Samstag, 4. Februar 2023

Ein Gartenhaus an der Ilm

đŸŒČHab ein liebes GĂ€rtgen vorm Thore an der Ilm schönen Wiesen in einem ThaleđŸŒČ
 
Ein T fĂŒr Nova
 
đŸŒČIst ein altes Hausgen drinne, das ich mir repariren lasse. Alles blĂŒht alle Vögel singenđŸŒČ
Johann Wolfgang von Goethe an GrÀfin Auguste zu Stolberg im Mai 1776
 
 
đŸŒČSo trist und grau da draußen. Kommt da machen wir mal einen kurzen Ausflug in den Sommer letzten Jahres. Schon lange wollte ich gerne einmal Weimar besuchen und Goethes Gartenhaus im Park an der Ilm besichtigen. Es war der erste eigene Wohnsitz von Johann Wolfgang von Goethe in Weimar. Hier schrieb er den „Erlkönig“ und das Gedicht „An den MondđŸŒČ
 

đŸŒČAuch wenn es nicht belegt ist, wird vermutet, dass das Gartenhaus von Johann Wolfgang von Goethe ein ehemaliges Winzerhaus aus dem 16. Jahrhundert ist. Eine Zeit, als der Weinbau in Weimar noch eine große Rolle spielte. Johann Wolfgang Goethe kam im Jahr 1775 nach Weimar. Nur Monate spĂ€ter im April 1776 erwarb Herzog Carl August von Sachsen-Weimar und Eisenach das GebĂ€ude am östlichen Ilmhang und machte es Goethe zum Geschenk. Mit dem Besitz des Hauses erhielt Goethe auch das BĂŒrgerrecht in Weimar und konnte dadurch auch Minister im kleinen Herzogtum Sachsen-Eisenach werdenđŸŒČ
 
 

đŸŒČDer Garten war in sehr desolatem Zustand. Goethe selbst renovierte das Gartenhaus StĂŒck fĂŒr StĂŒck und legte sehr viel Herzblut in die Erneuerung des GartensđŸŒČ
 

đŸŒČAn einem wirklich sehr heißen Tag im Juli waren wir dort zu BesuchđŸŒČ


đŸŒČDer Park an der Ilm ist ein wunderbarer Ort an dem man die Seele baumeln lassen kannđŸŒČ

đŸŒČEin Eis war uns gewiss bevor wir die schönen alten GebĂ€ude in der Innenstadt besichtigt habenđŸŒČ
 

 đŸŒČLecker war`s.....und mit einem Zitat im Bild wĂŒnsche ich Euch ein schönes WochenendeđŸŒČ


Herzliche GrĂŒĂŸe
Euere Kerstin
đŸŒČđŸŒČđŸŒČ
 

32 Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Bienenelfen,
    eine wundervolle EntfĂŒhrung aus dem Grau an einen bedeutungsvollen romantischen Ort hast du uns entfĂŒhrt liebe Kerstin.
    Dein ZiB dazu ist ebenso zu bewundern, ich schreibe einfach danke fĂŒr den bereichernden Post.
    WĂŒnsche einen sonnigen Tag und sende liebe GrĂŒĂŸe, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  2. Was fĂŒr ein wundervoller Ausflug und toll dass wir es auch sehen können. Das muss schon beeindruckend sein und ich kann mir sehr gut vorstellen das man dort die Seele baumeln lassen kann. Den Worten im ZiB stimmt ich auch voll und ganz zu. Genau so sehe ich es auch. Man muss den Fuß auf den Boden gesetzt und auch was gesehen haben um wirklich dort gewesen zu sein. Tolles ZiB und ich sehe auch schöne T’s. FĂŒr beides möchte ich dir danken und ich freue mich dass du wieder mit dabei bist.

    WĂŒnsche dir und natĂŒrlich auch Helga und Frau Meier ein schönes Wochenende und sende herzliche GrĂŒssle zu

    Nova đŸŒŽđŸ€—

    AntwortenLöschen
  3. So ruhig, so malerisch, da kann man herrlich schreiben und dichten. Wer wĂŒnscht sich nicht, in solch einer Idylle arbeiten zu können?
    Liebe GrĂŒĂŸe von Ingrid, der PfĂ€lzerin

    AntwortenLöschen
  4. Heute ist hier alles in einer Einheitsfarbe, nÀmlich GRAU. Durch deinen farbenfrohen Post sieht gleich alles viel freundlicher aus.
    Der Spaziergang durch diese herrliche Natur hat mich sehr begeistert. Das ZiB ist eines meiner Lieblings Zitate, ich kann den Inhalt immer wieder bestÀtigen.
    ♥ liche GrĂŒĂŸe
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kerstin und Helga,
    da habt ihr einen wunderschönen Ausflug gemacht, danke fĂŒr die schönen Bilder.
    WĂŒnsche euch ein schönes Wochenende.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  6. Es liegt ja vermutlich am tristen Wetter, dass mein Mann und ich heute Morgen von einem GartenhĂ€uschen geredet haben. Sag mal, hat Goehtes Gartenhaus Wasser und Strom? Unseres bestĂŒnde dann nur aus einem Raum mit einem grossen Fenster zum Wald hinunter.

