ€ngeres Leben haben als wir. 
Sie sind weiser als wir, 
solange wir nicht auf sie hören.
Aber wenn wir gelernt haben, 
die BĂ€ume anzuhören, 
dann gewinnt gerade die KĂŒrze und Schnelligkeit
und Kinderhast unserer Gedanken 
eine Freudigkeit ohne Gleichen.


🌳Wer gelernt hat BĂ€umen zuzuhören, 
begehrt nicht mehr, ein Baum zu sein.
Er begehrt nichts zu sein, als was er ist.
Das ist Heimat. Das ist GlĂŒck. Hermann Hesse
 

🌳Es gibt sie noch, die im Wald wild lebenden Honigbienen. Sie bewohnen die Baumhöhlen und gleichzeitig beherbergen sie auch eine Vielzahl anderer Lebewesen, mit denen die Bienen eine Lebensgemeinschaft bilden🌳
 
 
 

🌳Man kann hineintreten in diese Baumhöhle und Teil der Lebensgemeinschaft werden und wenn man dann ganz leise ist... hört man vielleicht auch ihr summen. Ich sollte viel öfter in den Wald gehen...danke dass Ihr mich begleitet habt🌳
 
Michelangelo
 
Herzliche GrĂŒĂŸe
Euere Kerstin
🌳🌳🌳

* dieser Beitrag kann indirekt Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennung, Ortsnennung oder Verlinkung)
 

36 Kommentare:

  1. Oh ha...was fĂŒr ein schöner Pfad und gleich vorweg: danke dass du uns mitgenommen hast. Das ist ja toll gemacht worden, nicht nur so schön mit eingebettet in den Wald, nein, auch echt informativ und fĂŒr mich beeindruckend gemacht. Mich konntest du bei deinen Worten so wie auch bei dem ZiB nicken sehen. Schade wenn so manche Menschen dafĂŒr ĂŒberhaupt kein Auge und GespĂŒr haben, dabei sind die WĂ€lder, jeder einzelne Baum so wichtig, fĂŒr die Tiere, die Luft und auch uns Menschen. Ich habe dich sehr gerne begleitet und dank dir dass du damit heute mit dabei bist. Gerne auch morgen noch verlinken beim T, denn da sehe ich einige.

    WĂŒnsche dir und deinen Lieben ein wundervolles Wochenende und sende liebe GrĂŒssle zu

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin sehr gerne mit in den Wald gegangen. Der Odenwald erinnert mich an unseren PfÀlzerwald; vieles schaut Àhnlich aus wie bei uns. Vor allem aber mag ich Deine wunderschönen Landschaftsaufnahmen. Die Natur lÀsst uns immer wieder staunen und nach nach etlichen Jahrzehnten Lebensalter kann ich immer noch etwas Neues entdecken.
    Vielen Dank dafĂŒr, dass wir Dich begleiten durften und auch fĂŒr die ErklĂ€rungen. So hatte ich fast das GefĂŒhl, ich wĂ€re tatsĂ€chlich mit gelaufen.
    Ingrid, die PfĂ€lzerin wĂŒnscht ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  3. Der Odenwald, liebe Kerstin, ist eine Gegend die nicht gerade um die Ecke von uns liegt, salopp gesprochen.

    Umso mehr freue ich mich, hier einige Impressionen erhaschen zu können. Mit oder ohne Motorrad haben wir immer gerne hier in Deutschland die nÀhere und fernen Landstriche bereist. Es gibt hier so viel und es ist schlichtweg schön, finden wir. Der Odenwald? Steht auf der Liste! Ganz klar.

    Liebe GrĂŒĂŸle aus Augsburg von Heidrun

    AntwortenLöschen
  4. Im Wald wird der Herzschlag langsamer ... Liebe GrĂŒsse zu dir. Regula

    AntwortenLöschen
  5. Servus Kerstin, oh wie schön ist es in der Natur. Da braucht es wirklich nicht immer SehenswĂŒrdigkeiten oder andere Highlights. Ich wĂ€re gerne mit dabei gewesen.
    Lg aus Wien, auch an Helga

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kerstin,
    in den Zeiten von Corona haben sehr viele Leute den Wald neu fĂŒr sich entdeckt, was sich nun nicht unbedingt positiv auf die BĂ€ume und den Boden auswirkt. Wie schön wĂ€re es wenn alle Menschen die BĂ€ume und ihre BedĂŒrfnisse wirklich verstehen wĂŒrden und nicht nur selbst- und erholungssĂŒchtig als Spaßgesellschaft profitieren wollten. Ja, da möchte man wirklich kein Baum mehr sein.
    Umso schöner finde ich solche Pfade in denen das Waldleben erklÀrt und um VerstÀndnis gebeten wird. Ein toller Ausflug von dem du herrliche Bilder mitgebracht hast.

