Sonntag, 27. September 2020

Hinauf auf die Alte Veste


đŸ—ŒNova lĂ€dt jeden Sonntag  zum T-in die neue Woche ein und Andrea zum Plauschen am Samstag.  Da bin ich heute mit dabei. Als ich Anfang September mit meinen Eltern dort war sind diese Fotos entstanden.đŸ—Œ
 

đŸ—ŒBevor wir uns aber auf den Weg machen gibt es noch eine Wegzehrung denn so ein Sonntagnachmittag ohne Kuchen geht ja gar nicht :-)))đŸ—Œ
 

đŸ—ŒIm nahegelegenen Restaurant gibt es Leckeres zu speisen und so gab es  Zucchini-Walnusskuchen, Zwetschgen KĂŒchlein und Pfannkuchen mit Mango-Passionsfrucht. Da kann man einfach nicht dran vorbeigehen.đŸ—Œ
 

đŸ—ŒSo seid ihr soweit dann marschieren wir los:đŸ—Œ
 

đŸ—ŒDie "Alte Veste" umgangssprachlich sagt der Franke:  Alde Festn oder Burg Berch, sie ist das Wahrzeichen Zirndorfs und schon von weit her zu sehen.đŸ—Œ


đŸ—ŒErste Überlieferungen der Befestigung belegen eine im 13. Jahrhundert bestehende TurmhĂŒgelburg. In der ersten urkundlichen ErwĂ€hnung 1325 wurde die Burg "zu dem alten Perge" genannt und Anfang des 17. Jahrhunderts erstmals "Alte Veste".đŸ—Œ
 
 
đŸ—ŒDer Höhenzug rund um die Burgruine war 1632 im DreißigjĂ€hrigen Krieg einige Tage Schauplatz einer Schlacht zwischen den kaisertreuen Truppen unter Wallenstein und den schwedischen Truppen.  Die schwedischen Truppen, die in NĂŒrnberg lagerten, griffen die Stellungen Wallensteins in Zirndorf und Umgebung aus dem Osten an. Wallenstein hatte im Westen von NĂŒrnberg ein riesiges Feldlager nebst Tross anlegen und befestigen lassen. Nach zwei Tagen schwerer Gefechte mit vielen Toten auf beiden Seiten wurde die Schlacht von den Schweden abgebrochen. Mit diesem Ausgang hatte Wallenstein nach Ansicht von Historikern die Schlacht mit Vorteilen fĂŒr seine Seite beendet. Die bislang siegreichen Schweden konnten die Schlacht selbst dort bei NĂŒrnberg nicht gewinnen, wo sie viel UnterstĂŒtzung fanden.đŸ—Œ
 
 
đŸ—ŒGegen Ende des 18. Jahrhunderts bestand die Alte Veste aus einem Anwesen. AnlĂ€sslich des 200. Jahrestages der Schlacht erfolgte am 24. August 1832 die feierliche Grundsteinlegung zum Bau eines Aussichtsturmes, welcher 1839 fertiggestellt wurde. Der Aussichtsturm und das darunterliegende Gewölbe wurde im 2. Weltkrieg durch die Wehrmacht als LuftabwehrstĂŒtzpunkt und zur Kriegsfabrikation genutzt. Die Keller können heute nicht mehr betreten werden und die EingĂ€nge sind vermauert. Der Vestner Turm wurde am 17. April 1945 kurz vor dem Einmarsch der alliierten Truppen durch die Wehrmacht gesprengt. 1979/80 wurde ein neuer Turm auf dem Platz im Wald erbaut, dessen Einweihung am 17. September 1980 stattfand. Der Turm hat sich schon lĂ€ngst als Wahrzeichen Zirndorfs etabliert.đŸ—Œ
 
 
Herzliche GrĂŒĂŸe
Euere Kerstin
đŸ—ŒđŸ—ŒđŸ—Œ

*dieser Beitrag kann indirekt Werbung ohne Auftrag (Markennennung, Ortsnennung, Verlinkung ) enthalten.

 

21 Kommentare:

  1. Wie gut dass ich schon gefrĂŒhstĂŒckt habe ;-) So konnte ich mich auf den interessanten Beitrag, die Info und die tollen Aufnahmen voll konzentrieren. Finde ich wirklich sehr interessant und echt schade das der alte Turm damals gesprengt wurde. Postiv dass sie einen neuen Turm errichtet haben, auch wenn der "Umwandler" dort oben nicht gerade hĂŒbsch aussieht.

    Freue mich dass du damit beim T mit dabei bist und danke dafĂŒr und auch die Info.