    Liebe GrĂŒsse von Regula

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kerstin, liebe Helga,
    ich darf gar nicht hingucken, Sommer, Eis und so ein hĂŒbsches Fleckchen Erde, ich bin einfach durch und durch ein Sommerkind, da helfen die schönsten Winterbilder bei mir am Blog nichts ! ;O)
    Habt ein ganz wunderbares Wochenende,
    Love
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Servus Kerstin, das ist ja hochinteressant. Ein wenig Sommersonne könnten wir jetzt gut gebrauchen, obwohl es mir dann bald wieder zu viel wird. hahah. So ein Gartenhaus wÀre dann fein.
    Liebe GrĂŒĂŸe aus Wien

    AntwortenLöschen
  9. Was fĂŒr ein wunderschöner Spaziergang liebe Kerstin, es erinnert tatsĂ€chlich an Sommer. Hier in Bayern ist es sehr regnerisch ☔ und stĂŒrmisch . FĂŒr ein Eis ist es noch zu frĂŒh, aber mit einem Tee und einem Buch 📙 am Mittag genieße ich das Wochenende.
    Ganz liebe GrĂŒĂŸe
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kerstin,
    wie oft bin ich an der Ilm und dem Park mit GartenhĂ€uschen vorbeigekommen, doch hatte ich nie die Gelegenheit, mal dort in Goethes HĂ€uschen reinzuschauen. Weimar ist so ein Ort, den ich ganz besonders mag und er versprĂŒht den wunderbaren Charme eines KleinstĂ€dtchens...wobei es so geschichtstrĂ€chtig durch die dort ehemals lebenden und wirkenden großen Dichter und Denker ist. Danke fĂŒr die schönen Erinnerungen.
    Lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
  11. Ihr Lieben,
    bis die Sonne krĂ€ftig wĂ€rmt und all die Blumen in ihren prĂ€chtigen Farben leuchten dauert es noch. Daher Dankeschön fĂŒr den wunderbaren Spaziergang mit euch und dem Herrn Goethe.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Tina

    AntwortenLöschen
  12. Was fĂŒr ein herrliches Fleckchen Erde. Da kann man entspannen, der Natur lauschen und sich dem Dichten hingeben. Sicher hat sich Goethe dort auch in seinem Gartenhaus manchmal an heißen Tagen ein Eis gegönnt :))
    falls ich mal im Sommer in der NĂ€he von Weimar sein sollte, werde ich gerne einen Abstecher in dieses Idyll machen.

    Herzliche WochenendgrĂŒĂŸe
    Arti

    AntwortenLöschen
  13. Jipp, Weimar und der Park, kann ich bestĂ€tigen eine Reise wert. Lag der alte Eichenbaum noch in der NĂ€he des Hauses? Die Innenstadt ,Goehtes Wohnhaus und die Amaliabibliothek sind sehr sehenswert. Euch beiden ein schönes Wochenende, habe mich ĂŒber den Post gefreut, KlĂ€rchen

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Bienenelfen,

    wunderschöne Bilder hast Du uns aus Weimar mitgebracht. Da war ich auch noch nicht und es steht auf meiner Liste wie so einiges anderes auch. Unser Urlaub in diesem Jahr gestaltet sich schwierig. Endlich hĂ€tte im mehr Zeit und im Juni sogar 3,5 Wochen, wo es eigentlich zur Mama, Schwester und dann an die Nordsee und nach Holland gehen sollte aber da grĂ€tscht die Katzennanny dazwischen und hat auch gerade da Urlaub, also keine Betreuung fĂŒr unser Meusel. Im September sieht es genauso aus, hier könnte ich allerdings noch auf Urlaub im Oktober ausweichen. Na mal schauen, wo wir landen werden.

    Liebe GrĂŒĂŸe auch an Mama Helga
    Deine Burgi

    AntwortenLöschen
  15. Wir haben uns im letzten Herbst Weimar angeschaut und waren total begeistert, wie schön es dort war.
    Nur Goethes Haus, das haben wir ausgelassen. Wie Schade.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Kerstin,
    das sind ja schöne Bilder. In diesem Fleckchen Deutschlands war ich noch nie. Vielen Dank, dass du uns mitgenommen hast.
    Liebe GrĂŒĂŸe Carolyn

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Kerstin, schöne Bilder hast du aus Weimar mitgebracht. Vor vielen Jahren bin ich auch mal dort gewesen, Schön die Erinnerungen wieder aufzufrischen.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Jutta

