Dienstag, 9. MĂ€rz 2021

Wollrestekörbe


💕Hallo und guten Morgen zum kreativen Dienstag. Wie neulich versprochen zeige ich Euch heute wie ich meine Wollreste weiter verringert habe💕
 

 đŸ’•Zuerst habe ich die Reste ein bisschen farblich vorsortiert💕

 
💕Wie sollte es anders sein wurden die Rosatöne und Grautöne verarbeitet, hierbei habe ich einfach zwei FĂ€den zu einem groooooßen dicken WollknĂ€uel mit Luftmaschen zusammen gehĂ€kelt. Immer wenn ein Faden zuende ging habe ich einfach den nĂ€chsten mit dazugehĂ€kelt, sodaß ich nicht einmal FĂ€den hatte die ich vernĂ€hen musste, denn das RiesenwollknĂ€uel selbst wurde dann ja auch noch verhĂ€kelt💕
 
 
 đŸ’•Mit ReliefstĂ€bchen im Korbmuster habe ich diese kleine Tasche gehĂ€kelt💕

  
💕Die kleine Tasche beherbergt im Moment meine Haargummis und sonstigen Haarspangen. Ich finde sie richtig gelungen und werde sicherlich dieses Korbmuster noch einmal hĂ€keln, vielleicht fĂŒr ein Kissen💕

 
💕Mir hat das viel Spaß gemacht und die Wollreste sind noch lange nicht aufgebraucht, deshalb habe ich auch gleich noch zwei runde Körbe gehĂ€kelt die nun in der KĂŒche beheimatet sind💕



💕Auch da habe ich erst mit Luftmaschen mein eigenes WollknĂ€uel hergestellt und dann in Runden zwei Körbe gehĂ€kelt. Da hĂ€ngen sie nun und beherbergen Zitronen und Bananen💕
 
 
💕Ja......ich weiss.... und ihr könnt es Euch sicherlich schon denken.... es wird noch einmal eine Restewolletasche geben.... etwas anders..... demnĂ€chst.... in BlaugrĂŒntönen.....💕
 
 
💕Ganz klein noch sind sie ĂŒbrigens, die "Neuen" gestrickten StrĂŒmpfe von Helga💕
 

Herzliche GrĂŒĂŸe
Euere Kerstin und Helga
 đŸ’•đŸ’•đŸ’•

32 Kommentare:

  1. Liebe Kerstin,
    das ist doch mal wirklich eine gute Idee zur Resteverwertung.
    Das Korbmuster sieht klasse aus und mit so einer Aufbewahrungsmöglichkeit fĂŒr Haargummis ist es bestimmt auch gleich im Bad viel ordentlicher. Bei mir fliegen die jedenfalls immer wild herum...
    ClaudiagrĂŒĂŸe am Morgen

    AntwortenLöschen
  2. DAs ist ja eine tolle Idee und die Körbe sind fantastisch. Siehste...erst vorgestern meinte meine Freundin ich könnte mir doch was fĂŒrs Bad hĂ€ckeln, aber da kam von mir: ne, das passt nicht. Allerdings wenn ich sehe dass man so klasse Körbe hĂ€ckeln kann, echt genial. Danke dir fĂŒr die Inspiration, ob ich es hinbekommen wĂŒrde ist die andere Sachhe *gg*

    Was ich aber noch hinbekomme ist auch dankeschön fĂŒr das schöne ZiB zu sagen. Absolut niedlich schon allein die Socke, dazu den Spruch und meine Fantasie wenn die Söckchen an so MinifĂŒĂŸen "landen". Wird mir richtig warm ums Herz.