    Liebe GrĂŒĂŸe und ein erholsames Wochenende
    Arti

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, bei deinen bezaubernden Schilderungen mit all den faszinierenden Bildern fĂŒhlte ich mich, als ob ich an dem Spaziergang persönlich teilgenommen hĂ€tte. Da ich auch gerne durch den Wald steife kann ich dem Zitat von H, Hesse nur zustimmen. Der Wald mit all seinen Stimmen, GerĂ€uschen und DĂŒften ist fĂŒr mich eine Oase der Ruhe. Mein Opa liebte den Wald und brachte immer ein kleines Fichtenzweiglein mit. Obwohl seitdem viele Jahrzehnte vergangen sind, ist mir der Geruch immer noch prĂ€sent. Bevor ich noch mehr ins schwĂ€rmen komme wĂŒnsche ich ein schönes Wochenende und grĂŒĂŸe herzlich
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
  8. Schön, dass du diesen Beitrag ĂŒber meine ursprĂŒngliche Heimatregion verlinkt hast ( allerdings ist es die Ostseite des sagenumwobenen Waldes )! Es ist jetzt fast sechs Jahre her, dass ich zuletzt dort war...
    Ja, die fleißigen Bodenlebewesen! Meine (Stadt-)Kinder waren immer total ĂŒberrascht, wenn wir in der Waldschule die Bodenlebewesen erkundet haben ( was sich da in einem Marmeladenglas einfand, wenn man nur etwas Laub aufgehoben und hineingetan hat! ) Jetzt, im Ruhestand und in Anbetracht des Umgangs mit unserem Lebensraum frage ich mich allerdings immer öfter, was von diesem Wissen hĂ€ngen geblieben und tatsĂ€chlich das Verhalten & die Einstellung bestimmt.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Kerstin,
    oh das war aber ein schöner und interessanter Spaziergang. Die Bilder sind ein Traum, so eine schöne Landschaft. Dieser Waldthemenpfad sieht spannend und lehrreich aus. So hat man immer ein wenig Abwechslung und wird auf die Besonderheiten der Natur hingewiesen.
    Vielen Dank, dass du uns auf diesen Spaziergang mitgenommen hast.
    Liebe GrĂŒĂŸe Carolyn

    AntwortenLöschen
  10. Danke fĂŒr diesen spannenden Beitrag! Ich habe noch nie wildlebende Honigbienen im Wald entdeckt.Leider gibt es in unseren WĂ€ldern viel zu wenig abgestorbene BĂ€ume, die all diese Insekten dringend benötigen wĂŒrden. Einen wunderschönen Waldspaziergang habt ihr unternommen. Danke fĂŒrs Mitnehmen!
    Liebe WochenendgrĂŒĂŸe
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kerstin,
    bei Euch ist es schön und ich mag diese hĂŒgelige Landschaften sehr. Gerne bin ich bei Deiner interessanten Wanderung durch den Wald dabei gewesen. Danke fĂŒrs Mitnehmen! So schön und beachtenswert die Worte von Hermann Hesse. Hach ich könnte jeden einzelnen Baum umarmen.
    Ich grĂŒĂŸe Dich herzlich und wĂŒnsche Dir ein friedliches Wochenende.
    Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  12. In eine wunderbare Waldwelt hast du uns gezeigt liebe Kerstin,
    es war ein Genuss mit dir zu gehen. Überraschungsmomente erfĂŒllen das Herz,
    eine kostbare Zeit die du uns geschenkt hast, danke. Bin begeistert
    von deinen Worten und Bildern.
    WĂŒnsche dir schöne Stunden weiterhin und sende dir liebe GrĂŒĂŸe,
    Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kerstin, wundervoll, was Du hier zeigst, schöne Gedanken an die Natur! Die BĂ€ume sprechen zu uns, wenn man still zu ihnen hochschaut, versteht jeder was sie uns sagen. Manche schauen eben nicht hoch. Ein schönes Zitat dazu. Den Frieden finde ich auch im Wald, sehr erholsam. Allerliebste GrĂŒsse an Euch, KlĂ€rchen