    WĂŒnsche dir noch einen wundervollen Sonntag und sende liebe GrĂŒsse rĂŒber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Locuri frumoase si interesante de vazut! Este bine ca ne facem timp pentru a le vizita.
    Cele mai calde ganduri,
    Mia

    AntwortenLöschen
  3. wie lecker eure Wegzehrung ;)
    das war ein schöner Ausflug
    geschichtstrÀchtiges mag ich auch immer sehr

    liebe GrĂŒĂŸe
    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Servus Kerstin, danke fĂŒr diese historische FĂŒhrung.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kerstin, das war ja ein schöner Ausflug. Vielen Dank fĂŒr die Infos dazu.
    Liebe GrĂŒĂŸe Carolyn

    AntwortenLöschen
  6. An den leckeren Kuchen wÀre ich auch nicht vorbeigekommen liebe Kerstin.
    Das schaut sehr gut aus.
    Und auch ein wenig grĂ¶ĂŸer als unser Apfelstrudel letztens im EiscafĂ©..... ;-)
    Zirndorf kenne ich vom Playmobilland. Da waren wir frĂŒher des Öfteren mit den Kindern.
    Den Turm habe ich noch nicht besucht.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das ist aber ein fester Turm, kann man den ersteigen? Jedenfalls wĂŒrde ich das gern, wenn ich vorher die Leckereien an
    Kuchen probiert hÀtte, hm, das sieht lecker aus.
    Liebste GrĂŒsse in die Wochje, KlĂ€rchen

    AntwortenLöschen
  8. Oh was fĂŒr ein schöner Ausflug Kerstin und der Kuchen, yummi.
    Ich finde das ist wirklich ein sehr interessanter Beitrag.
    Hab einen guten Wochenstart und liebe GrĂŒsse
    Annette

    AntwortenLöschen
  9. Einenen, nein Zwei wunderbare Orte hast du da besucht. Das mit dem Einstiegs -Sonntagskuchen hat natĂŒrlich sein mĂŒssen und war sicherlich Spitze.
    Die Geschichte zum Turm ist wirklich spannend und da wÀr ich sogar mit hochgepfotet.
    Dir einen wunderbaren Wochenstart - Ayka

    AntwortenLöschen
  10. Wieder ein sehr informativer Post.
    Und schöne Bilder gibts dazu.
    Vielen dank fĂŒr´s zeigen und teilen :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  11. Danke fĂŒr deinen schönen Post. Da werde ich doch gleich mal googlen wie weit das von uns ist. Liebe GrĂŒĂŸe und eine schöne Woche wĂŒnscht Petra

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kerstin,
    ein schöner Ausflug ... und genau richtig mit einem leckeren StĂŒck Kuchen angefangen :)
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. .....also - ich nehme mal ein StĂŒck von dem Walnusskuchen, aber bitte mit Sahne ;-))
    Ein gelungener Sonntagsausflug!!!
    Gute Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  14. Na, also nach dieser StÀrkung war ich aber sowas von bereit, liebe Kerstin.
    Ein toller Ausflug und noch informativ dazu.

    Lieben Dank dafĂŒr und liebe GrĂŒĂŸe
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Hej Kerstin, ein schönen Ausflug und mit warmen Wetter. Und leckeren Kuchen gehört dabei. Schöne Bilder Kerstin! Fijne week en lieve groet Willy

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde es immer wieder beeindruckend, was man so bei einem Spaziergang alles herausfinden kann.
    Danke fĂŒrs mitnehmen.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Kerstin,
    tatsĂ€chlich war ich mal auf der Durchreise in Zirndorf. Auf Wunsch eines - damals noch ziemlich jungen Mannes, der (kannst du es dir denken?!) UNBEDINGT das Playmobilland besuchen wollte. Leider haben wir dort dann auch ĂŒberhaupt nichts anderes gesehen. Wie schade!
    Danke, dass ich heute mit dir nochmal an diesen Ort zurĂŒckkehren durfte.
    Herbstlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Kerstin,
    danke fĂŒr den tollen Ausflug. Wir waren letztes Jahr in Zirndorf, aber auch nur im Playmobilland :-) Mehr haben wir nicht gesehen. Schade eigentlich. Aber wir kommen bestimmt wieder, so weit ist es ja nicht.
    Alles Liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Kerstin,
    das war ja ein schöner Ausflug!!
    Ich bin Deiner Meinung: ein Sonntagnachmittag ohne Kuchen geht ja gar nicht!! :-)))) Er gehört fĂŒr mich auch dazu.
    Viele liebe GrĂŒĂŸe an Dich
    ANi

    AntwortenLöschen
  20. Das war jetzt ein schöner Spaziergang, ich war nÀmlich schon lange nicht mehr da oben.
    Und so schön hast du alles beschrieben ... auch den Kuchen ... mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmh ...

    Ich wĂŒnsche euch allen ein wunderschönes Wochende. Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Kerstin,
    danke fĂŒr diesen Einblick in die Geschichte, das war sehr interessant, und mir auch unbekannt.
    Schade, dass man die Keller nicht besichtigen kann.
    Der Kuchen sieht auch sehr gut aus, bei Kuchen kann ich meist auch nicht Nein sagen...

    Viele liebe GrĂŒĂŸe
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite:
Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknĂŒpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server ĂŒbermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhĂ€ltst du in meiner DatenschutzerklĂ€rung und in der DatenschutzerklĂ€rung von Google.

Wir freuen uns sehr ĂŒber jeden einzelnen Kommentar und möchten uns dafĂŒr ganz lieb bei Euch bedanken !