    AntwortenLöschen
  18. Ich war auch zu Fuss in Weimar und selbstverstÀndlich haben wir das Gartenhaus angesehen, darum habe ich die Fotos gleich erkannt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Kerstin,
    ach wenn wir doch schon wieder draußen Eisessen könnten.
    Wie sehr ich mir den FrĂŒhling herbeisehne. Mit deinen Fotos fĂŒtterst du mich regelrecht an.
    Und bis zum ersten Kaffee dauert es jetzt bestimmt nicht mehr lang ;o)
    Heute hatten wir hier endlich mal ieder etwas Sonne. Die hat inzwischen schon wieder Kraft...
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  20. Ein wunderschöner RĂŒckblick, und so sonnig, nicht so wie jetzt, trĂŒb und trist. Das GĂ€rtchen sieht hĂŒbsch aus, dass Goethe auch handwerklich gearbeitet hat, wusste ich gar nicht, wieder was gelernt. Und das Eis habt ihr euch zu Recht schmecken lassen.
    lg und schönen Sonntag, Martina

    AntwortenLöschen
  21. Ich möchte Sommer liebe Kerstin,
    das ist einfach schöner als das Grau in Grau und heute auch noch nass...
    Schön sieht es da aus, Weimar ist so eine hĂŒbsche Stadt, aber den Garten habe ich vor ein paar Jahren nicht besucht.
    Ein Fehler, wenn ich Deine schönen Bilder sehe.
    Dir einen kuscheligen Sonntag, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  22. Ich freue mich jetzt schon auf wĂ€rmere Tage. Wie schön es doch ist, wenn alles grĂŒnt und blĂŒht. In dem GartenhĂ€uschen wĂŒrde es mir auch ganz gut gefallen.
    Das Zitat am Schluss gefĂ€llt mir total gut. Das passt nĂ€mlich gut zu mir. Ich bin lieber zu Fuss unterwegs als mit dem Fahrrad. Die vielen EindrĂŒcke, DĂŒfte usw. kann ich im Schrittempo viel besser wahrnehmen und geniessen. WĂŒnsche ein zauberhafter Sonntag. Liebe GrĂŒsse Esther

    AntwortenLöschen
  23. Das weiße Gartentor im Natur-Staketenzaun macht sich eigentlich recht gut !!!
    Euren Ausflug habe ich sehr genossen - zumindest mit den Augen ;-)
    Eine gute neue Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  24. Uff, jetzt hÀtten wir doch beinahe den wunderbaren Bericht mit ganz viel Sommerstimmung verpasst. Hat gut getan in den tristen Wintertagen etwas Sommerluft zu schnuppern - Danke.
    Besonders gefallen uns Wanderer natĂŒlich die Zeilen im Bild - ein Spruch den wir gene zitieren.
    Angenehme Februartage wĂŒnschen Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
  25. Deine Sommerbilder gefallen mir echt total gut.
    Seid Tagen das erste mal wieder das sich die Sonne sehen lÀsst .
    Schön war es dort :)) Danke fĂŒr´s teilen .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  26. ach wie schön - so komme ich jetzt doch noch in Goethes Gartenhaus. Wir waren vor vielen Jahren mal in Weimar, und da war es sowas von kalt, dass wir es in das Gartenhaus einfach nicht geschafft haben 😀.
    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  27. Ja das ist eine Wohltat fĂŒrs Auge, mal was ganz anderes als das grau der letzten Tage. Obwohl ich sagen muss, jetzt haben wir hier auch seit gestern Sonne - das ist wirklich so schön, man beginnt den Tag viel fröhlicher und wacher.
    Schön das Ihr uns mitgenommen habt nach Weimar, mir hat der Ausflug viel Spaß gemacht,
    liebe GrĂŒĂŸe
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  28. Ein wirklich schöner Park, der einen Besuch wert zu sein scheint. LG Romy

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Kerstin,
    Weimar ist einfach nur schöööön! Da kann man wirklich die Seele baumeln lassen. Was wir dem "Ollen" Goethe alles zu verdanken haben...Das Eis sieht hervorragend aus.
    LG...Stephanie

    AntwortenLöschen
  30. Oh liebe Kerstin, das war ein wunderschöner Ausflug! Ich liebe solche Gartenbesuche sehr. Da könnte ich stundenlang verweilen! Zeit, dass es endlich bald FrĂŒhling wird :)
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Christine

    AntwortenLöschen
  31. Frumoasa poveste de vara in timpul iernii! Poze imbietoare, desi la noi este februarie minunat, cu zapada si soare stralucitor!
    Cele mai calde salutari,
    Mia

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Kerstin,
    da bin ich jetzt sehr gerne mitgekommen! Ich mag solche Reisen in die Vergangenheit, noch dazu mit so wunderschönen Bildern. Das GartenhĂ€uschen gefĂ€llt mir sehr und ich wĂŒrde bei ihm und in Weimar auch mal gerne einen Besuch machen.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite:
Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknĂŒpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server ĂŒbermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhĂ€ltst du in meiner DatenschutzerklĂ€rung und in der DatenschutzerklĂ€rung von Google.

Wir freuen uns sehr ĂŒber jeden einzelnen Kommentar und möchten uns dafĂŒr ganz lieb bei Euch bedanken !