    Euch einen wundervollen Tag und liebe GrĂŒssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  3. Hach, was ihr alles zaubert aus Wolle, einfach toll und praktisch:) Danke fĂŒr diese tolle Idee. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kertin,
    das Muster ist toll und die Reste so zu verhÀkeln eine super Idee.
    Die StrĂŒmpfchen von Helga so sĂŒĂŒĂŒĂŸ.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kerstin,
    ich gehöre zwar in Bezug auf Handarbeiten zu den völlig Ahnungslosen und weiß weder was ReliefstĂ€bchen sind, noch wie man ein Korbmuster hĂ€kelt, aber deine Sachen sehen wirklich klasse aus. Sicher gibt es dafĂŒr viele Verwendungsmöglichkeiten auch außerhalb des Bades.
    Das bunte Mini-StrĂŒmpflein wird sicher ebenfalls superschön, farbenfroh ist es ja schon.

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Arti

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kerstin,

    man muss nur Ideen haben und schon entstehen aus Wollresten die schönsten Sachen.
    Dieses Korbmuster hat es mir ganz besonders angetan und auch deine Farbzusammenstellung der einzelnen Wollreste.
    Die Haargummis haben jetzt ein schönes neues Zuhause und du weißt, wo du sie findest.
    Auch die Obstkörbchen in der KĂŒche sind wahre Hingucker und hier kannst du sortenrein ganz einfach zugreifen.:-)

    Liebe Helga,

    ich sehe, du bist weiterhin fleißig am Stricken und ich bin mir sicher, ein FĂŒĂŸlein wird sich mehr als wohlfĂŒhlen in
    dem hĂŒbschen Strumpf, der bestimmt recht flott wachsen wird. :-)

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine super Idee mit der Luftmaschenschlange. Die Körbe sind praktisch und sehen gut aus.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  8. Hach, liebe Kerstin,
    und das LuftmaschenhĂ€keln geht ja immer so genial nebenher, wirklich Yoga vom feinsten, lach ! Da ich ja immer auf der Suche fĂŒr Ideen fĂŒr Garnreste bin, kommt mir das sehr gelegen, mal sehen, ob es auch Körbchen werden.
    Ich schicke euch beiden ganz liebe GrĂŒĂŸe
    Gabi

    AntwortenLöschen
  9. Hej Kerstin en Helga,
    Ihr seid sehr fleißig. Schöner Stich den du verwendet hast fĂŒr die Körbe.
    Helga's Socke hat schon einen schönen Anfang.
    Fijne week, lieve groet Willy

    AntwortenLöschen
  10. Das gibt Platz in der Restekiste!
    Gut gemacht
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Kerstin,
    deine Körbe sind richtig hĂŒbsch geworden...vor allem finde ich das StĂ€bchenmuster dafĂŒr sehr apart. Eine sinnvolle und tolle Resteverwertung hast du da hinbekommen.
    Ich wĂŒnsche dir einen feinen Abend - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  12. Was fĂŒr eine coole Idee, die Wollreste so zu verarbeiten liebe Kerstin.
    Das probiere ich auch mal, ich wĂŒrde mir nĂ€mlich gerne mal neue Tischsets hĂ€keln.
    Da wĂ€re das richtig toll fĂŒr.
    Ich bin auf die nĂ€chsten Restearbeiten gespannt, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Hallo ihr zwei fleißigen Bienen(elfen)!
    Diese doppelt verhĂ€kelten Wollreste sehen ja genial aus - ich bin noch nie auf die Idee gekommen, zuerst mal LuftmaschenschnĂŒre zu hĂ€keln und daraus dann etwas anderes. Die Taschen und Körbchen sind jedenfalls große Klasse. Und Helgas bunte Puschelwuschelsocken immer wieder wahre Hingucker! :-D
    Herzliche RostrosengrĂŒĂŸe euch beiden samt Tierchenstreichlern,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/03/ende-februar-anfang-marz-2021.html

    AntwortenLöschen
  14. Oh Kerstin, welch eine Fleißarbeit. Erst die unendlich lange Luftmaschenkette zu hĂ€keln ist ja schon ein Aufwand. ABER, die MĂŒhe hat sich gelohnt, dass TĂ€schchen sieht total klasse aus. Nun bin ich ja gespannt, was da noch so folgen wird ;).
    UND die fröhlichen Socken von Helga gefallen wir auch sehr, die werden toll und super fröhlich.
    Ahoi von der Insel die Damen, habt noch eine schöne restliche Woche. Liebe GrĂŒĂŸe, Mandy