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kerstin,
    was fĂŒr ein schöner Spaziergang . Danke, dass Du mich mitgenommen hast und schade, dass dieser Ort so weit von uns weg ist.
    Der Wald war fĂŒr mich immer nur ein Ort zum Spazieren gehen, auf den Boden habe ich nie geschaut - außer nach Stolperwurzeln.
    Erst seit ich im Fernsehen vor einiger Zeit Sendungen ĂŒber den Wald und die BĂ€ume und ihr Leben gesehen habe, habe ich eine neue Sicht darauf bekommen.
    Kennst Du die BĂŒcher ĂŒber die BĂ€ume und ihre Lebensstrategien? Ich habe jetzt eines lesebereit hier liegen, nachdem ich den Autor nach der Ahrflutkatastrophe im Fernsehen erlebt habe und er erklĂ€rte, wie wichtig gesunde BĂ€ume fĂŒr uns alle sind.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Kerstin,
    ich habe dich gerne begleitet...so spannend und lehrreich, so entspannend und friedlich kann der Wald sein. Wunderbar und danke fĂŒr dieses virtuelle "Waldbaden".
    Lieben Gruß und hab einen feinen Samstagabend und schönen Sonntag, Marita

    AntwortenLöschen
  16. danke fĂŒr den wunderschönen und interessanten Spaziergang :-)
    Liebe WochenendgrĂŒĂŸe von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  17. Wie schön...man muss nur aufmerksam durch die Natur gehen um so Schönes zu entdecken. Danke, dass du uns mitgenommen hast.

    Liebe GrĂŒsse
    Augusta

    AntwortenLöschen
  18. Ein schöner Spaziergangbringt diese schönen Gegend nahe! Und was mir auch besonders auffÀllt, wie viele schöne Tore Du in diesem Beitrag hast - könntest Du auch gut unter Novas Toren verlinken!
    Und auch hier bei Dir die Worte meines Lieblingsschriftstellers Hesse ;-)
    Liebe GrĂŒĂŸe und einen schönen Sonntag
    Liz

    AntwortenLöschen
  19. Was fĂŒr ein schöner Ausflug in den Odenwald, den Ihr bestimmt sehr genossen habt.

    Vielen Dank fĂŒr die herrlichen Waldimpressionen, die interessanten ErlĂ€uterungen und das wundervollen Gedicht und Zitat.

    Herzliche SonntagsgrĂŒĂŸe
    von Anke

    AntwortenLöschen
  20. Ich muss gestehen unerwartet interessant. Aber toll was ihr so gesehen habt.
    Ich bin fasziniert. Manches mal sieht man Sachen die man gar nicht vermutet :))
    Danke fĂŒr´s teilen.
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Kerstin,
    was fĂŒr ein schöner Ausflug und was es da alle zu entdecken und bestaunen gibt, richtig toll! Ich bin gern im Wald und hĂ€tte so einen schönen Pfad auch gerne um die Ecke. Und es scheint so als ob der FrĂŒhling bald kommt, kein bißchen Schnee ist da zu sehen. ;-) Hier soll heute Nacht noch mal Neuschnee kommen, ich bin gespannt.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Manu

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Kerstin,
    ich kenn ja den Odenwald so gar nicht und habe gleich mal handschriftlich notiert, weil mir dieser Spaziergang so gut gefallen hat.
    Wald ist immer meins und zum Durchschnaufen einfach die perfekte Luft :O)))
    Ihr beiden seid so lieb gegrĂŒĂŸt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  23. So weit ist der Odenwald von uns ja gar nicht entfernt, aber wir waren noch nie dort,
    sollten wir mal Àndern liebe Kerstin,
    aber zuerst steht demnÀchst Darmstadt auf der Liste...
    Das Baumhaus wĂŒrde mich jetzt wirklich interessieren, das schaut toll aus.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  24. Toll, Honigbienen die im Wald leben, das hört sich gut an!
    Wunderschön ist auch das Gedicht von Hermann Hesse. Dieser GlĂŒcksort dort, scheint es wert zu sein erlebt zu werden?
    Ich werde mir diesen Ort gut merken.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  25. Der Wald ist das ganze Jahr ĂŒber schön fĂŒr einen Spaziergang. Im Winter wenn die Sonne durch die kahlen BĂ€ume scheint und den Wind aufhĂ€lt, oder im Sommer als Schattenspender.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  26. Einen wunderbar lebendigen Wald hast du da besucht, was er dir erzÀhlt hat ist ungemein spannend. Ja, es lohnt sich mit offenen Augen, Ohren und Sinnen duch dien Wald zu gehen.
    Einen wunderbaren Wochenanfang wĂŒnschen
    Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Kerstin
    was fĂŒr schöne Waldbilder. Ich gehe auch sehr gerne im und um den Wald spazieren. Da gibt es immer irgendwas zu entdecken und es beruhigt ungemein. Das riesige Nest ist ein toller Hingucker
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Silke

    AntwortenLöschen
  28. Draga Kerstin,
    Cu mare placere te-am insotit si am ramas incantata de locul frumos prezentat in poze si de... lectura!
    Imbratisari,
    Mia