    AntwortenLöschen
  15. Was fĂŒr eine tolle Ide und kreative AusfĂŒhrung, mein Frauchen ist begeistert - mal sehen ob sie es irgendwann schafft aus ihren Resten auch so wunderbare Werke herzustellen.
    Mit lieben GrĂŒssen - die Ayka -die sich gerade vorstellt , ihren Kopf auf so enen Wudnerwek auszuruhen

    AntwortenLöschen
  16. Dragele mele,
    Lucruri dragute si utile facute de mainile voastre! Imi plac mult. Este minunat sa te relaxezi in acest fel.
    O primavara frumoasa va doresc.
    Mia

    AntwortenLöschen
  17. Deine Körbchen sind hĂŒbsch geworden, ich finde das eine interessante Technik, werde ich mir mal merken.
    Die Söckchen haben eine schönen Puschelrand.
    Liebe GrĂŒĂŸe Carolyn

    AntwortenLöschen
  18. Hallo ihr beiden,
    die Körbchen sind nicht nur sehr praktisch, sondern richtig dekorativ! Da hast du deine Wollreste sehr sinnvoll aufgebraucht, liebe Kerstin. Die Socken werden bestimmt sehr kuschelig und warm :)
    Liebe GrĂŒĂŸe und noch einen wunderschönen Mittwoch
    Christine

    AntwortenLöschen
  19. na das ist doch mal eine Idee
    so bekommt man Reste los und noch praktische Körbe und Taschen
    super
    die Socken sehen niedlich aus ;)

    liebe GrĂŒĂŸe
    Rosi

    AntwortenLöschen
  20. So schöne Ideen, liebe Kerstin. Ich bin da momentan etwas leer im Kopf, aber das wird wieder. Ich habejaauch so viele Wollreste....Das Angestricksel von Deiner Mama Helga sieht hĂŒbsch aus. GrĂŒĂŸe sie bitte lieb von mir.
    Viele liebe GrĂŒĂŸe sendet Dir Rosi ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  21. Eine wunderbare Idee, Utensilos zu fertigen aus den verschiedenen bunten Resten. Klar, da liegen tatsĂ€chlich auch bei mir Wollreste, die stets von links nach rechts gerĂ€umt werden, vermeintlich dass sie irgendwann einmal gebraucht werden können, falls der gestrickte Pullover aufbereitet werden mĂŒsste. Macht man dann ohnehin nicht... so werden die Reste sinnvoll verwertet. Bravo.

    Liebe GrĂŒĂŸe von Heidrun

    AntwortenLöschen
  22. Farblich passen die Wollreste hervorragend zusammen, der Luftmaschenlook gefÀllt mir gut am Körbchen.
    Und die HĂ€ngekörbchen finde ich originell, da kann man ja seiner Fantasie freien Lauf lassen, was die BefĂŒllung angeht?
    Ein kleines OsterhĂ€schen wĂŒrde da bestimmt auch hineinpassen? Ach, da sehe ich auch schon den neuen LuftmaschenknĂ€uel in gelbgrĂŒner Farbe, wie passend fĂŒr ein Nest? Aus Klein wird Groß, ein feines FĂŒsschen wird sich freuen.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  23. Moin liebe Kerstin,
    eine wunderbare Idee die Wollreste zu verarbeiten.
    Die Tasche hat ein sehr schönes Muster und die kleinen Körbchen gefallen mir auch, sie sind sehr dekorativ und praktisch.
    Wie niedlich der kleine Mini-Strumpf.

    Liebe GrĂŒĂŸe und einen schönen Tag.
    Biggi

    AntwortenLöschen
  24. Sehr cool, erst die Garne als Luftmaschen zu verhÀkeln. So wird das Körbchen
    auch wirklich stabil. Ich denke das werde ich mal versuchen.
    Danke fĂŒr´s teilen .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  25. Wow was fĂŒr eine super tolle Idee so deine Wollreste zu verarbeiten. Alles sieht so schön aus. Liebe GrĂŒĂŸe Yvonne

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Kerstin,
    da sind die Wollreste mal gut verarbeitet worden. Oft hat man viele dĂŒnne Reste, deshalb ist das sein super Gedanke daraus dickeres Garn herzustellen und dann ans Werk zu schreiten. Mir gefĂ€ll's richtig gut und das Muster kommt mir sehr bekannt vor. *G*
    So ein Körbchen gibt bestimmt auch ein schönes Osternestchen ab, ach man könnte so viel machen...
    Die StrĂŒmpfe von Helga sind auch toll, ich muss mal den Tochterfreund fragen, ob ich ihm mal so bunte stricken darf. *g* Ich befĂŒrchte er wĂŒrde kurz entsetzt schauen, aber nicht nein sagen und ich wĂŒrde grinsen. Nein, die StrĂŒmpfe sind eindeutig FrauenstrĂŒmpfe, oder? Wild, frei und wunderbar, so wie wir es lieben!
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Manu

    AntwortenLöschen
  27. Toll hast du deine Wollreste verarbeitet. Mir gefallen auch die Körbchen fĂŒr die KĂŒche so gut. Das ist eine schöne Idee.
    Und der Start von Helgas StrĂŒmpfen sieht richtig fröhlich aus - so wie auch der dazugehörige Spruch :-)

    Lieber Gruß euch beiden von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  28. Hallo KerstinR
    sieht toll aus! Du hast was drauf. Die Körbchen sehen stabil aus und sind absolut dekorativ. Ich liebe es auch Reste zu verwerten, doch das was wie Du hinzauberst, kann ich nicht!
    LG...Stephanie

    AntwortenLöschen
  29. Das ist ja eine ganz wunderbare Idee, liebe Kerstin. Die Wollrestekörbe sind wirklich ein schöner Hingucker und dann auch noch so praktisch. Was man da wohl alles drin sammeln kann? Toll. Liebe GrĂŒĂŸe auch an Helga, Nicole

    AntwortenLöschen
  30. Wie toll ist das denn?!!! Geniale Idee, so die Wollreste zu verbrauchen und die Handarbeiten sehen alle so wunderschön aus!
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Kerstin, liebe Helga,
    sooo gut verhĂ€kelt wird man die Wollreste aber ganz schnell los; der Restekorb freut sich und Du/Ihr Dich/Euch sowieso ;-))) Eine super Idee sind die hĂ€ngenden Körbchen und eine wunderschöne Inspiration.... ich könnte sie mir auch draußen auf der Terrasse als Hanging Basket vorstellen, in dem sich allerlei BlĂŒmchen drin wohlfĂŒhlen.... oder fĂŒr sonstige Sachen, die man vom Tisch oder so weghaben möchte...
    Die Socke von Helga ist so farbenfroh und frĂŒhlingsfrisch, ich finde den Zottelrand toll! Und das Gedicht erinnert mich an meine Kindheit...
    Herzliche GrĂŒĂŸe zu Euch in den Sonntagabend.
    Habt es schön gemĂŒtlich.
    Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  32. Hallo ihr Lieben,
    ich musste grad schmunzeln: BĂŒcher und Resteverwertung sind hier auch hoch im Kurs!!!! Diese hĂ€ngenden Körbe sind wirklich eine tolle Sache ... wenn ich nur besser hĂ€keln könnt. Aber vielleicht schafft das diese auferlegte BewegungseinschrĂ€nkung auch noch.
    Jedenfalls: Dicken Dank fĂŒr die Anregung.
    Lasst euch drĂŒcken und bleibt bitte gesund
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite:
Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknĂŒpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server ĂŒbermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhĂ€ltst du in meiner DatenschutzerklĂ€rung und in der DatenschutzerklĂ€rung von Google.

Wir freuen uns sehr ĂŒber jeden einzelnen Kommentar und möchten uns dafĂŒr ganz lieb bei Euch bedanken !