    AntwortenLöschen
  29. Nun, ich kenne den Odenwald und vor allem den Schinderhannes, er wird so oft als Robin Hood dargestellt.
    Das war er aber nicht, er hat seine Opfer grausam gequÀlt und selbt ein schlimmes Ende gefunden

    Ich fahre immer mit offenen Augen und Ohren durch den Wald, erst gestern und ich habe auch so manches entdeckt.
    Es regen sich schon die ersten Knospen
    So jetzt gehts ab gleich zum Doc, bin mal gespannt, was er mir so erzÀhlt.
    Liebe GrĂŒĂŸe Eva

    AntwortenLöschen
  30. Ein Waldspaziergang ist Balsam fĂŒr die Seele und das zu jeder Jahreszeit.
    Das durfte ich erst letztes Wochenende wieder ganz intensiv genießen.
    Liebe GrĂŒĂŸe von
    Heike

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Kerstin,
    das ist ja ein erlebnisreicher Spaziergang gewesen! Ich bin sehr gerne mitgekommen! Der Odenwald alleine ist schon eine Reise wert. Ich konnte ihn vor langer Zeit auch mal genießen. Aber dieser Waldthemenpfad scheint wirklich ein GlĂŒcksort zu sein. Waldbaden pur mit viel Information. Das große Nest ist beeindruckend. Ich wĂ€re da gerne hochgeklettert :-). Das Zitat von Hermann Hesse gefĂ€llt mir auch sehr gut! Danke fĂŒr die schönen Fotos und fĂŒr's Mitnehmen!
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Kerstin,

    ein sehr schöner und informativer Spaziergang - danke fĂŒr's Mitnehmen! Ich liebe es, in der Natur unterwegs zu sein und hege eine große Liebe fĂŒr BĂ€ume! Wo wir jetzt wohnen, gibt es einen richtigen "Urwald" direkt um die Ecke, ein völlig natĂŒrlich belassenes, riesengroßes StĂŒck Wald. Und nur ein paar Meter neben unserem alten HĂ€uschen beginnt ein kleines WaldstĂŒck, in dem am Boden im FrĂŒhling huuuunderte Schneeglöckchen blĂŒhen - da warte ich jetzt schon sehnsĂŒchtig drauf! Die Natur ist einfach das Allerbeste fĂŒr unsere Seele, wir brauchen sie und mĂŒssen sie schĂŒtzen und erhalten.

    Ganz liebe GrĂŒĂŸe auch an Helga, ich drĂŒck Euch aus der Ferne,
    LONY x

    AntwortenLöschen
  33. Ein wenig Samstagsplausch geht wohl auch noch am Sonntag, gelt liebe Kerstin ... und jetzt genieße ich die Bilder um ein Vielfaches in der vormittĂ€glichen Ruhe, den schönen Ausflug in die Batur.

    Ja, da kann die Seele auftanken. Das sehe ich genauso. Und wir haben das gestern trotz des trĂŒben Wetters so gehalten.

    SchneeglöckchengrĂŒĂŸle aus Augsburg von Heidrun

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Kerstin,

    was fĂŒr ein wunderschöner Spaziergang durch eine sehr schöne Gegend. Ich mag den Odenwald sehr und sofort kommen damit verbunden auch mein erster Ausflug ins Felsenmeer an die OberflĂ€che. Das war in meiner 4. Grundschulklasse. Lange, lange ist es her, aber danach folgten weitere AusflĂŒge dorthin.
    Kerstin in der Baumhöhle, was fĂŒr ein tolles Bild und eine schöne Idee, dass man so etwas ermöglich hat.

    Möge der Mensch begreifen, wie wichtig es ist, dass solche LebensrÀume erhalten und nicht weiterhin sinnlos zerstört werden.

    Vielen Dank fĂŒr diesen wundervollen post. :-)

    Liebe GrĂŒĂŸe und ich wĂŒnsche dir noch einen schönen und gemĂŒtlichen Sonntagsausklang
    Christa

    AntwortenLöschen
  35. was fĂŒr ein herrlicher Spaziergang..
    und lehrreich dazu
    das Nest sieht klasse aus
    aber hoch wĂŒrde ich mich nicht trauen
    hoffentlich nehmen viele Menschen die Botschaft des Waldes wahr
    und mit nach hause
    liebe GrĂŒĂŸe
    Rosi

    AntwortenLöschen
  36. Das war jetzt sehr interessant, lehrreich und tolle Bilder - danke fĂŒr den kurzweiligen Spaziergang!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite:
Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknĂŒpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server ĂŒbermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhĂ€ltst du in meiner DatenschutzerklĂ€rung und in der DatenschutzerklĂ€rung von Google.

Wir freuen uns sehr ĂŒber jeden einzelnen Kommentar und möchten uns dafĂŒr ganz lieb bei Euch bedanken !